Im September in neue Wohnung gezogen - Heute der Schock - HINTER dem Sofa ist SCHIMMEL - Obwohl NEU

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hatte auch mal vor Jahren so ein Problem...Vermieter hat die üblichen Sprüche losgelassen von wegen schlechtes Lüften oder Möbel an die Wand gestell ( hatte ihn dann gefragt,wo er die Möbel hat,in der Raummitte oder wo?). Nachdem ich aber vom Vormieter erfahren habe,das an der exakt gleichen Stelle Schimmel war (richtig fetter Schwarzschimmel!),wollte ich nur noch raus aus der Bude.Ohne Kündigungsfrist versteht sich.Bin einfach zum Arzt gegangen und hab ihm alles erklärt.Darauf hin kam ein Umweltarzt,hat Messungen vorgenommen und die Wohnung als stark belastet eingestuft.Schwupps war ich raus aus der Sache.Vermieter hatte mir den Schimmelbefall verschwiegen.Mein WZ Schrank (damals 5000,-DM gekostet und die Sachen die drin waren konnt ich natürlich wegschmeissen.Der Schimmel war schon durch den Schrank durchgekommen.Ersetzt bekommen hab ich leider nix! Mit den gesundheitlichen Schäden kämpfe ich heute noch und das ist jetzt 11 Jahre her...

Ach ja,ich hatte die Abstände eingehalten und er wollte sich trotzdem nix davon annehmen.Schimmel sass in der ganzen Wand!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch, dass das Sofa hier ausschlaggebend war. Direkt vor der Außenwand ist schon schlimm, hier war es aber gar vor der Ecke, die ja noch problematischer da noch kühler ist. Also erst einmal Schimmel behandeln lassen und dann schauen, wie sich die Lage weiterentwickelt (jetzt ohne Sofa).

Ihr stoßlüftet mehrmals täglich. Das ist schon einmal gut. Eine eventuelle Verbesserung gibt es, wenn ihr bislang lange gelüftet habt. Im Winter hat für das Stoßlüften (bzw. Stoß-Querlüften) eine extrem kurze Zeit gereicht. Es geht ja nur darum, in möglichst kurzer Zeit viel Altluft gegen Frischluft auszutauschen, ohne dabei viel Wärmeenergie zu verlieren.

Viele Leute lüften mit guten Absichten zu lange und kühlen so ihre Wohnung ab, womit sie wiederum die Schimmelproblematik fördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre nicht unüblich, wenn der Vermieter erstmal die Füße still hält um sich Kosten zu sparen. Hier müsst ihr nachhaken und dürft auch ruhig ein Ultimatum stellen. Falls es zu Streit kommt, holt euch ein Gutachten, dass der Schimmel nicht durch falsches Lüftungsverhalten entstanden ist (davon gehe ich jetzt mal aus).

Er kann ja diverse Ursachen haben, vielleicht war an der Stelle ein Rohr undicht. Leider fällt mir in letzter Zeit oft auf, dass die Bausubstanz neuer Häuser immer schlechter wird und immer leichter von Schimmel befallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolle18
13.04.2012, 09:06

...weil ebend immer weniger Atmung wegen Dämmung und so ein Zeugs vorhanden ist. Deswegen soll bei neueren Gebäuden ja auch öfters gelüftet werden,wie bei Altbauten...gellewolle?

0

das schriftliche Anmahnen ist meines Erachtens ein muss, damit ihr im Falle eines Falles auch etwas in der Hand habt.

Zum Schimmel selber wäre noch interessant zu wissen, ob es sich um eine Außenwand handelt. Ist es eine Wand im Gebäude, dann ist wahrscheinlich eine Leitung undicht. Das kann man reparieren. Ist es eine Außenwand, dann müsste er diese wahrscheinlich neu machen. Soweit ich weiss ist es auch etwas kompliziert die Nässe aus der Wand zu bekommen - das kenn ich zum Glück aber nur vom Hörensagen...

Schaut einfach, wie euer Vermieter an das Thema rangeht. Verputzt er nur die Schimmstelle neu aber behebt die Ursache für den Schimmel nicht, dann wird das Ergebnis euch nicht zufriedenstellen. Ob ihr auszieht oder nicht, müsst ihr selbst entscheiden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausziehen ist natürlich eine lösung, aber das kommt auf die situation an (lage, wie schnell komm ich an was neues, preis, etc. pp.)

das mit dem schriftilchen Stimmt, sowas hat immer beweiskraft, sollte der fall mal rechtich werden. auch würde ich den raum wo der schimmel ist meiden, bzw. einen sachverständigen holen, der die KOMPLETTE Wohung durchcheckt, nur weil man ihn nicht sieht, heißt das nicht, dass sich der schimmel nur auf den 1 raum beschränkt.

war da mal ein wasserschaden / rohrbruch? an welcher mauer ist der schimmel, außenwand? vielleicht habt ihr eine Kältebrücke in dem raum (oder heißt das wärmebrücke? letzlich geht es um die isolation, die anscheinend nicht ordnungsgemäß ist und somit kühlt die wand zu sehr aus. aufgrund der höheren wärme im raum, kondensiert die luftfeuchtigkeit an der kalten stelle und früher oder später entsteht schimmel.)

habt ihr kinder? wenn ja, dann würd ich sogar wirklich asap raus.

also: Erstmal Schriftstück aufsetzen, Sachverständigen holen, auch mal den Mieterschutzverband kontaktieren und vor allem dem Vermieter dermaßen feuer unterm hintern machen, damit das ausgebessert wird!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ausziehen müsst Ihr nicht gleich, aber: unbedingt den Vermieter schriftlich (!!!) auf den Schaden hinweisen und mit einer Fristsetzung Beseitigung verlangen. Reagiert er nicht innerhalb der Frist (mit Taten, nicht nur mit Worten) dann kannst Du die Miete kürzen.

Wichtig auch: der Schimmel muss professionell (also nicht einfach mit Schimmelentferner selber) und komplett entfernt werden. Heißt: ist der Schimmel schon fest in der Wand muss das alles gemacht werden und nicht nur oberflächlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Freund der Familie, der in vielen Vereinen ist und einen guten Job hat und in jeder Lebenslage weiß, was zu tun ist, weiß wahrscheinlich nicht immer was zu tun ist. Es muss geklärt werden, was die Ursache des Schimmels ist. Ich vermute ein Lüftungsproblem, da du schreibst, dass es ost kalt in der Wohnung ist. Wie lüftest du denn? Mietminderung oder sofortiges Ausziehen wäre zunächst mal (voreilig) das Schlechteste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keinesfalls dienlich, wenn man gleich abmahnt, jedoch sollte man den Mangel schriftlich anzeigen und Beseitigung verlangen. Erst wenn überhaupt nichts passiert - dann erst - abmahnen und Mietkürzung ankündigen nach 4 wöchiger Frist. Die 4 Wochen sind angemessen - kein Handwerker kommt sofort, der Vermieter muss ja auch erst einmal was in die Wege leiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast bestimmt den Fehler gemacht, das Sofa direkt an die Wand zu stellen. Du hättest einen Abstand zur Wand von 5 - 10 cm lassen sollen, damit Luft zwischen dem Sofa und der Wand ist. Denn die Wand war wahrscheinlich noch nicht ganz ausgetrocknet, so daß es zur Schimmelbildung kam. Geh in einen Baumarkt (TOOM) und kaufe dort das Produkt von MELLERUD " Schimmelvernichter" NICHT "Schimmelentferner" und sprüh damit den Schimmel ein. Dann ist schon mal der Schimmel vernichtet und dann stell das Sofa nicht mehr direkt an die Wand, sondern laß Abstand und dann hast Du Dein Problem gelöst. Denn wenn noch Feuchtigkeit aus der Wand kommen sollte, kann sie an der Oberfläche der Wand abtrocknen ! Viel Erfolg !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wender
13.04.2012, 08:58

Denk ich auch, frisch gestrichen und Sofa an die Wand ?? solche Mieter möchte ich auch nicht, Wie unerfahren muss man denn sein??

0
Kommentar von AnsgarLoretto
13.04.2012, 09:00

D.H ! Aber die Wand ist schon eine alte Wand... Glauben dass das aus der Wand kommt, der Keller des Hauses ist auch schon dermassen verschimmelt..

0

Mietminderung, damit würde ich warten. Man muss ja dem Vermieter nicht sofort an die Gurgel springen. Ich würde erst einmal schauen was du gegen die Schimmelbildung selbst unternehmen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist immer wieder das hinterliste an den Vermietern.Ich hatte auch mal so einen Typen.

Die streichen dann den Schimmel erstmal über mit Dipersionsfarbe und das hällt dann auch solange...bis jemand eingezogen ist. Wenn sich dann der Schimmel zeigt.....und er wird sich zeigen....tun die vermieter dann immer ganz erstaunt als wäre dieses Neu.

Ich kann dir nur einen Tipp geben dich jetzt dem Vermieterschutzbund anzuschließen.Die schreiben dann auch deinen Vermieter an und kennen eben die Wege besser als wenn du jetzt da gleich mit ner Mietminderung kommen würdes.

Sinnvoll wäre es vielleicht jetzt deinen Vermieter schriftlich( Einschreiben mit Rückschein) darauf hinzuweisen und ihn bitten das bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu beseitigen.

Mit der Kopie des Schreibens gesht du dann auch zum Mieterschutzbund.

Alles andere wird ein Kampf gegen Windmühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schriftlich abmahnen? Da du schreibst, dass es in letzter Zeit oft kalt in der Wohnung war, tippe ich eher auf Fehler deinerseits. Du musst natürlich ausreichend heizen, regelmäßig stoßlüften, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnsgarLoretto
13.04.2012, 08:51

Als es letztens so kalt in DE war ging es nicht anders ! Die Heizung war IMMER voll auf und es war trotzdem kalt, Stoßlüften mehrmals täglich !

0

Du bist schuld an dem Schimmel. Euer Bekannter hat mal so richtig unrecht.

Es war einfach zu kalt in der Wohnung und gleichzeitig zu wenig gelüftet.

Schmier einfach DanKlorix oder 20% Wasserstoffperoxid auf die Stelle und das nächste mal dann Heizen.

Dein Husten kommt garantiert nicht von dem wenigen Schimmel.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/medizin/infektion_immunsystem/schimmel189.html

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In letzter Zeit war es oft kalt in der Wohnun

Dein Fehler, mehr heizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnsgarLoretto
13.04.2012, 09:17

GING nicht, wir haben die Heizung den ganzen Winter VOLL aufgedreht aber es war trotzdem so kalt dass ich mich öfters erkältete

0

Was möchtest Du wissen?