Im Internet unter 18 Jahren bestellen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Minderjährige und Vertragsgültigkeit

§ 110 BGB besagt, dass Minderjährige eben doch Verträge abschließen dürfen, wenn Sie die anfallenden Kosten aus eigenen, zur freien Verfügung stehenden, Mitteln bestreiten können. Insofern müsste man hier schon einmal wissen, um was für ein Internetangebot es sich handelt und welcher Preis im Raume steht.

Ein Minderjähriger, der das siebente Lebensjahr vollendet hat, ist nach Maßgabe der §§ 107 bis 113 BGB in der Geschäftsfähigkeit beschränkt. Der Minderjährige bedarf zu einer Willenserklärung, durch die er nicht lediglich einen rechtlichen Vorteil erlangt, der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Schließt der Minderjährige einen Vertrag ohne die erforderliche Einwilligung des gesetzlichen Vertreters, so hängt die Wirksamkeit des Vertrags von der Genehmigung des Vertreters ab. Fordert der andere Teil den Vertreter zur Erklärung über die Genehmigung auf, so kann die Erklärung nur ihm gegenüber erfolgen; eine vor der Aufforderung dem Minderjährigen gegenüber erklärte Genehmigung oder Verweigerung der Genehmigung wird unwirksam. Die Genehmigung kann nur bis zum Ablauf von zwei Wochen nach dem Empfang der Aufforderung erklärt werden; wird sie nicht erklärt, so gilt sie als verweigert.

Lieben Gruß, Phil (ErOb) Ermittlungsgesellschaft Sachsen-Anhalt

Im Prinzip ist es also kein Problem, da ich sowieso beinahe 18 bin und bereits mein eigens Geld verdiene.

mfg

0
@dani999

In der Regel nicht, Du musst lediglich deine Angaben beim Vertragsabschluss wahrheitsgemäß angeben! Und wie oben schon genannt, kommt es auch auf den Betrag drauf an ob Du ihn tragen kannst.

Sollte der Anbieter nicht mit dem Alter einverstanden sein oder etwas anderes anzweifeln, wird er deinen Auftrag/Bestellung wiederrufen.

Sollten deine Eltern etwas dagegen haben, kann der Artikel wie ebenfalls oben genannt nach 14 Tagen wiederrufen werden.

0

Grundsätzlich musst du volljährig sein, weil alle Geschäfte, die du als Minderjähriger tätigst, automatisch nicht rechtsgültig sind, sofern deine Eltern nicht (im Nachhinein) dem Geschäft zustimmen. Es kann durchaus sein, dass der Verkäufer bei der Überprüfung deiner Person (bei einer Erstbestellung wird das in der Regel so gemacht) feststellt, dass du minderjährig bist und dann vom Auftrag Abstand nimmt.

Also bei mir bestellt meine Mutter immer und ich bezahle :)

Nur mit der Erlaubnis der Eltern

Was möchtest Du wissen?