Im Hinterkopf schmerzen und zu nichts mehr Lust?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

also immer gleich zum Arzt bringt, gerade bei Kopfschmerzen, meist nicht den erwünschten Erfolg.

Hinterkopf Kopfschmerzen rühren oft vom Nacken oder den Schultern her. Bist du vielleicht verspannt oder hast dir den Nacken verrissen? Spannungskopfschmerzen kommen sehr oft aus diesem Bereich. Kennst du die Ursache, kannst du oft auch gegensteuern. :-)

Sehr oft bringt Entspannung und Ruhe schon den ersten Erfolg.

@HeinoDickIV, wenn die Schmerzen länger anhalten, stärker oder regelmäßig werden, hast du absolut recht. Aber beim ersten oder ganz seltenen Auftreten muss es nicht gleich zum Arzt gehen. Fat jeder Mensch hat irgendwann mal Kopfschmerzen. Es ist schon legitim zu fragen, was man da tun kann.
Es gibt eigene Schmerzspezialisten, eben weil der Hausarzt mit solchen Sachen oft schlicht überfordert ist, weil ihm Mittel fehlen, eine konkrete Ursache zu finden.

Denn, was kann der Arzt machen?

Er sieht nicht in den Kopf hinein, aber er kann Fragen stellen. Und das ist der springende Punkt. Man muss selbst nach Antworten suchen, sonst kann der Arzt auch kaum etwas ausrichten. Und Schmerzmittel sind auch nicht unkritisch und können sogar selbst Kopfschmerzen auslösen (steht im Beipacktext der Schmerzmittel).
Selbst Schmerzspezialisten sind darauf angewiesen, dass der Patient möglichst genaue und konkrete Aussagen machen kann.

Es gibt Kopfschmerztagebücher, wo man mitprotokolliert wie, was, wann und so weiter. So kann man Ursachen herausfinden und mit so einem Protokoll oder Aufzeichnung/Tagebuch, kann auch der Arzt eher wirksame Schritte einleiten. Hier gibts Vorlagen: http://kopfschmerztipps.de/downloads/

Im Grunde gibt es sehr viele Tipps und Möglichkeiten, gegen Kopfschmerzen vorzugehen oder diese sogar zu verhindern. Dazu muss man sich aber schon etwas intensiver damit beschäftigen. Das ist es aber wert, denke ich.

Alles Gute und gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reichlich trinken und ohne optische Reize (Handy, PC, TV) ins Bett legen, entspannende Musik hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chikoom
02.11.2016, 19:31

Sehr vielen Dank 

0

Ich glaube, das ist jetzt schon das dritte mal, dass ich das hier sage. Geht mit solchen Problemen nicht ins Internet, sondern zum Arzt! Oder glaubst du wirklich, dass dir hier einer mit Sicherheit sagen kann, was du hast, woran das liegt und wie du das Problem löst? Nicht ohne dich zu untersuchen. Und selbst wenn einer eine kluge und hilfreiche Antwort gibt wirst du nicht beruhigter sein.

Ich hoffe ich konnte helfen, LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maiensee
02.11.2016, 21:21

Das wirst du hier noch öfter schreiben können.

0
Kommentar von Maiensee
02.11.2016, 21:21

Die Leute wollen getröstet werden. So ist das nunmal.

0

Leg dich hin. Ist eh schon Zeit fürs Bett. Kalten Lappen oder Gelpad drauf, wenns nicht besser wird, ab zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?