Im Schlaf geträumt aufgewacht zu sein, aber in Wahrheit geschlafen. Ist das möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Traum ist alles möglich, und manche Träume sind sehr real. Ich hatte schon oft ähnliche Träume, aber warum und wie das geht weiß niemand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz bekannter Vorfall "False Awakening" = falsches Erwachen.

Das ist nichts Besonderes. Nachts werden im Gehirn Eindrücke und Informationen verarbeitet, nimmt die Wahrnehmung dabei teil, siehst Du als Traum. Dabei spielt auch die Fantasie mit, wenn die entsprechenden Areale im Gehirn auch im Traum aktiv mitarbeiten. Damit kann der inneren Wahrnehmung als Traumbild "das Aufwachen" als Dir bereits bekannte Information eingespeist werden, das heißt, Du träumst, dass Du aufwachst.

Die Bilder sind im Gehirn generierbar (ansonsten könntest Du Dein Aufwachen auch beim tatsächlichen Aufwachen nicht wahrnehmen), also können sie auch im Traum generiert werden. Je stärker und je weniger Unsinniges diese Traumbilder enthalten, desto realer wirken diese Traumbilder.

Somit ist das falsche Aufwachen (das geträumte Aufwachen), welches sich klassisch sehr real anfühlt, etwas, was sehr häufig verkommt. Bisweilen gibt es auch ein halbes Aufwachen, vom Tiefschlaf in den Halbschlaf, dann wird die Wahrnehmung teilweise aus der Wirklichkeit, teilweise aus Traumbildern gespeist, das kann sehr unangenehm sein, weil man das eine nicht vom anderen trennen kann bzw. das im Nachhinein sehr schwierig ist. Nicht oder nicht häufig hingegen kommt ein falsches Einschlafen vor, ein geträumtes Einschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich verstehe nicht, was für dich daran unglaublich wirkt. wirklich, ich möchte es verstehen. aber man träumt von Dingen, die in echt passieren und Dingen die nicht in echt passieren. auch von Dingen, die in echt nicht mal passieren können. aber man wacht wohl jeden Tag auf, ist doch klar, dass man auch mal davon träumen wird!

darüber hinaus gibt es soweit ich mich erinnere (kann sein, dass ich mich gerade vertue) sogar einen Wikipedia Artikel über das sogenannte "falsche Erwachen" da kannst du dich ja einlesen. Allerdings gibt es den Artikel nicht, weil dieses Phänomen so unglaublich ist (weil es das nicht ist, ich verstehe nicht was daran unglaublich sein kann), sondern weil es einen zB aus einem Klartraum werfen kann. aber damit hast du wohl nichts zutun.

allerhöchstens kann ich verstehen, dass du erstaunt bist, wie real dieser Traum gewirkt hat. aber es gibt eben Träume die trüber sind und träume die klarer sind und realer wirken, so gibt es sogar überrealistische Träume. du musst bedenken, dass es im Traum lediglich die Grenzen deiner Vorstellungskraft gibt, sonst keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steinbocks
27.05.2016, 17:51

Naja bei mir ist es so dass ich normal im Traum weiß dass das ein Traum ist.. Aber dieses eine mal hab ich geträumt wach zu sein und war der festen Überzeugung dass ich wach bin. Nach dem richtigen erwachen musste ich aber feststellen dass ich gar nicht wach war.

0
Kommentar von Blubberlutsch97
28.05.2016, 15:44

wenn man sich darüber im Klaren ist, dass man träumt, nennt sich das Klartraum oder auch luzider Traum. du behauptest, du hättest das normalerweise... weißt du (insofern du dich nicht vertust) wieviel Potenzial dann in dir steckt? weißt du was man alles mit Klarträumen erreichen kann und wie lange die meisten dafür kämpfen um einen zu bekommen? wenn das wirklich stimmt, was du geschrieben hast, dann bist du glücklicher als die meisten und solltest anfangen was daraus zu machen. Wunder dich aber nicht darüber, wenn du einmal in deinem Leben einen sogenannten Trübtraum hast, denn das haben andere normalerweise. Ein Trübtraum ist ein Traum, der kein Klartraum ist, dessen du dir also nicht währenddessen bewusst bist. Sowas ist normal und das hat jeder, selbst die erfahrensten Klarträumer haben immernoch viele Trübträume, weil es anstrengend wäre jede Nacht in allen 5 träumen klarzuträumen. also wenn du recht hast mit dem was du schreibst, ist es unfassbar.

aber ich möchte anmerken, dass, als ich vor ca. 1,5 Jahren zum ersten Mal was vom Klarträumen gehört hatte und viele meiner Freunde damit konfrontiert habe, die meisten genau wie du meinten: "ich bin mir immer über den Traum bewusst und weiß garnicht was daran besonders sein soll" und am nächsten Tag kamen sie zu mir und sagten "oh ich habe mich vertan..". außerdem glaube ich nicht, dass du dich an alle deine Träume erinnern kannst. wenn du sagst, dass du normalerweise immer klarträumst, hieße das, dass du ca. 5 mal pro Nacht einen Klartraum hast (man träumt nämlich ca. alle 1,5h des Schlafes) und das wäre enorm anstrengend für dein Gehirn, wer weiß ob dann die Tiefschlafphasen noch zur Erholung genügen.. was ich damit sagen will, ist, dass ich nicht glaube, dass du dir 5 mal pro Nacht über den Traum den du grade träumst bewusst bist. das hab ich noch nie gehört, ist für mich unvorstellbar und außerdem haben das schon Leute behauptet, die sich nicht damit auseinandergesetzt haben und mussten es nach dem auseinandersetzen zurücknehmen.

lange Rede, kurzer Sinn. ich weiß nicht, an wieviele Träume du dich erinnerst, aber das war eben, ab dem falschen erwachen, ein Trübtraum, so komisch es dir auch vorkommt. es ist so, dass man zu Beginn sogar sehr häufig als klarträumer aus einem Klartraum mit einem falschen erwachen herausgeschmissen wird, eben weil man dann denkt, man sei wach.

0

Ein symptom dafür wäre Schlafmangel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blubberlutsch97
27.05.2016, 13:23

ganz davon abgesehen, dass du wohl meinst

"das wäre ein Symptom für Schlafmangel" oder

"dieses Symptom könnte auf Schlafmangel hinweisen",

bin ich mir sehr sicher, dass das mit Schlafmangel nichts zutun hat.

0

Was möchtest Du wissen?