Im zweiten Ausbildungsjahr 4 Tage Betrieb und ein Tag Schule?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das hängt von der Ausbildung ab und von der Berufsschule. Bei uns gab es das Modell Mittwochs Nachmittags und einen anderen Tag vormittag (Di, Do oder FR), aber diese 2 Tage waren dann auch fest und immer mit den gleichen Mitschülern in einer Klasse. Beliebig die Klasse wechseln darf man eigentlich nicht, es sei denn, es gibt einen trifftigen Grund, warum die Zeiten für das Unternehmen schlecht sind. Du kannst bei der Berufsschule anrufen und nachfragen wie deren Zeiten für den Unterricht aussehen. Normalerweise darf ein Unternehmen nur den Unterrichtstag aussuchen, den die Schulen zur Verfügung stehen, ansonsten können sie nicht viel am Unterricht oder den Tagen ändern. Das Unternehmen kann zB nicht sagen, du gehst 1 x pro Woche zur Schule, wenn laut der Berufsschule 2 x vorgesehen ist. Du würdest jede Menge Stoff verpassen. Die Unternehmen dürfen dich normalerweise wegen der Arbeit nicht aus der Schule lassen. Manche machen es trotzdem.

Vielen Dank für die vielen Infos. Also wäre es möglich auf der Seite der Schule den jeweiligen Lehrer, welcher für die Lagerlogistiker zuständig ist eine mail zu schreiben?

0

Und nach dem Stundenplan zu fragen?

0
@ali46

Ich denke schon. Vielleicht reicht sogar das Sekretariat der Schule. Der Stundenplan denke ich ist ja noch nicht erstellen, aber die Fächer an sich sollte kein Problem sein.


0

das ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. das handhabt jeder Betrieb anders. dafür gibt es keine Vorschriften.

ich musste während meiner Ausbildung, nachmittags nach der Berufsschule sogar noch in den Ausbildungsbetrieb arbeiten gehen.

Das variiert u.U. je nach Jahrgang als auch je nach Ausbildungsberuf und Berufsschule. Frag doch direkt dort nach.

Lg

HelpfulMasked

Wäre es möglich der zuständigen Person der Berufsschule diese Frage zu stellen ? Ich mache eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik. Und muss mich jetzt zwischen zwei Unternehmen entscheiden. Ich gehe jedoch bei beiden Unternehmen in dieselbe Berufsschule nur bekomme ich vob einem Unternehmen keine richtige Klarheit zum Thema Arbeitszeiten/Schulzeiten. Wenn ich jetzt zur Schule XY gehen muss ist der Plan für meine Ausbildung immer der selbe dort ? Also den Unterricht meine ich jetzt.

0

1 Tag schule wird bleiben weil die Firma sonst nicht das notwendig weitergibt wie zb Kündiegungssschutz  Arbeit Sicherheit usw!

Im ersten hat man zb oft auch noch Sport und hat deswegen dann auch  2 tage Unterricht!

Auf jeden Fall 1 Tag, manchmal auch 2 Tage, aber im wöchentlichen Wechsel. Manchmal 1 ganzer Tag und ein Halber.

Kommt auf die Ausbildung an.

Nein, das ist nichts ungewöhnliches.

Im ersten Jahr hatte ich auch 2 Tage Berufsschule bzw. Theorieunterricht und 3 Tage Betrieb bzw. Praxisunterricht gehabt und dann ab dem zweitem Jahr 4 Tage Betrieb und 1 Tag Schule. 

Aber dies kann bei anderen Schulen oder Ausbildungsberufen anders aussehen.

Das ist von Ausbildung zu Ausbildung unterschiedlich. Ich hatte z.B. immer 2 Wochen BS und dann 5-7 Wochen arbeiten.

War bei mir auch so. Nach dem 1. Jahr hast du ja schon eine menge Wissen und da kannst du die in der Praxis anwenden. 

Im 3. Jahr hast du weiterhin mind. 1 Tag Berufsschule. 

ich bin im ersten sowie im 2 lehrjahr 1 tag schule 4 arbeit und in der 2 woche 2 tage schule 3 arbeit und dann wieder von vorne und im dritten jede woche 1 kompletten tag schule und 1 halben tag arbeit und ein halben schule zsm  halt 

Das ist durchaus möglich.

Denkbar ist auch Blockunterricht.

Das ist in jedem Beruf anders möglich

Nein, im dritten Ausbildungsjahr hast du wöchentlich nur ein Tag Berufsschule. 

Auch im 3. Jahr hast Du Berufsschule

das ist überall anders

Denke das wird im 4. gleich sein, weil die Schule darf ja nicht einfach wegfallen^^

Was möchtest Du wissen?