Im japanischen Büro arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohne Studium wird das nix. Bei so einem Allerweltsberuf wird das noch nicht mal was, wenn du darin zehn Jahre Berufserfahrung hat. Für Japan gibt es nur dann Arbeitsvisa, wenn man dem Land etwas bieten kann und wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt (beispielsweise einen Hochschulabschluss oder Jahrzehntelange Erfahrung in einem besonderen Handwerk, was dann noch zufällig von jemanden in Japan gesucht wird). Du könntest natürlich jemanden heiraten, aber dann wird dein Beruf aller Wahrscheinlichkeit nach Hausfrau werden, was vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist. Und auch da bekommt man nicht sofort ein unbeschränktes Visum.

Und definiere mal, was 'Ich kann gut Japanisch' heißen soll. Hast du den JLPT N1 bereits gemacht? Wenn du den (oder zumindest den N2) und vergleichbare aktive Sprachkenntnisse (der JLPT ist ein rein passiver Test) nicht hast, dann bist du noch weit entfernt von gut und von 'Ich könnte in Japan auch einem Beruf nachgehen, der von mir verlangt Japanisch zu sprechen'.

Ja, den test habe ich schon gemacht

0
@Natsuki251

Ach Maedel, lueg doch nicht.

Wenn du entsprechende Kenntnisse haettest, dann haettest du schon laengst nach zairyuu shikaku tetuduki* und aehnlichen Begriffen gegooglet und dich durch abertausenden Seiten ueber Immigration nach Japan durchgeklickt und dich entsprechend informiert. Dann haettest du vielleicht sogar an einen der ebenfalls zahlreichen Rechtsanwaelte fuer solche Belange eine unverbindliche eMail geschrieben oder dich direkt an die Botschaft gewandt.

Ich glaube dir nicht, dass du den Test bestanden hast, denn dann haetten sich deine beiden Fragen gar nicht gestellt, weil du die Antwort dann schon gewusst haettest.

2
@M1603

Mädel, ich hab den test gemacht hab aber noch nix von denen wegen Japan gehört!

0
@Natsuki251

Ich bin kein Maedel, aber egal.

Spar dir doch ganz einfach die Ausfluechte. Du machst dich nur noch unglaubwuerdiger. Versuch ganz einfach mal einen der JLPTs, dann koennen wir weiterreden. Ich sage nicht, dass es unmoeglich ist, eine hohe Stufe in jungen Jahren zu schaffen, aber waere das bei dir der Fall gewesen, dann waere deine Reaktion auf meine Kommentare ganz anders.

Aber wie auch immer. Mit 'ner einfachen Ausbildung hast du unegefaehr 0 Chancen nach Japan zu kommen. Ein Universitaetsabschluss in einem Fach, das einem Faehigkeiten gibt, die ein Japaner so nicht hat und wofuer es sich lohnen wuerde einen Auslaender einzustellen, sollte man mindestens haben. Dann sollte man noch Kreativitaet, Durchhaltevermoegen, Hartnaeckigkeit und vor allen Dingen die Faehigkeit haben, sich objektiv einschaetzen zu koennen. Insbesondere letzteres hast du meiner Meinung nach nicht und deswegen wuerdest du mit deinem guten Japanisch in Japan direkt vor eine Wand laufen, was sehr schmerzhat sein kann.

1

Deine beleidigenden Worte kannst du dir echt mal sparen, ich wollte nur ne Antwort auf meine Frage und nicht deine "Predigten" und "Kritik" hören was ich hier angeblich falsch machen würde. Du brauchst hier auch gar nichts zu sagen, wenn dir nur so ein Stuss dazu einfällt.

0
@Natsuki251

Ich beleidige dich nicht, ich schaetze dich realistisch ein.

Deine Frage habe ich dir beantwortet (sogar mehrmals schon) und meine Antworten sind alles andere als Stuss. Halte dich an meine Hinweise und irgendwann koennte sich dir eine Chance nach Japan ergeben; halte dich nicht daran und mehr, als ein Urlaub, wird es niemals werden.

Ich koennte dir natuerlich erzaehlen, dass man alles schaffen kann, wenn man fest daran glaubt, aber ich luege nicht gerne. : D

1

wie viele Mitglieder von GF, glaubst du, gibt es, die genug von den japanischen Verhältnissen kennen, um dir ernsthaft antworten zu können? Ich würde mich an die japanische Botschaft wenden.

konnichi wa, natsuki-sama,

als Deutsche solltest du in einer deutschen Firma mit Japan-Kontakten anfangen (SAP, Siemens...). Ideal wäre ein dualer Studiengang, weil dann das Studium auch noch bezahlt wird. Dann nach Japan "versetzen" lassen. Vorteil: Feste Stelle, gutes Gehalt und dein "Wunschland"... Sonst ist für "Ausländer" ohne Japanische Hochschule dort wohl kaum ein "Seiteneinstieg" machbar. Ausnahme: Als deutscher Lehrer an eine der deutschen Schulen in Japan... Allerdings zahlt dann auch wieder die Heimat...

natsu-ki - "Sommerbaum"?; natsu-ko - wäre das "Sommerkind"

Danke :) P.s Natsuki kann auch Sommer-Hoffnung heißen und ist ein Charakter aus einem Anime

0

Ein Beruf, wo du dein Deutsch einbringen kannst. Weil es gibt sehr wenige Leute die die beiden Sprachen beherrschen und Bedarf herrscht immer bei internationalen Firmen aus Japan.

Mach lieber eine Ausbildung als Industriekauffrau, Logistikkauffrau, irgendwas in Im- und Export. Da werden zweisprachige Leute gefragt. Damit kannst du bei einem internationalen Unternehmen in Japan arbeiten. Aber eher nicht als Verwaltungskauffrau.

Was möchtest Du wissen?