Im Rentenalter auswandern . wo würdet ihr hin?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie teuer darf es denn sein und wie umständlich?

In der EU wäre die Krankenversicherung ja geregelt.

Na ja so teuer nicht und aucht nicht umständlich und EU wegen der Rente sehr wichtig

0
@Hexilein99

Rente sollte doch auch außerhalb der EU klappen, oder? Die EU hat den großen Vorteil, dass die Krankenversicherungen mittlerweile greifen.

Ich nenne mal ein paar Orte und ihre Kaufkraft verglichen mit dem deutschen Durchschnitt:

1,5, zum Beispie,l heißt, dass man sich da für 1€ Sachan kaufen kann, die hier 1,50€ kosten würden.

Auch das bezieht sich auf den Landesdurchschnitt des jeweiligen Landes. Städte sind meist teurer usw. Angaben sind mehr oder weniger stark gerundet.

Zur Qualität der Gesundheit kann ich nichts verlässliches sagen.

EU:

Bulgarien 3x

Rumänien >2x ( Kann im Winter sehr, sehr kalt sein)

In beiden Ländern lassen sich mittlerweile viele deutsche nieder.

Süditalien (rund um Neapel) >1,7, jedoch auch nicht wirklich weiter entwickelt als die beiden oberen Länder.

Kroatien ~2x, weniger Kriminalität als in den oben genannten Ländern.

Sobald Bosnien und Herzegowina der EU beitritt, ist das die beste Wahl.

Kaufkraft ist über 2x so hoch wie hier, Kriminalität ist niedrig und die größeren Städte (Sarajevo, Mostar) sind vom Entwicklungsstand nicht weit hinter Deutschland.

Außerhalb der EU:

Arizona, das Rentnerparadies der USA. Golfplätze und durchgehend warmes Wetter, auch im Winter. Minimal teurer als hier. Krankenversicherung könnte ein großes Problem werden

Argentinien 2x, Südamerika mag zwar abschrecken klingen, jedoch ist Argentinien das am weitesten Entwickelte Land Südamerikas.

Kuba: Sehr, sehr günstig. Egal wie hoch ihre Rente ist, sie gehören zu den reichsten 1%. Lebenserwartung nur knapp 3 Jahre unter der hier, 1 Jahr mehr als in den USA.

Südliche Küstenregion der Türkei: 2x, im Sommer sind viele Deutsche und Niederländer da.

Ganz besonders:

Französisch-Guyana. Sie werden da knapp doppelt so reich sein wie hier, es liegt nah am Äquator, gehört offiziell zu Frankreich und damit zur EU und man spricht französisch, eine dann doch nicht ganz so ferne Sprache.

0

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann würde ich mir ein nettes Häuschen an irgendeinem See bauen.

Australien. Da ist es definitiv warm.

Auswandern in die Schweiz?Was haltet Ihr von der Schweiz?

Hallo, Ich denke schon seit langen nach in die Schweiz auszuwandern. Eher in die größeren Städte Genf, Zürich, Bern oder Basel. Was haltet Ihr von der Schweiz ??? Ist dort alles teurer ??? Verdient man da mehr ???

Danke für alle Antworten.

...zur Frage

Auswandern nach Österreich als Rentner - Sozialversicherung? Steuern?

Ich bin Rentner. Von meiner Rente werden automatisch die Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen. Nun plane ich nach Österreich auszuwandern. Muß ich dort einen neuen Krankenversicherer suchen? Sind die Kosten höher als in Deutschland? Wie sieht es mit der Besteuerung der Rente in Österreich aus? Gibt es dort einen Altersfreibetrag? Einige Kapitalerträge sind vorhanden. Ich freue mich auf Eure kompetenten Antworten und bedanke mich schon im Voraus.

...zur Frage

Ein Mann verstirbt mit 56 Jahren. Seine Witwe erhält die große Witwenrente. Erhöht sich diese Rente, wenn der Verstorbene das Rentenalter (theor.) erreicht?

...zur Frage

Kann ich meine rente auszahlen lassen?mit 40?

Hallo Freunde nicht schimpfen bitte.

Mein mann ist 40 ich 31 arbeiten in deutschland .. wir würden aber gerne auswandern in die türkei .. geht das ,das man die rente auszahlen lässt 

...zur Frage

3,6% Abzug für Rentner die vorzeitig in Rente gehen?

Unter der Prämisse, dass das Rentenalter 67 ist und wir 3,6% Abzüge erdulden müssen, wenn wir vorzeitig aufhören zu arbeiten, dann würde jeder, der mit 40 aufgehört hat zu arbeiten keinen Rentenanspruch mehr haben.

Oder verstehe ich da was falsch?

Das 0,3% â Monat Abgezogen werden, dass weiß wohl jeder, nur wenn man das hoch rechnet, kommt man auf 27,8 Jahre welche man braucht um 3,6% auf 100% Abzug zu bringen.

Das würde bedeuten, geht jemand mit 40 in Rente, so würde man für 27 Jahre, die er eigentlich noch hätte arbeiten gehen müssen, ein Abzug von 3,6% â Jahr =100% ihm auferlegen und er erhält de facto keine Rente mehr. Ist das richtig?

...zur Frage

Können Eltern von einem behindertem Kind früher in Rente gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?