Im Gutachten vom Amtsarzt steht folgendes drinn."Gegen Besondere stressbetonte Tätigkeiten bestehen eher bedenken" ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo wungfeihung,

Sie schreiben:

Im Gutachten vom Amtsarzt steht folgendes drinn."Gegen Besondere stressbetonte Tätigkeiten bestehen eher bedenken" ?

Aber was sind denn nun besonders Stressbetonnte Tätigkeiten? Nachtschicht und Akkord steht drinn und dann noch oder ähnliche Tätigkeiten?

Antwort:

Beispiele für "ähnliche Tätigkeiten":

Nacht- und Wechselschicht sowie Akkord, führende Positionen mit erhöhter Verantwortung, Lärm am Arbeitsplatz, schlechtes Betriebsklima mit Mobbing...........

Eine amtsärztlcihe Aussage wie "oder ähnliche Tätigkeiten" läßt darauf schließen, daß sich der Verfasser des Gutachtens nicht festlegen will und seinem Auftraggeber Tür und Tor für weitere Argumentationen offen läßt!

https://de.wikipedia.org/wiki/Stress

Stress und psychische Belastbarkeit ist ein sehr weites Feld und eine ganze Begutachtungsindustrie samt Anwalts- und Gerichtsbarkeit lebt davon nicht schlecht!

Sie können davon ausgehen, daß jeder Mensch bestimmte Situationen anders empfindet!

Jeder Einzelfall/ jede Situation/jedes Krankheitsbild ist anders!

Da Ihr Arzt des Vertrauens, (meist der Hausarzt) Ihre gesundheitliche Situation am Besten kennt, sollten Sie mit diesem Gutachten zu Ihrem Hausarzt gehen und sich von diesem bei der Beantwortung Ihrer Fragen unterstützen lassen!

Sollten Sie vorhaben, eine Erwerbsminderungsrente zu beantragen, kommt es in den Arzt- und Entlassungsberichten, welche Sie in Ihrer eigenen Krankenakte stets vorhalten sollten, ganz besonders auf glasklare Aussagen dahingehend an, wie sich Ihre einzelnen gesundheitlichen Beschwerden im Gesamten und Fachübergreifend, im Detail, dauerhaft auf Ihre Leistungsfähigkeit auswirken!

Der Inhalt Ihrer eigenen Krankenakte ist der krasse Gegenpol zum Inhalt eines amtsärztlichen Gutachtens!

Der Inhalt Ihrer eigenen Krankenakte sollte unmißverständlich und glasklar Ihren tatsächlichen Gesundheitszustand samt Ihrer noch vorhandenen Leistungsfähigkeit widerspiegeln, damit Sie sich gegenüber den Sozialversicherungsträgern (welche sich Ihres jeweiligen medizinischen Dienstes bedienen) konsequent durchsetzen können!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/208308/publicationFile/19061/leitlinie_sozialmed_beurteilung_neurologie.pdf

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Auch Ihr Rechtsbeistand sollte Ihnen nach Einblick in Ihre Krankenakte gezielt weiterhelfen können!

http://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann bei deinem ? keine Frage erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wungfeihung
15.07.2016, 10:12

Die Frage steht auch nicht in der Überschrift sonder darunter. "
Aber was sind denn nun besonders Stressbetonnte Tätigkeiten?

0

Was möchtest Du wissen?