iMac late 2009 für Lightroom?

5 Antworten

Die bisher genannten Gründe wären für mich selbst auch eher gegen ein 2009er iMac, daher kann ich dir meine eigene Erfahrung schildern.

Ich besitze seit diesem Jahr einen iMac Late 2012 27"

Also auch nicht mehr der jüngste. ABER: er ist aktuell mit 16GB RAM sowie einer 1TB SSD Festplatte ausgestattet. In dieser Kombination läuft er wirklich bestens!

Weder Photoshop noch Lightroom macht irgendwelche Zicken. Es sind auch immer die aktuellsten Versionen installiert. Öffnen und schließen dauert weniger Sekunden.

Ich bearbeite vorwiegend Bilder meiner Canon 5D Mark III. HDR's mit 3 Bildern sind überhaupt kein Problem.

Lediglich bei einem Panorama von 26 Bildern in RAW hatte er etwas mehr Zeit benötigt. Das war aber auch dann 1GB groß.

In Lightroom habe ich auch schon mehrere Hundert Bilder gleichzeitig exportiert wenn sie fertig bearbeitet waren. Das dauert dann natürlich mal ein paar Minuten. Aber sonst kein Problem.

Also von meiner Seite gäbe es einen Daumen hoch für den 2012er. Auch wenn es noch kein Retina ist, trotzdem eine tolle Auflösung und auch technisch noch Luft nach oben (ich glaub bis zu 64GB RAM sind möglich ;) )

2009 ist wirklich nicht mehr ganz frisch. Bei Apple Computern ist das Problem das OS. Wenn Adobe Software 10.13 voraussetzt, dann wird das möglicherweise nicht mehr mit dem 2009er funktioniern. Müsste man mal die Voraussetzungen bei Apple schauen.

Ich verwende für Lightroom einen Dell Computer von 2010 mit dem ersten i5 und 8GB Ram. Da ist die Bearbeitung von RAW Dateien gerade noch so erträglich.

Ein 2009er iMac ist selbst für MacOS Verhältnisse sehr sehr alt.

Mit Sicherheit ein gutes Gerät aber nicht für halbwegs anspruchsvolle Arbeit, dafür ist einfach die Hardware zu alt und bietet zu wenig Leistung.

du hast jz nicht gesagt welche specs das Modell, dass du dir herausgesucht hast, besitzt. Aber ich gehe mal von 4 gab RAM aus und alleine die alte Prozessor Generation sowie graphikkarte erlauben mMn keine flüssige Bearbeitung von RAWs oder Filmen.

sicher geht es, aber ich würde dir dennoch empfehlen, dich nach einem 2012er oder neuer umzusehen, einfach weil die Arbeit aufgrund fehlender Leistung keinen Spaß macht.

Der 2012er ist der letzte ohne Retina (was jz bei der Foto Bearbeitung eig zu empfehlen ist aber ich denke du weißt selber, ob du das brauchst oder nicht). Zudem hat er noch ein Laufwerk, weil er dicker ist, als die Vorgänger. Den kriegst du mit guten Specs wir bis zu 16 gb RAM, wobei 8 bei einem Mac problemlos reichen und einem i7 Prozessor zu einem wirklichen fairen Preis.

Das Modell ist ja bereits schon 5 Jahre alt und bietet dennoch sehr viel Leistung.

vor allem wenn du ihn mit HDD kaufst ist er wirklich nicht mehr teuer und die wird sich bei den von dir vorgeschlagenen arbeiten überhaupt nicht stören.

aber ich besitze so einen seit 2013 und der hat es schon noch drauf. Also klar mein MacBook 2017 mit ssd ist eine andere Nummer aber man muss wirklich sagen für das Alter jmd die Hardware die da drin ist, arbeitet der sehr solide. Nimm mal einen Windows rechner mit der selben Hardware, kannst du nach 2 Jahren wegwerfen.

aber 2009 ist mMn bisschen Heavy, damit wirst du keinen guten Workflow haben.

schau mal nach den letzten Modellen ohne Retina und SSD, ist preislich absolut realistisch und damit hast du auch noch einige Jahre Freude und du hast das neueste MacOS was meiner Meinung nach nur Vorteile hat !

Was möchtest Du wissen?