Im Holzkohle eines Lagerfeuers, de, stammt aus dem Jahren um 3300 v.Chr.. Welchen C-14 Anteil haben die Forscher im Jahre 1995 gemessen? :)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Etwas mehr als die Hälfte dessen, was neue Holzkohle liefern würde, denn 3300v.Chr. ist »etwas« (immerhin ca. 400 Jahre) weniger als eine Halbwertszeit von ¹⁴C her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Umwandlung des Zerfallsgesetzes
N(t) = N₀ · e ˉᵅ·ᵗ erhält man

lnN(t) = - α·t + ln N₀ = - (ln 2/T1/2) ·t + ln N₀

N₀: Ausgangszahl der zerfallenden Teilchen (hier 100 nehmen als 100 %)
t: Zeit vom Beginn des Zerfalls bis heute
T1/2: Halbwertszeit des C-14 ist 5730 a 

Ich erhalte 52,57 % noch vorhandenes C-14.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maydayfly
17.05.2016, 15:12

Du hast ein Jahr zuviel gerechnet, weil es im Kalender kein Jahr 0 gibt.

t=5.294 Dann stimmts. Schönen Tag noch.

1

Meinst du http://holzfeuer.de?

Gibt es so wenig wie einen Sinn in deiner Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

52,7 Prozent der Ausgangsmenge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wundert mich eigentlich, daß die Frage nicht gelöscht wurde, wie so oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
17.05.2016, 13:45

Stimmt - zur Zeit hagelt es "Zerfalls-Fragen"...   ;(((

0

Was möchtest Du wissen?