Imbiss und TV-Gerät

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Minihawk,

auch wenn das Gerät nur dann betrieben wird, wenn keine Kunden da sind, musst du auch die GEMA fragen und dort Lizenzgebühren bezahlen.

Denn denk' doch mal nach: Wer so ein Gerät aufstellt, der macht eben nicht erst mal das Gerät aus, wenn Kunden kommen.

Außerdem reicht es schon, wenn man bei Betreten den Ton hören kann.

Etwas anders sieht es aus, wenn das Gerät tatsächlich den ganzen Tag aus ist und nur eingeschaltet wird, wenn du z.B. abends putzst und sauber machst. Denn dann ist der Laden ja geschlossen und die Öffentlichkeit ist nicht mehr gegeben.

Zu deiner Sicherheit würde ich aber die für deinen Ort zuständige GEMA nochmals fragen!

Im übrigen: Für Radio und/oder Fernsehen müssen in den allermeisten Fällen neben Gebühren der GEZ auch Gebühren an die GEMA bezahlt werden!

Liebe Grüße

ichausstuggi

wenn die kunden nichts davon haben ist nur GEZ fällig. Wenn du z.B. laut MTV laufen lässt kommt GEMA dazu

Die Imbissbude zählt zur Gewerbe. Somit Nichtprivate Teilnehmer des Rundfunks. Ab 2013 werden für Gewerbebetreibende in Höhe der Anzahl der Beschäftigten Gebühren errechnet.

Nicht nur die GEZ klopft an, auch die GEMA, es ist unerheblich, ob das Gerät betrieben wird oder nicht, allein das Hinstellen reicht für die aus!

Bei der GEZ stimmt das mit dem Gerät, bei der Gema meiner Meinung nach nicht.

0
@Minihawk

Wenn Du den TV an hast, spielst Du auch ev. Musik ab, da es in einem Lokal und damit öffentlich steht, und damit auch öffentlich abgespielt wird, werden von der GEMA auch Gebühren verlangt. Ich weiß das auch nur, weil ein Bekannter mit der GEMA Probleme bekommen hat.

0

schon bei Besitz eines Gerätes werden GEZ fällig

Was möchtest Du wissen?