Im Lateinischen kein "K"

Enaliarctos - (Sprache, Latein, alphabet) marrus orthocanna - (Sprache, Latein, alphabet) Anomalocaris - (Sprache, Latein, alphabet)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist richtig, den Buchstaben k gibt es im Lateinischen nicht. Dafür haben/hatten die Römer das c. So dürfte der Name Caesar vor 2000 Jahren wohl Kaesar (mit "ae" ="a-e", also 2 Laute!) gesprochen worden sein, denn aus ihm ist ja unser Kaiser geworden. Erst später, als im Spätlatein oder Frühitalienisch (vor vielleicht 1000 Jahren) das "c" teilweise wie "z" gesprochen wurde, konnte aus Caesar dann auch Zar entstehen.

Und im heutigen Italienisch? Vor a, o, u und Konsonanten ist c ein k geblieben, vor e und i zu einem tsch geworden, aus Caesar wurde cesare (tschesare). Und wenn man vor e oder i ein k braucht, dann schreibt mann ch wie in chiave (kjave) = Schlüssel, lat. claves.

So wie Dir mit den zoologischen Namen geht es mir mit botanischen Namen: calendula = Ringelblume, colchicum = Herbstzeitlose, aconitum = Eisenhut . . .

Im übrigen: das lat. c ist das Äquivalent zum griech. Kappa (k). Die Römer brauchten in griech. Lehnwörtern das Kappa nicht zu übernehmen. Bei anderen Buchstaben haben sie es ja auch nicht getan!

Und: wenn man handchriftlich und schnell ein (gedrucktes) k schreibt, aber den senkrechten Strich wegdenkt, bleibt dann nicht so etwas wie ein c übrig?

Es gibt sehr wohl den Buchstaben K, siehe die Antwort von Osmond

0
@salome77

Osmond erwähnt ausdrücklich 2 Ausnahmen.

Wenn man sich das altitalische Alphabet ansieht (vielleicht auch das etruskische), kann man davon ausgehen, daß die Römer auch in klassischer Zeit das k (noch) gekannt haben, aber sie haben es nicht benutzt. Immerhin ist das c schneller zu schreiben als das k. Jedenfalls schrieben sie calare (ausrufen) und calendae (die auszurufenden ersten Tage eines Monats). Wann und warum der calender sich zum kalender wandelte, kann vielleicht ein Lateinhistoriker sagen.

Diese Details aber dürften dem Fragenden wurscht sein, ihm ging es eher um das heute gebräuchliche wissenschaftliche Latein in Tier- und Pflanzennamen (das die Römer wahrscheinlich garnicht verstehen würden, zumal es mit viel Griechisch durchmischt ist).

0
@Rudolf36

Nach meinem Lexikon kannten die alten Römer im Latein ein K. Aufgeführt sind dort Kaeso, Klumnia und Kalendae. Das letzte Wort kam vom Griechischen Kaleo (ich rufe). Kalendae wurde gebraucht für den ersten Tag des Monats, weil dann die Besonderheiten des Monats ausgerufen wurden.

0

Hi, stimmt. Die Römer kannten (fast) kein K, außer 2 mir bekannten Lehnwörtern aus dem Etruskischen : Kaeso (auch: Caeso): durch Kaiserschnitt Geborener, Kalendae (Calendae): erste Monatstage. Also da beide Nomen auch mit C geschrieben werden können, eigentlich: kein K im Latein. Calendae, Kalendae: kein griech. Lehenswort! Gruß Osmond

Nach meinem Lexikon kannten die alten Römer im Latein ein K. Aufgeführt sind dort Kaeso, Klumnia und Kalendae. Das letzte Wort kam nicht aus dem Etruskischen, sondern vom Griechischen Kaleo (ich rufe). Kalendae wurde gebraucht für den ersten Tag des Monats, weil dann die Besonderheiten des Monats ausgerufen wurden.

0

Ein K gab es im Lateinischen praktisch nicht, nur bei wenigen aus dem Griechischen entlehnten Wörtern.

Bis heute ist das K in den romanischen Sprachen (Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch usw) praktisch nicht vorhanden - außer eben bei Lehnwörtern aus anderen Sprachen.

Bei welchen Lateinischen wortarten lässt sich die grammatikalische form bestimmen?

ich muss wissen, bei welchen lateinischen wortarten man alles grammatikalische formen bestimmen kann. ( damit meine ich person, anzahl, fall, zeit usw.) bei verben und nomen ist es ja klar. aber bei welchen wortarten geht das noch und was muss man da alles bestimmen? vielen dank im vorraus JOJO

...zur Frage

Sprache, in deren Alphabet umgekehrtes N vorkommt?

Hallo,

ich bin auf ein umgekehrtes großes N gestoßen, kann mir aber nicht erklären, wo es herkommt. Deshalb suche ich ein Alphabet, in dem dieses N vorkommt. Es stand im Zusammenhang mit den griechischen Buchstaben Psi, Iota und Omikron, wobei letztere auch lateinischen Ursprungs sein könnten.

Könnt ihr mir helfen?

Danke schon mal im Vorraus!

LG Luna

...zur Frage

Rhetorik rede Latein.

Ich habe in Latein die Aufgabe Gestellt bekommen, eine Rhetorik Rede über ein Zufälliges Thema zu schreiben, welche ungefähr den Cicero Reden entsprechen soll. Ich soll möglichst viele Stilmittel benutzen. Ich habe mir das Thema ausgesucht ob Latein als Unterrichtsfach noch Sinn ergibt. Es währe total nett, wenn einer mal über meine Rede schauen würde und eine Rückmeldung mit gegebenenfalls Verbesserungsvorschlägen da lässt ;D Also hier meine Rede:

Macht die lateinische Sprache als Unterrichtsfache an Schulen noch Sinn? Sicherlich denkt man an die positiven Aspekte der lateinischen Sprache. Häufig wird behauptet Latein würde bei der Internationalen Verständigung auf bestimmten Fachgebieten von Nutzen sein und helfe beim Lernen neuer Fremdsprachen. Aber sind wir mal ehrlich, müssen wir wirklich Tage, Wochen, Jahre lang Vokabeln lernen und Texte übersetzten um die Lateinischen Namen irgendwelcher unbedeutenden Blumen zu lernen? Und wie weit hat euch das Lateinische bei anderen Sprachen schon gebracht, lohnt es sich wirklich etliche Jahre Latein zu lernen um 20 Wörter anderer Sprachen schnellen zu begreifen? Wie viele Stunden sitzen wir hier schon in der Schule und lernen Zeitformen für Verben, die wir nicht einmal fehlerfrei ins Deutsche übersetzen können? Wie viele Tage haben wir damit verbracht Vokabeln zu lernen? Wie viele Wochen haben wir damit verbracht uns Gedanken über verpatzte Klausuren zu machen? Und das Alles wofür? Etwa um das Latinum zu erlagen und später Jura oder Medizin studieren zu können? Nein! In der heutigen Gesellschaft ist es so, dass man weder für Jura noch für Medizin oder andere hochangesehenen Studiengänge ein Latinum brauch, vielmehr ist es so, dass man das Latinum nur für einen Lehramtsstudiengang und für auf alte Sprachen bezogene Studiengänge benötigt. Sind dies wirklich Studiengänge, die wir alle später einmal besuchen möchten? Ich glaube, nein ich bin mir sicher, dass dies nicht der Fall sein wird! Wäre es nicht logischer, diese Zeit, die wir mit dem Lernen der lateinischen Sprache verbringen, in andere Sprachen zu investieren, beispielsweise in das Spanische, das Chinesische oder in unsere Deutsche Sprache, um mehr lebendige Sprachen zu beherrschen, mit denen wir uns mitteilen können. Werden wir später Länder bereisen und uns auf Latein verständigen müssen? Werden wir gezwungen sein alle erlernten Grammatikregeln anzuwenden? Dies wird niemals der Fall sein! Niemals werden wir diese tote Sprache sprechen müssen. Also wer wirklich glaubt, Latein wäre ein unverzichtbares Unterrichtsfach an deutschen Schulen, der liegt falsch! Latein ist in der heutigen Zeit nichts weiter als eine nette Nebenerrungenschaft, die durch andere Sprachen Sinnvoller ersetzt werden kann.

...zur Frage

Kennt jemand eine elegante moderne Kurrent Hand-Schreibschrift mit dem lateinischen Alphabet?

Hallo, ich frage mich ob es moderne Schreibschriften/Alphabete gibt, die den alten Kurrent/Sütterlin-Hand-Schreibschriften nachempfunden sind, aber mit unserem heutigen lateinischen Buchstaben. In der Schule lernt man ja nur eine sehr simple Ausgangsschreibschrift, die mit den Kringeln nicht sehr elegant wirkt, ich würde gerne meine Schrift umstellen, bzw. eine elegante Schreibschrift für bestimmte Zwecke erlernen.

Ich habe das Buch Deutsche Schreibschrift von Harald Süß und darin werden die Grundlagen der Offenbacher Ausgangschrift, sowie Sütterlin und Kurrent wie es um 1900 geschrieben wurde, erklärt.

Ich finde diese alten Schreibschriften sehr schön und würde gerne so ähnlich schreiben, aber in den alten Schreibschriften sind so viele andere Buchstaben, dass Menschen, die nur das lateinische alphabet kennen,diese gar nicht mehr lesen können. Man könnte diese Schrift also nicht für die Schule oder gewöhnliche Zwecke verwenden...

Daher frage ich mich ob es so schöne Grundalphabete/Ausgangsschriften mit den lateinischen Buchstaben gibt (natürlich zum Schreiben mit der Hand und nicht als PC-Schrift!!) und ob mir jemand eine solche empfehlen kann? Gibt es da bekannte Schrifttypen aus der Kalligraphie,etc? Super wäre natürlich, wenn es dazu auch eine Anleitung/Buch/etc gäbe?

...zur Frage

Klassische lateinische Alphabet und das deutsche Alphabet

Das klassische lateinische Alphabet hat ja 20 Buchstaben, unser deutsches ALphabet 26. Im Lateinischen fehlen G, J, U, W, Y, Z. Wie lässt sich dieser Unterschied erklären?

Bitte mit eigenen Worten erklären! Hab mir schon auf Wikipedia was dazu durchgelesen, aber ich verstehe nicht wie die Diskrepanz erklären lässt!

...zur Frage

Wie nennt man diese Zeichenart (Gestaltung)?

Hallo erstmal,

ich wollte fragen wie man die Zeichenart nennt, wo man ein Wort aus Gegenständen oder etwas anderes ersetzt. Jede Buchstabe in dem Wort muss also durch etwas ersetzt werden.

Zum Beispielt zeichnet man das Wort "Tiere" nur aus Tieren oder das Wort "Körper" nur aus Körperteilen. Für die Wörter darf man also keine Buchstaben benutzen. Ich muss nämlich Bilder zeichnen, mir fällt aber nicht soviel ein. Wenn Sie noch Beispiele besitzen, die man zeichnen kann, freue ich mich über eine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen DeneTiV

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?