Im Keller hört man jedes Wort! HILFE1

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du liegst mit Styropor schon richtig, ansonsten bringen auch die guten alten Eierschalen bzw. Kartons aus Pappe eine hervoragende Dämmung. Diese sind auch viel billiger als Styropor und auf jeder Geflügelfarm kannst du die käuflich im Neuzustand - also ungebraucht - sicherlich erwerben.

sesam1990 10.10.2010, 19:15

jaa ist halt nur die Frage ob das auch wirklich was bringt... das mit den eierkartons geht ja schlecht! wollte die decke jetzt nicht abhängen... aber diese Styroporkugeln kann mal wo m3-weise kaufen und dann zwischen die Decke pusten...

0
Laredo 10.10.2010, 19:25
@sesam1990

In dem Fall wirst du auf Styropor zurückgreifen müssen. Vorher würde ich aber genau kontrollieren, was für diese Hellhörigkeit verantwortlich ist, sonst machst du evtl. eine Fehlinvestition.

0
sesam1990 10.10.2010, 19:28
@Laredo

wie soll ich denn überprüfen was dafür verantwortlich ist? ich glaube es ist einfach so, dass der Keller damals nicht als Wohnraum irgendwann mal gedacht war, und auch nicht so gebaut wurde...?!

0
telegramsam 10.10.2010, 20:46
@sesam1990

Mit der Vermutung liegst Du wohl völlig richtig. Du sprichst von damals - das lässt die Vermutung zu, daß der Bau schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Damals war die Bautechnik eben noch auf einem ganz anderen Stand. Bauteile (Wände, Decken, Böden, Rohrleitungen etc.) wurden nicht voneinander getrennt (entkoppelt) und somit war die Ausbreitung von Schall ziemlich ungehindert möglich. Auch wurde nicht so sehr auf Dichtigkeit (formschlüssiges, abgedichtetes Angrenzen) von Bauteilen geachtet. Durch kleinste Öffnungen, Risse, Schlitze geht überproportional viel Schall. Insofern ist eben auch der angesprochene Luftschacht problematisch. Ich vermute, daß Dein Haus im Gesamten schlecht gegen Schall (Luft- und Körperschall) gedämmt ist. Und wie ich schon sagte, mit leichtem Styropor wirst Du nichts erreichen. Lasse Dich im Baustoffhandel beraten.

0
telegramsam 11.10.2010, 00:10
@sesam1990

Darf ich mal nachfragen?

Glaubst Du jetzt wirklich, dass Dir mit Styroporkugeln und Eierkartons geholfen ist, oder hast Du den Stern versehentlich falsch vergeben?

0

Hallo, bevor Du etwas unternimmst, solltest Du den Deckenaufbau kennen bzw. die Ursache für das offene Ohr.Normalerweise gibt es Deckentypen wie Kasettendecken, Hohldielendecken,Betonplattendecke, Holzbalkendecke zum Keller eher weniger.Ich tippe auf Betondecke mit Stahlarmierung wodurch der Klang absorbiert wird.Dafür gibt es Schalldämmplatten aus mineralfaser oder Styropur, mal im Baumarkt nachfragen oder beim Bauprofi erkundigen. Dabei ist ausschlaggebend welcher Lärm gedämpft werden soll, Musik, Gespräche oder Hausgerätegeräusche. Manchmal genügt es wenn man das Fenster verschliesst oder andere Öffnungen zum Obergeschoss.

Styropor bringt nichts, da zu leicht. Gegen Schall (Luftschall) hilft am besten Masse. Das ist in Deinem Fall natürlich schwierig. Wenn möglich versuche über die abgehängte Holzdecke schallabsorbierenden Faserdämmstoff (z.B. Mineralfaser) einzubringen.

Geh mal unter eine Dunstabzusghube und du kannst dich mit jemand der Außen steht unterhalten!!!! Daher genau Prüfen wie der Schall übertragen wird. Es sind oft Öffnungen; Lüftungskanäle , ob du die dann zumachen kannst musst du wissen. Mach Musik an und such die "Undichte " stelle wenn es allgemein zu hören ist kannst du über eine Isolierung der Decke nachdenken.

alle wände mit eierkarton auskleiden.

Kectour 10.10.2010, 19:12

genau, wollte ich auch sagen :-)

0
sesam1990 10.10.2010, 19:14
@Kectour

ihr seit ja richtige witzbolde.. vielleicht noch einer ne richtige idee bzw. einer mal was von diesen Styrophorkugeln gehört?

0
telegramsam 10.10.2010, 19:15

Nein, das ändert leider nichts. Das verändert nur die Raumakustik innerhalb des Raumes. Luftschall von außerhalb dringt weiter ein.

0

Was möchtest Du wissen?