im mietvertrag steht besenrein, mieter wollen aber firma zum renovierne beauftragen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

im mietvertrag steht besenrein, mieter wollen aber firma zum renovierne beauftragen

Die Vermieter dürfen Teppiche rausreißen, neu tapezieren, Laminat legen usw.

Aber, das muss alles der Vermieter bezahlen!

jetzt sie können eine firma beauftragen (wollen dafür 1200euro) um die wohnung renovieren zulassen. im mietvertrag steht aber besenrein

Können sie nicht verlangen denn:

Besenrein Keine Renovierungsarbeiten

(dmb) Ist der Mieter nach der Vereinbarung im Mietvertrag nur zur „besenreinen“ Rückgabe der Wohnung verpflichtet, muss er nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) keine Schönheitsreparaturen oder Renovierungsarbeiten durchführen. Der Mieter muss die Wohnung leer räumen und grobe Verschmutzungen beseitigen.

Der Bundesgerichtshof (BGH VIII ZR 124/05) hat – so der Mieterbund – entschieden, dass beim Auszug des Mieters keine besonderen Reinigungsverpflichtungen hinsichtlich Wohnung, Keller oder Fenster bestehen. Besenrein bedeute, „mit dem Besen grob gereinigt“.

Diese Verpflichtung erfüllt der Mieter schon dann, wenn er grobe Verschmutzungen beseitigt. Dazu gehört – so die Bundesrichter – auch das Entfernen von Spinnweben im Kellerraum. Weitergehende Reinigungsarbeiten können über die Vertragsvereinbarung „besenrein“ nicht verlangt werden.


Wer hat wohl Recht, der kleine Vermieter oder der BGH?

Ich würde ein Schreiben aufsetzen ( per Einwurfeinschreiben verschicken), er Zahlungsaufforderung widersprechen und auf das BGH-Urteil erweisen, bzw. dieses in den Brief reinschreiben.

Der Vermieter kann eine Firma zum Renovieren beauftragen. Auf seine Kosten natürlich.

Wenn im Vertrag besenrein steht braucht nur grob sauber machen.

Wenn Du sicher bist, dass nicht an anderer Stelle im Vertrag etwas zu Renovierungen ausgeführt ist, kannst Du die Übernahme der Kosten natürlich ablehnen und die Auszahlung das Kaution verlangen.

Steht dazu aber etwas drin, müsste man die Gültigkeit dieser Klausel überprüfen. Eine Festlegung, nach der generell bei Auszug zu renovieren ist, ist regelmäßig unwirksam.

Eine Annahme, der Mieter könnte keine "fachgerechte" Renovierung durchführen ist als falsch anzusehen. Eine entsprechende Klausel dürfte ebenfalls unwirksam sein.

Dann streicht doch selber? Es kommt ja auch darauf an was im Vertrag steht, wenn die Wohnung frisch renoviert verlassen werden muss, hättet ihr ja neu zu streichen.

steht es eigendlich nicht. aber die vermieter wollen eine firma weil wenn wir es machen ist es nicht 'fachgerecht'

0
@bonou

ich glaube kaum das es Rechtens ist beim Auszug aus einer Wohnung eine fachgerechte Renovierung zu verlangen, wenn dann müsste das ebenfalls vertraglich festgelegt sein. Oder es wäre zumindest festgelegt das die Renovierung nur von Fachleuten ausgeführt werden darf und du in der Wohnung keine solchen Arbeiten ausführen dürftest! Wohl möglich wollen die nur die Kaution einbehalten.

0
@bonou

steht es eigendlich nicht. aber die vermieter wollen eine firma weil wenn wir es machen ist es nicht 'fachgerecht'

Im Mietvertrag steht besenrein, also auch nur besenrein hinterlassen.

Wenn im Mietvertrag stehen würde, dass si fachgerecht renovieren müssten, wäre so eine Klausel unwirksam und sie müssten auch nur besenrein hinterlassen.

0

Es kommt ja auch darauf an was im Vertrag steht,

Und da steht besenrein. Warum sollte Fragesteller dann streichen?

0

Wie in den Vorkommentaren bereits ausführlich erklärt, muss der Mieter die Renovierung nicht bezahlen. "BESENREIN" bedeutet in der Tat besenrein d.h. einmal mit dem Besen durch kehren (fegen) und sonst nichts.

Was möchtest Du wissen?