Im Vorstand des Kita-Fördervereins und gleichzeitig Elterenbeirat, gibt es da Interessenkonflikte?

4 Antworten

Ein Konflikt vieleicht nicht, weil ja beides Instrumente sind das Kitaleben zu organisieren und zu lenken. Wenn man natürlich den Elternbeirat so sieht, dass er den Vorstand kontroliert (das tut eigentlich die Mitgliederversammlung) dann schon. Grundsätzlich finde ich es einfach nicht sinnvoll, wenn zwei Steuerinstrumente durch eine Person besetzt sind, dann fällt eines quasi weg. du wirst ja als Vorstand schon dein Bestes geben, was sollst du da als Elternbeirat noch zusätzlich tun? Ich würde es eher als verschenkte Möglichkeit betrachten, wäre ja schade.

naja....der Förderverein fechtet für Spenden...und der Elternbeirat steht auch für die bestmöglichen Interessen für die Kinder bearbeiten..ich seh eigentlich nicht so wirklich ,wo sie wie das was widersprechen sollte...

normal solltest du das machen können. schließlich ist das fast das selbe. aber es gibt immer eltern die anders denken. neidisch eben

Förderverein Klassenfahrt?

Am 4. Juni fahre ich auf Klassenfahrt. Da wir uns das aber nicht leisten können haben wir in der Schule bescheid gegeben, haben einen Antrag gestellt und ihn auch genehmigt bekommen. Also der Förderverein übernimmt die Kosten. Heute (1.Mai) hat meine Klassenlehrerin angerufen und meinte, meine Mutter müsste sofort auf die Hand 165 Euro bezahlen, weil der Förderverein nur einen Anteil übernimmt und sie meinte es würde auch auf dem Antrag stehen. Auf dem Antrag steht aber das der Förderverein 450 Euro (also den gesamten Betrag) übernimmt. Und jetzt haben wir das Problem, weil wir haben keine 165 Euro zur Verfügung. Wie kann man das regeln und dürfen die das überhaupt sagen, wenn es auf dem Antrag gar nicht steht? Und dürfen die das überhaupt erst so kurzfristig sagen?

p.s Ich bin 16 und aus Hessen, falls das notwendige Informationen sind!

...zur Frage

Welche Konsequenz trit ein, wenn ein Verein keinen stellvertretenden Vorsitzenden findet?

Wer kennt sich mit Vereinsrecht aus? Wir wählen in unserem Verein am Dienstag einen neuen Vorstand. Der bisherige Vorsitzende gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab. Seine Stellvertreterin ist vor Monaten schon zurück getreten. Jemand für das Amt des Vorsitzenden ist gefunden, die bisherige Kassenwärtin macht auch weiter. Bis jetzt hat sich aber noch kein Stellvertreter gefunden. Nun überlege ich langsam, was passiert, wenn wir bei der Wahl nur den Vorsitzenden und die Kassenwärtin als Kandidaten haben. Das Vereinsrecht schreibt einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter vor, unsere Vereinssatzung ebenfalls. Wir müssen ja die Änderungen nach der Wahl dem Amtsgericht melden, bei dem unser Verein eingetragen ist. Ich fürchte nur, ohne gewählten Stellvertreter schicken die uns gleich wieder weg. Sind wir dann als Verein überhaupt noch arbeitsfähig? Oder wäre die Auflösung des Vereins die zwingende Konsequenz? Oder können wir die Wahl unterbrechen, bis wir einen Stellvertreter gefunden haben und die Wahl dann fortsetzen? In diesem Fall könnten wir doch mit der notariellen Info an das Amtsgericht warten, bis die Wahl abgeschlossen ist. Oder?

Wer kann dazu was sagen, wie in einem solchen Fall verfahren wird?

...zur Frage

Kennt jemand Vermittler für kostenfreie Sozialarbeit in Lateinamerika nach dem work&travel Prinzip?

Hey ihr lieben,

Ich möchte gerne nach meinem Abschluss auf Reisen gehen und in verschiedenen Ländern in sozialen Projekten arbeiten. Am liebsten wäre mir Südamerika da ich bereits etwas spanisch spreche und die Sprache ja ein ziemlich essenzieller Teil so einer Reise ist. Meine Frage ist nun, ob ihr vielleicht Anbieter kennt, bei denen Logis und Kost also Verpflegung und Unterkunft wie bei Work and Travel durch die Arbeit abgearbeitet wird, so dass man sich theoretisch nur um den Flug und ein wenig Taschengeld kümmern muss bezogen auf das Finanzielle ?

Oder kennt ihr vielleicht Fördervereine, die jungen Menschen die in sozialen Projekten mitwirken wollen aber nicht unbedingt die Knete für einen längeren Aufenthalt aufbringen können unter die Arme greift ?

Ich wäre euch wirklich dankbar für gute Tipps oder Ideen wo man gucken könnte ! Liebe Grüße, Ammla

...zur Frage

Schulförderverein - haftet der komplett neue Vorstand für etwaige Altlasten?

Hallo, habe eine Frage zum Vereinsrecht. Ich bin als Schriftführerin in einen Schulförderverein eingetreten. Der alte Vorstand ist komplett zurückgetreten, de facto war es die letzten Jahre ein 1-Mann Betrieb, Kassenprüfungen haben in den letzten Jahren keine stattgefunden, genau so wenig wie Mitgliedsversammlungen. Die Neuwahl hat ohne den letzten Vorstand stattgefunden, ein Übergabe gab es auch nicht. Es fehlen auch Unterlagen, von denen keiner weiss wo sie sind. Ich habe nun angst, ich könnte "Altlasten erben" und für etwaige Fehler (Veruntreuungen?) zur Rechenschaft gezogen zu werden. Wie kann ich mich da schützen? Der neue Vorstand versucht nun sich durch die unsortierten Akten zu wühlen und haben nun eine über 30 Jahre alte Satzung gefunden, an die sich aber keiner wirklich gehalten zu haben. Die alte Vorsitzende erwähnte mal, wir sollten bestimmte Unterlagen und Konten bei Steuerprüfungen usw. nicht zeigen und dabei auch andere Unterlagen aus den Ordnern entfernen.Immerhin stellt der Förderverein das OGS Personal ein und leitet damit die Nachmittagsbetreuung Wir sind nun sehr verunsichert. Auch ist der alte Vorstand nie entlastet worden. Bei unserer Wahl war der alte Vorstand nicht anwesend, wir sind einfach gewählt worden. Muss eine solche "Entlastung" nicht vor einer Neuwahl stattgefunden haben? Ist unsere Wahl rechtens? Wie können wir uns absichern gegen diese Altlasten? Muss in der Satzung eines Schulfördervereins rein, dass wir nicht mit unserem Privatvermögen haften, oder ist dies automatisch der Fall? Oh je das waren einige Fragen, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?