Im Rythmus bleiben lernen wie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da kommt natürlich immer gleich die Standart-Antwort, kauf dir ein Metronom... Hast du das schon mal probiert??

Oft ist es ja auch so, dass man trotzdem nicht so leicht den Rhythmus hält und "neben" dem Tackt spielt. So albern man sich dabei vorkommen mag, um das Problem zu lösen hilft es zu klatschen. Entweder zur Musik, mach also einen Titel mit viel Beat an, und Klatsch ein bisschen dazu. Am Anfang den Takt, das ist einfacher, als beim eigenen musik machen, weil man sich mehr darauf konzentrieren kann, und dann kann man auch mal Variationen klatschen, also immer die zwei betonen, oder den dritten Klatscher aus lassen.

Die zweite Variante ist einen Rhythmus zu klatschen. Schau dir "schwere" Noten an, und klatsche sie, unabhängig von der Tonhöhe. Dabei konzentrierst du dich auch mehr darauf, deshalb wird es schneller Klappen. Es gibt da so ein paar lustige Sprüche, die man dazu aufsagen kann, um Kombies wie vier sechzentel zu klatschen. (Bienemaja....) Oder zwei achtel, viertel, achtel (Rhododendron...)

Manche haben dieses Rythmusgefühl, andere nicht von anfang an, aber man kann es recht gut üben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donerstefan
27.01.2013, 21:26

Danke, sehr.

0

Du musst das Stück kennen und gewissermaßen fühlen können. Rhythmus hat ganz viel mit Fühlen zu tun. Dieses Gefühl gilt es zu trainieren und dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie z.B. das Üben mit Metronom, das Mitspielen zu CDs oder auch abseits des Klaviers, in dem du bei gehörten Liedern den Takt mitklopfst.

Voraussetzung ist wie bereits erwähnt, dass du das Stück kennst und auch spielen kannst. Wenn du es vom Können her gerade so hinbekommst, kannst du nicht gleichzeitig auf den Takt achten. Also gilt auch hier: langsam üben und dann steigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am Pad kann man dies sehr gut, so hab ich das auch am anfang gelernt. Natürlich mit Metronom und immer mitzählen das verbessert das Mikrotiming;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns um Musik spielen geht dann gib " Metronom " bei Google ein dann hast du einen Takt nachdem du dich richten kannst LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder zusammen mit Deinem Lehrer oder gehst dem Klavier fremd :)

Ist kein Scherz! Bei den Drumern und das sind wahre Meister was den Takt anbelangt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donerstefan
28.01.2013, 16:41

wir hatten ein musik lehere bis 7 klasse aber in diesem jahr haben wir Musik bei unserem Normalen Lehrer und das einzige was wir machen ist 1 lied singen und es dann auf ein blatt abschreiben -.-

0

da hilft etwas talent und wenn das nicht reicht wie immer nur üben,üben,üben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jabba41
29.01.2013, 19:55

nö... es hilft immer nur üben üben üben.. niemand kann das von anfang an, talent bringt einen vielleicht etwas schneller weiter..

0

Was möchtest Du wissen?