Im Zwischenzeugnis steht der Satz: der die ihm übertragenen Aufgaben mit großem Fleiß und Interesse durchführte. Chef sagt das ist Note 2 Ich sage 5 was nun ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie beurteilst Du dann "der die ihm übertragenen Aufgaben mit Fleiß und Interesse durchführte." oder "der die ihm übertragenen Aufgaben mit einigem  Fleiß und Interesse durchführte". oder "der die ihm übertragenen Aufgaben  durchführte".

Diese Formulierung im Zeugnis bewertet der Fragesteller zu Recht als versteckt negativ!!

Was sollen denn "großer Fleiß und Interesse" über die Qualität und den Erfolg der Arbeit aussagen? Nichts! Großen Fleiß und Interesse kann auch jemand zeigen, der überhaupt nichts "auf die Reihe kriegt"!

1

Trotz Allem:

Man kann solch einen Satz eines Arbeitszeugnisses nur dann richtig bewerten, wenn man ihn im Zusammenhang mit dem gesamten Zeugnis liest!

Ich empfehle dem Fragesteller daher, das Zeugnis hier noch einmal komplett (von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum/Unterschrift) einzustellen - dann schauen wir mal...

0

Was möchtest Du wissen?