Im Krankenhaus entbinden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es besteht natürlich keine Pflicht. Theoretisch darfst du hier ein Kind im Wald bekommen :)
Ansonsten aber würde ich mich jetzt schon beim KH melden, das mögen die dort. Eine Hebamme solltest du jetzt schon suchen, da diese selten sind und oft schon über viele Monate ausgebucht sind.
Eine Nachsorge ist sinnvoll, besonders wenn man sein erstes Kind bekommen. Gerade am Anfang kann es beim Stillen zu Problemen kommen und eine Hebamme kann da motivieren und helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist doch mit Sicherheit unter ärztlicher Kontrolle! Deshalb kannst du das mit deinem Arzt besprechen, er kann auch alles nötige im Krankenhaus organisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du lässt dich doch sicherlich von deinem Frauenarzt während der SS begleiten. Machst bestimmt die Untersuchungen und Kontrollen, die dort gemacht werden können. Dort gibt es auch Informationen, ob und wann das KH einen Infoabend für werdende Eltern abhält, dort wird über die Entbindung gesprochen, welche Möglichkeiten es gibt, die Geburtsstation wird sich schon mal angeschaut, damit man schon mal weiß, was auf einen zu kommt usw. Dort kann man auch alle Fragen stellen, die sich bis dahin ergeben haben. 

Auch ist es von Vorteil, einen Geburtsvorbereitungskurs zu besuchen. Dort kannst du u.A. lernen, welche Atmung dich unterstützen kann, während des Geburtsprozesses. Diese Kurse werden meines Wissens nach von Hebammen abgehalten, welche auch die häusliche Nachsorge übernehmen können. Diese Nachsorge ist sehr wertvoll und kann der frischem Mami manche Sorgen und Unsicherheiten nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in einem Krankenhaus entbinden wilst nimm möglichs zeitig Kontakt zu ihnen auf. Oft bieten diese dann Besuchstage an, an denen man sich den Kreißsaal und die Kinderstation ansehen kann und schon das ein oder andere fest machen kann.

Für die NAchsorge (so war es bei uns) kann man sich dann eine eigene Hebamme suchen. Am besten im Bekanntenkreis mal nach guten Erfahrungen fragen und dann einfach anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?