Im Sommer mit Winterreifen unterwegs

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du solltest auf den Geschwindigkeitsindex schauen ob Du evtl schneller fährst als mit den Reifen zugelassen. Da Winterräder min 4mm Profil brauchen, man im Sommer aber bis 1,6mm runterfahren darf, fahren sehr Viele ihre Winterräder im Sommer ganz ab. Gewöhnlich halten die das aus, verursachen nur mehr Geräusche und verschleissen schneller.

demosthenes 15.05.2013, 10:07

Da Winterräder min 4mm Profil brauchen

Zumindest in Deutschland gilt auch bei Winterreifen eine minimale Profiltiefe von 1.6 mm.

0
machhehniker 16.05.2013, 06:02
@demosthenes

Bei winterlichen Strassenverhältnissen gelten Winterreifen nicht als wintertauglich wenn sie unter 4mm haben und man kann ein Bussgeld erhalten wenn man mit solchen Reifen unterwegs ist. Im Sommer kann man die Reifen bis auf 1,6mm Straffrei runterfahren.

0
demosthenes 16.05.2013, 10:09
@machhehniker

Der ADAC schreibt dazu:

Auch wenn die StVO lediglich eine Restprofiltiefe von 1,6 mm vorschreibt, sollten Winterreifen eine Profiltiefe von 4 mm nicht unterschreiten. Nur so haben die wichtigen Lamellen noch den entscheidenden Grip.

0
machhehniker 16.05.2013, 17:24
@demosthenes

Mir egal was irgendwer dazu schreibt, ich kenne Leute die Strafe wegen nicht winterlich ausgerüstete Fahrzeuge bei winterlichen Strassenverhältnissen bekamen weil ihre Winterreifen unter 4mm Profil hatten.

0
machhehniker 17.05.2013, 06:28
@demosthenes

Ich hatte gehofft dass Du selbst drauf kommst, leider aber nicht. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe ist in Deutschland 1,6mm (bei Krafträdern 2mm). Völlig egal ob Sommer- oder Winterräder und auch völlig egal zu welcher Jahreszeit.

Nun gibt es aber nebenher noch die Vorschrift dass bei winterlichen Strassenverhältnissen das Fahrzeug dementsprechend ausgerüstet zu sein hat. Das ist es nicht wenn keine Winterräder drauf sind oder Diese unter 4mm Profil haben.

Die mir bekannten Fälle waren in Deutschland, hätten die gewartet bis ein Streuwagen durchgefahren ist hätten sie deshalb nicht belangt werden können.

Davon abgesehen war Dein Kommentar wohl von Vorn herein nur Wichtigmache, für den Fragesteller übhaupt nicht von Belangen und ich hatte in meiner Antwort ja hingeschrieben dass Winterreifen bis 1,6mm Restprofil straffrei runtergefahren werden können.

0

platzen nicht gleich,aber sie fahren sich bei wärme schneller ab.ja sommerreifen werden nicht so heiß,da ist das profil feiner und deshalb entsteht nicht soviel wärme

Winterreifen haben eine weichere Mischung. Die nutzen sehr schnell ab und quietschen auf der Straße wenn es warm wird. Kaufe dir am besten Allwetterreifen M & S Reifen. das ist ein Mittel aus Sommer und Winterreifen. Fahre ich schon Jahrelang mit guter Erfahrung.

Platzen werden die Reifen wegen der Hitze wohl kaum. Der Abrieb wird nur enorm sein und die sind bald durchgefahren. Dann kannst du Dir für viel Geld neue kaufen. Daher sollte man doch eher zu Sommerreifen wechseln. Oder Du kaufst Dir einfach Ganzjahresreifen ;)

Die sind im Sommer nur weicher. Sommer - und Winterreifen haben unterschiedliche Gemischzusammensetzungen, Ein kleiner tipp, wenn die Winterreifen weniger als 5 mm haben, lass sie drauf. Die Profieltiefe reicht dann nicht mehr für den nächsten Winter und du bleibst stecken.

Zum einen verlierst du ggfl. den Versicherungsschutz bei einem Unfall. Winterreifen sind nicht geeignet für hohe Temperaturen. D.h. sie werden weich, was wiederum bedeutet, dass sich der Bremsweg extrem verlängert.

Aus rein wirtschaftlicher Sicht nutzen sie sich schnell ab und es müssen neue gekauft werden.

da hast du sich zu wenig Luft im Reifen! Ja du kannst im Sommer mit Winterreifen fahren, der Verschleiß ist höher als bei Sommerreifen.

Das kannst du machen. Nur im Winter darfst du nicht mit Sommerreifen unterwegs sein.

Eichbaum1963 14.05.2013, 20:23

Nur im Winter darfst du nicht mit Sommerreifen unterwegs sein.

Doch, darf man schon - nur eben nicht bei winterlichen Straßenverhältnissen, wie Eis-, Reif- und Schneeglätte. ;)

0
dafee01 14.05.2013, 21:05
@Eichbaum1963

Wenn du im Winter einen Unfall mit Sommerreifen hast, dann bekommst du Probleme mit der Versicherung, egal ob winterliche Straßenverhältnisse herrschen oder nicht.

0
Eichbaum1963 14.05.2013, 21:14
@dafee01

Nein, DAS stimmt nicht! Denn es gibt keine generelle Winterreifenpflicht - ergo kann die Versicherung da gar keine Probleme machen. Wär ja auch irgendwie seltsam, bei z. B. +12° C im Winter. :D

Oder haste etwa eine Rechtsgrundlage für deine Behauptung? Vor allem: von wann bist wann müssten denn da Winterreifen aufgezogen sein? ^^

0
machhehniker 15.05.2013, 05:54
@dafee01

In Deutschland müssen nur Winterreifen drauf sein wenn auch winterliche Strassenverhältnisse herrschen. Weiss jetzt nicht ob du aus zB Österreich kommst wo wirklich im Winter Winterreifen vorgeschrieben sind, in Deutschland ist es jedenfalls nicht so. Theoretisch könnte man mit Sommerreifen durchfahren, müsste bei Schneefall oder Glätte stehen bleiben und dürfte weiterfahren wenn ein Streuwagen durchgefahren ist und die Strasse geräumt und gestreut hat.

Wir (in meiner Gegend) hatten da einen Vorfall mit einem Busunternehmen das Schüler gefahren hat. Auf den Bussen waren auch im Winter Sommerreifen drauf, der wurde von vielen besorgten Eltern angezeigt und es konnte Nichts gemacht werden. Die Fahrer sagten dass sie nicht mehr fahren wenn es glatt werden sollte und damit verhielten sie sich vollen Rechtes.

0

Was möchtest Du wissen?