Imac und die Technik

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der i7 ist leistungsstärker, was aber nicht nur an der höheren Taktrate liegt (Die GHz-Zahl). Gerade für Videobearbeitung kann auch die Hyperthreading-Fähigkeit des i7 sehr nützlich sein, sofern deine Videosoftware das nutzen kann. Bei Apple-eigener Software sollte das der Fall sein. Bei der meisten anderen professionellen Software auch.

Wenn du das ganze eher hobbymäßig betreibst, und das Geld jetzt nicht so locker hast, reicht natürlich auch der schwächste i5. Dann ist das Geld im optionalen 1 TB Fusion Drive besser angelegt, das bringt vor allem im Alltag einen gehörigen Geschwindigkeitsschub beim Hochfahren, öffnen von Programmen etc.

scheinbar wird immer wieder gerne der RAM vernachlässigt, der mehr bringt als manch einer zu wissen scheint.

i7 gut und schön und die aktuellen kommen ja auch schon mit Default 8GB, aber min 16 würde ich für die zwecke schon reinkloppen - das ist gerade beim arbeiten selbst weit mehr zu merken als die CPU

genauso wie ein Fusiondrive oder SSD weit spürbarere leistungssprünge bringen als eine "bessere" CPU

1
@angrrry

Nur geht es ja um das 27" Modell, bei dem sich der RAM bei Bedarf problemlos nachträglich erweitern lässt.

Beim kleinen iMac ist es sicherlich gut, für diesen Einsatzzweck gleich 16 GB zu nehmen.

1

Kommt auf deine Brieftasche an. Je schneller die CPU desto schneller werden deine Video's am Ende verarbeitet!

Aber von der Funktionalität her könnte das auch ein Mac mini leisten ;)

Und woran erkenn ich die CPU? Ich bin da wirklich kein Genie drinne. Die CPU ist aber nicht das Ghz, oder?

0
@Alaraay

Die Taktfrequenz eines Prozessor's wird Ghz angegeben!

Und je teurer der Prozessor desto schneller dürfte er dort im Auswahlmenü sein ;)

1

Also für deine Ansprüche reicht der 'kleinere' i5 völlig aus und ist zudem auch noch wesentlicher günstiger. ;)

Auch wenn ich da größtenteils mit Videos bearbeiten beschäftigt bin? Und was wäre an ghz gut?

0

Was möchtest Du wissen?