IMac I7 oder i5? Wieviel Ghz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Bremse im iMac ist die Festplatte, die selbst den schwächsten Proz. nicht die volle Leistung entlocken kann. Deshalb iMac mit kompletter SSD. SSDs bieten Faktor 10x im Vergleich mit HD.

Das Fusion Drive ist auch schon eine sehr lohnende Investition, 256 GB reichen ja auch nicht für jeden aus. Mit den 128 GB + 1 TB hat man ja bei OS X selbst und häufig genutzten Programmen den gleichen Effekt wie mit reinem Flash-Speicher. Ist ja der gleiche rasant schnelle PCIe-Flash.

0

Hi,

wenn du AVCHD Videos, (1920x1080) schneiden und bearbeiten möchtest, brauchst du mindestens einen schnellen i5 mit 3,0 GHz.

Je mehr Leistung desto schneller und flüssiger kannst du Full-HD-Videos bearbeiten.

Also bestimmt das GHz die Leistung? Und was sagt mir das i7 und i5? Bzw. was ist da denn der Unterschied? Ein i7 mit 2.5 Ghz wäre dann wohl schlechter als i5 mit 3,0 Ghz oder?

0
@Alaraay

NEIN, mehr GHZ ≠ mehr Leistung! Das war jahrelang Intels Irrglaube, die Taktung wurde immer höher, Stromverbrauch und Hitzeentwicklung auch, Akkulaufzeiten der Laptops immer kürzer, die Nutzer geilten sich an hohen Taktraten auf, aber die Macs, damals noch mit PowerPC, liefen ihnen trotz deutlich weniger GHZ davon.

Der i7 mit mehr Kernen kann langsamer sein als der i5 mit weniger Kernen, weil die Taktrate mit mehr Kernen immer geringer wird. Kann die Software alle Kerne nutzen, geht es schneller trotz geringerer Taktung. Kann sie nur zwei Kerne nutzen, geht es mit dem i5 durch höhere Taktung schneller. Alles hängt also davon ab, welche SW Du einsetzt.

Beim surfen, mailen, Musik hören langweilen sich heute alle CPUs. Welche SW nutzt Du zur Videobearbeitung? Wie viele Kerne kann sie nutzen? Apple Video - SW kann natürlich alle Kerne selbst des Mac Pro nutzen, hier bist Du mit dem i7 gut beraten. Andere SW nutzt meist nur zwei oder max. 4 Kerne, dann nutzen Dir 8 oder 12 gar nichts, das Geld kannst Du besser anlegen.

1
@Alaraay

nein der takt bestimmt die leistung nicht maßgeblich. es ist nur ein rahmeneckwert der als grober indikator für cpus der selben kern-familie herangezogen werden kann. alles in allem kannst du den takt einer i5 haswell nicht mit dem takt einer amd vishera fx8300 vergleichen. der takt sagt nur wieviele arbeitsschritte/zyklusoperationen pro sekunde von dem prozessorverbund den jeder mann als cpu kern kennt verarbeitet und ausgeführt oder nur einfach allokiert werden können.

1
@apfelbus

n durchschnittlicher i7 hat auch nicht mehr cpu kerne im die als ein i5. nur ein paar gundlegende unterschiede im microcode und im command set. ach und bei der ansteuerung der cache und ihrer hirarchi^^

0

Was möchtest Du wissen?