Im Preis einbegriffe .de Domain bei Taschengeldhoster kostet trotzdem Geld?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch ich kenne den Taschengeldhoster nicht. Richtig ist, dass jede .de-Domain bei der Denic registriert werden muss, außer es handelt sich um eine Sub-Domain. Was 397kg schreibt, kann ich so unterstreichen.

Es ist aber auch möglich, dass ein Anbieter grundsätzlich keine Kosten erhebt, weil er sich durch Werbung refinanziert. Die meisten kostenfreien Domains sind später nicht Werbeblockfrei. Wer keine Werbung auf seiner Web-Site möchte, muss in der Regel auch zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo steht das denn da? Ich vermute, du beziehst Dich auf diesen Satz:

Soweit .de-Domains Gegenstand des Vertrages sind, gelten neben den DENIC-Registrierungsbedingungen, die DENIC-Registrierungsrichtlinien sowie die DENIC-Direktpreisliste, die Richtlinien und Vertragsbedingungen sind jeweils bei den Organisationen einzusehen.

Der Vertragspartner bei der Denic bist Du, nicht der Hoster. Wenn Du den Hoster nun beauftragst, die Domain in die Verwaltung der Denic zu überstellen, dann gilt die Preisliste der Denic. Ansonsten gelten die Preise vom Hoster.Da brauchst du keine Angst zu haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Dein Webhoster mit der DENIC macht, braucht Dich nicht zu interessieren. Die Preise gelten nur für ihn. Die DENIC ist nix weiter als der Registrar, der alle de- Domains verwaltet. Ich bezahle 15 Euro im Jahr für die de- Daomains und paar wenige Euros mehr für die com`s, die nicht über die DENIC laufen. Also keine Panik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne nun diesen "Taschengeldhoster" zu kennen gilt ganz generell:

Wenn dir ein Anbieter Webspace plus .de-Domain zu einem Festpreis anbietet, dann gilt das auch genau so, wie er das beworben hat.

Beachte dabei, dass dies oft nur der Preis für das erste Jahr ist, in den Folgejahren gelten dann häufig andere Preise. Das musst du den AGBs bzw. dem Angebot des Hosters entnehmen.

Jede .de-Domain wird bei der denic registriert, nur die denic kann die Domains zuteilen und entziehen. Der Hoster registriert die Domain in deinem Namen, Kosten (fürs erste Jahr) entstehen keine, ausser das, was eben in der Werbung angeboten worden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mani123
16.06.2011, 08:22

Ich hab das bis jetzt auch noch nie gehört das man bei so einem Angebot trotzdem noch was zahlen muss aber das war auch nie bei Taschengeldhoster ^^ Ich habe mal eine Anfrage über das Kontaktformular geschickt. Vielen Dank für deine Antwort.

0

Habe jetzt mit dem Hoster gesprochen, es fallen keine Kosten für mich an also alles in Butter ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vertrag wird zwischen dir und dem Provider geschlossen. Alle Preise, die der Provider angibt (also die inklusiv-Domain) gelten daher wie es der Provider angibt..

Die 116 Euro die da bei der Denic anfallen sind nur Preise für Endabnehmer. Da der Provider allerdings als Unternehmen zwischen dem Endabnehmer und der Denic handelt bekommt dieser deutlich günstigere Preise und kann daher inklusivdomains oder sonst eben Domains auch unter 10 Euro anbieten.

Bin selbst Domainprovider, daher kann man mir gerne glauben.

Alternativ: Warum fragt eigentlich nie jemand VOR einem Posting hier direkt beim Provider (in dem Fall Taschengeldhoster) nach? Die sind doch dafür da, zu ihren eigenen Produkten Rede und Antwort zu stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab ne .de Domain kostenlos..... allerdings über T-online.... den taschengeldhoster kenn ich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?