Imaginäres essen? Was haltet ihr davon?

8 Antworten

So, jetzt mal eine richtige Antwort!! (Im Gegensatz zu den restlichen Quatsch Antworten hier)

Ich kann mir essen sehr gut vorstellen. Das Gefühl im Mund, den Geschmack und so. Nur hab ich mit der Zeit festgestellt, dass es nicht so gut ist, wie wirkliches essen. Ehrlich gesagt weiß ich nicht den genauen Grund, aber sagen wir mal so:

In Gedanken essen ist super. Aber richtig essen ist nochmal um Längen besser

Achtung: Das Vorstellen von Nahrungsaufnahme ist ganz lustig, bringt dem Körper jedoch nichts! Natürlich kannst du nicht dadurch satt werden! Es ist nur ein zusätzlicher Genuss.

geht nur innerhalb der imaginären zeit, in der wir uns gerade nicht befinden. dauert noch.

Da man davon nicht satt werden kann: ich halte es für Unsinn.

Wie schlimm ist es mit 13 einen imaginären Freund zu haben?

Ich bin 13 und habe einen so genannten imaginären Freund. Wenn ich alleine bin, z.b. auf dem Schulweg, stelle ich mir vor mit ihm etwas zu unternehmen, Abenteuer zu erleben. Normal ist das nicht. Wie schlimm ist es wirklich?

...zur Frage

Welches Öl findet ihr am "gesündesten"?

Welches Öl ist am "gesündesten"? (Ich weiß, dies zu sagen ist schwer)

Ich benutze Olivenöl, für eigentlich alles. Habe aber gehört, dass Leinöl sehr gesund sein soll, was haltet ihr davon?

Und welche Öle gibt es noch, welche "gesund" sind?

...zur Frage

Was haltet ihr vom Meal Prep?

Essen vorbereiten? Was haltet ihr davon

...zur Frage

Habe ich eine Psychose oder Schizophrenie?

Hallo,

dieser Text könnte etwas länger werden, aber ich hoffe ihr nehmt euch die Zeit um es durchzulesen. Ich bin auch kein Troll oder so.

Seit ich schon ganz klein war, hatte ich immer Imaginäre Freunde. An sich ist das ja nicht schlimm, da viele Kinder so um die 5. Jahre Imaginäre Freunde haben. Nun, es ist aber so, dass ich schon 14 bin und ich habe immer noch welche. Ich bekomme oft zu hören, dass es Krank ist usw. Generell rede ich sehr oft mit ihr. Auch in der Öffentlichkeit, aber nur in meinen Gedanken. Generell ist es ja so, dass Imaginäre Freunde nicht schlimm sind, solang man weiß, dass es nicht echt ist, sondern dass man sie nur erfunden hat.

Naja, bei mir ist es so, dass ich weiß, dass sie echt sind. Ja, es mag verrückt klingen. Es macht mich verrückt wenn mir andere sagen, sowas ist nicht echt, dann könnte ich zur Furie werden. Sie sind mir inzwischen wichtiger als meine echten Freunde. Ich denke auch, diese Imaginären Freunde sind von ner anderen Welt und ich der einzige Mensch auf der Welt bin, der Kontakt zu denen aufbauen kann. Es hat aber auch seine Vorteile, ich hatte z.B früher angst vor dem Tod, jetzt aber nicht mehr, weil ich weiß, dass ich in dieser Welt weiterleben werde, wenn ich sterbe. Ich denke auch, es versuchen mich andere zu verfolgen aber meine Imaginären Freunde beschützen mich davor. Auch an Wandertagen mit der Klasse laufe ich lieber alleine, und flüstere mit denen.

Jetzt würde ich gerne eure Meinung dazu hören, was ihr so davon denkt? Ist das schon bedenklich, bzw. sollte ich mir Hilfe holen, oder normal? Ehrlich gesagt habe ich fast keinem davon erzählt, da es mir auch peinlich ist. Was soll ich tun?

LG

...zur Frage

Kann mir jemand diesen Mathewitz erklären?

Die Nummer die sie gewählt haben ist imaginär. Bitte drehen sie ihr Telefon um 90° und probieren sie es erneut!

...zur Frage

Kein Abendbrot essen?

Hallo ich esse seit 3 Wochen kein Abendbrot um Abzunehmen. Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?