Im Iran wurde eins der Basketball-Nationalmannschaft-Spieler rausgeschmissen, wegen Musik hören?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo.

Man sollte sich nicht in die inneren Angelegenheiten von fremden 'Staaten einmischen.

Fad ist ein Problem des Irans nicht unsers.
Das sollten die Deutschen sich mal in die eigene Geschichte kümmern und lernen.

Bei mir war die Zeit von 1933- 1945 nicht in den Geschichtsbüchern.

Die Lehrer hatten einfach keine "Ahnung" was gelaufen war.
Dabei war der Rektor Major gewesen, kam Später raus.
Die Iranische Bevölkerung hindere ich nicht sich aufzulehnen.

Mit Gruß

Wo hast du denn diese Fake-News her?

Das ist ein iranisches Problem, nicht unseres.

Nichts und niemand hindert die Bevölkerung daran, sich gegen ihre Machthaber aufzulehnen. Aber solange nur Einzelne den Mut zum Widerstand aufbringen, wird sich nichts ändern.

Ich glaube doch,

Die tötliche Mullah-Diktatur hindert sie daran mit massenhaften Hinrichtungen, was manchmal sogar innerhalb von 11 Tagen alle 4.6 Stunden einen hinrichtet aber so normal ist alle 8 Stunden ohne Stop und das bis jetzt mehr als 35 Jahre lang.

Sie würden schon gerne gegen die Machthaber aufstehen aber ich denke alleine wird es für sie unheimlich schwer sein.

0
@NasserD

Was erwartest Du? Dass die NATO einmarschiert?

Dass hat in der Vergangenheit schon nicht funktioniert, im Gegenteil. Wenn andere meinen, das Schicksal eines Landes bestimmen zu können, solidarisieren sich selbst die Gegner mit der verhassten Regierung.

Wenn ein Volk eine Regierung nicht mehr will, muss es sich zur Wehr setzen. Anders wird es nie wirklich zu einem Neuanfang kommen. Wir (NATO-Staaten) haben schlicht nicht das Recht, dem iranischen Volk unsere Vorstellungen und Werte aufzuzwingen.

1
@Seeheldin

Einem Volk zu helfen seinen wilden Diktator los zu werden, muss nicht unbedigt durch NATO sein. Der erste Schritt ist dass man überhaupt diesen Problem kennt und danach können die Ideen und Lösungen besprochen werden. Lösungen sind nicht unbedingt nur eindimensional und nur durch einen Waffenangriff, sondern verschieden und vielseitig glaub ich. Man muss sie aber erst bedenken und finden soweit ich es verstehe.

0
@NasserD

Dazu muss das Volk erst einmal versuchen, seinen Diktator loszuwerden.

Dann kann man weitersehen.

0

Hier werden Frauen in stripclubs mit Geld beworfen, wie unmenschlich kann man denn sein 😱😱😱.. lass die anderen doch leben wie sie wollen ? Wenn es denen im Iran so nicht gefällt, gibts ja genügend andere Länder die anders handeln. Leben und leben lassen. Für dich ist das vielleicht krass, für die iraner aber normal. Es kann nicht jeder auf der Welt so sein wie du und das musst du akzeptieren.

Genau das mein ich auch Muslimhelper. Jeder soll leben, wie er/sie es will aber im mein Heimatsland Iran ist es leider nicht der Fall, weil da eine brutale Diktatur herrscht, die alle 8 Stunden und sogar manchmal für 11 Tage lang alle 4.6 Stunden uns in Namen Islams gesetzlich hinrichtet (tötet) und stark fanatische vorschriften vorsetzt. Du liegst da falsch, dass wir Iraner so leben wollen, mindestens 70% der Iraner hassen diese Zwangsverhütung, was die tötliche Mullah-Diktatur uns da vorschreibt und wollen es los werden. Es geht nicht um Frauen zu verkaufen, es geht um Frauen und Männer nicht zwingen sich so zu verhalten, wie diese Fanatiker in der Regierung es wollen und es geht darum, dass sie uns nicht alle 8 Stunden oder 4.6 Stunden einmal töten in Namen Islams, wenn wir ihre fanatischen Interessen nicht einhalten.

Wenn du uns Muslime helfen willst Muslimhelfer, dann helf uns diese Mullahs (diese Ungeheuern), die mit Ausnutzung Islams töten und Chaos in der Welt anrichten zu vernichten, damit die Welt sieht, dass der Islam nicht gleich ist mit diesen Selbtsmordattentaten und tötliche Frauenfeindlichkeiten und ... Wir brauchen deine Hilfe Muslimhelfer aber nicht für die Fanatiker sondern gegen die Fanatiker in unsere Religion.

Die Iraner wollen nicht so leben und hassen es sogar ohne Ende.

0

Mal wieder eine Suggestivfrage, bei der es nicht um persönliche Erkenntnis geht.

Wie denkst du dir das? Soll die Bundeswehr im Iran einmarschieren?

Vorallem hat jede frage davon das selbe Jammer Lied 

Belege ubd Quellen kommen keine 

Und beantwortbar ist der Unsinn auch nicht 

Aber auch bei versuch 53 scheint der Support gefallen daran zu finden 

0
@NasserD

Das ändert doch nichts daran, dass "wir" nichts machen können.

"Wir" können ja auch nichts daran machen, dass sich der hiesige Fussballbund die falsche Trainerin für die Damenmannschaft (Frauschaft?) ausgesucht hat.

2
@earnest

Das Problem sind nicht die falschen Entscheidungen der Fußball- oder Basketballverband sondern die fanatischen Vorschriften der Mullah-Diktatur im Land, die sich auf alles und somit auch auf den Basketballverband auswirken und hier z.B. einen Nationalspieler wegen Musik hören rausschmeißen.

Dagegen etwas tun wäre mindestens, dass man in den Gedanken gegen diese Diktatur und für das unterdrückte Volk ist oder auch für diese Gedanken etwas sogar sehr kleines unternimmt.

Ein kleiner Druck von vielen Seiten wirkt sich im Endeffekt tonnenweise aus. Glaube ich.

0

Wieso "wir"? Bist du Iraner? Hast du dort Stimmrecht? Dann stimme gegen sie...

Wir als Menschen.

Gegen sie kann man in dem System im Iran garnicht stimmen, man kann nur für die stimmen, die von der Regierung aus dargestellt werden, und sogar abgesehen davon, für wen das Volk stimmt, es wird der jenige "gewählt" den das Regim rauf bringen will und kein anderer.

0
@NasserD

Soviel ich höre stehen die jungen Iranis nicht wahnsinnig auf all die religiösen Vorschriften, und sie stellen einen grossen Teil der Bevölkerung, so dass die alten Griesgräme auch nicht mehr so streng sein können wie früher, und langfristig wird sich das Problem von selber lösen...

Was ich höre fasten viele Iraner im Iran nicht im Ramadan. Und keiner sagt was...

0

Wer wurde rausgeschmissen?

Mohammad Hassanzade hieß der arme Nationalmannschaft Spieler.

0

Was möchtest Du wissen?