Im Recht oder im Unrecht?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst mal ist ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen. Du bist deiner Zahlungsverpflichtung nicht nachgekommen, wurdest angemahnt und hast dich nachweislich in Verzug befunden. Somit musst du grundsätzlich für die entstandenen Kosten als Verzugsschaden gem. § 280 BGB i. V. m. § 286 BGB aufkommen.

Das Telefonat mit der Callcentermitarbeiterin hat jedoch keinen Wert, da dieses nicht nachweisbar ist.

Die Inkassokosten musst du aber in aller Regel nicht zahlen. Mahnkosten des Gläubigers sind ferner nur bis ca. 3,50 Euro erstattungsfähig. Höhere Mahnkosten können nicht in Rechnung gestellt werden bzw. werden durch dich gekürzt.

Das Problem ist jedoch, dass du den Gesamtbetrag nicht tilgen musst. Oftmals wird dich der Gläubiger nunmehr für den Abschluss einer Ratenzahlung an den Inkassodienstleister verweisen. Dieser wird der Ratenzahlung dankend zustimmen und als Belohnung eine dicke Einigungsgebühr in Form einer 1,5er RVG Gebühr berechnen. Dies wären z. B. bei einer Forderung von bis zu 300€ nochmal 37,50€ an Gebühren.

Um wie viel Euro geht es denn und kannst du dir das Geld nicht in der Familie oder so leihen?

teeokaffee 16.10.2012, 15:26

okay die Grundgebühr und Mahnkosten bin ich bereit zuzahlen aber dann direkt an H&M. wie meinst du das durch mich gekürzt stehe grad aufm schlauch :/ ich kann das geld auch so gleich zahlen nur mit diesem 40€ bin ich halt nicht einverstanden.. es geht um 94.75€ und halt noch Mahngebühr und Inkasso kosten .

0

Grundsätzlich würde ich Inkassogebühren nicht bezahlen.

Du musst die Hauptforderung inkl. Verzugszinsen und Mahngebühr (2 Schreiben entspricht 5,- €) an H&M überweisen und dann einen Widerspruch an das Inkassobüro schicken mit einer Kopie der Zahlungsbestätigung.

teeokaffee 16.10.2012, 15:28

ich will Inkasso auch nicht zahlen .. ich mein ich bezahle sonst immer alles gleich und dieses mal habe ich das vergessen und jetzt das :/

0

Warum bezahlst du nicht einfach die Sachen, die du gekauft hast? Deine Ausreden - auf Mahnung warten - auf Bestätigung warten - sind langweilig. Warte noch bischen länger und der Gerichtsvollzieher kommt vorbei oder dein Konto wird gepfändet.

Bezahl einfach die Rechnungssumme zzgl. 10 Euro Mahngebühren direkt an H&M und dann schickste dem Inkasso ne Mail, dass alles erledigt ist.

Teilzahlung kannst du jetzt vergessen - hattest ja paar Monate Zeit, das Geld aufzutreiben. Wenn du mit dem Inkassoladen über Raten reden willst - die freuen sich und schlagen gleich noch 50 Euro Bearbeitungsgebühr oben drauf.

Wenn du ans Inkasso auch nur einen Euro zahlst, behalten die erstmal ihre Gebühren ein - das dürfen die - erst danach wird die Forderung beglichen.

du hast was bestellt und dann nicht gezahlt. selbst schuld. du musst zahlen.

teeokaffee 15.10.2012, 18:22

ja klar das zahle ich ja auch habs ja vergessen gehabt :/ aber diese inkasso kosten muss ich doch nicht zahlen oder ihre ich mich da ?! ich mein es war ja anders angesprochen :/

0
faffian 15.10.2012, 18:28
@teeokaffee

du hast mit irgendjemanden aus nem callcenter eine mündliche absprache. auf der anderen seite hat dich h&m schriftlich mehrmals angemahnt und als du das jedesmal "vergessen" hast die sache einer inkassofirma übergeben. es ist nicht besonders verwegen wenn ich einfach mal behaupte dass du im unrecht bist und zahlen musst. alles inkl inkassokosten. du hast es verbockt also musst du auch dafür gerade stehen.

0

Mündliche Nebenabsprachen haben keine Gültigkeit. So etwas sollte man immer schriftlich machen, Pech für Dich.

teeokaffee 15.10.2012, 18:21

versuch du mal mit hundm das schriftlich zumachen die antworten dir Monate später :/

0
Jorgfried 16.10.2012, 00:29
@teeokaffee

Die müssen überhaupt nicht antworten. DU musst dafür sorgen, dass du Waren die du bestellst auch bezahlen kannst - und zwar nicht erst nach Monaten oder in Raten.

0

Was möchtest Du wissen?