Im Firmengebäude ausgesperrt .Was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt zahllose Möglichkeiten, je nach Lage des Unternehmens, ob es Pförtner gibt der vor Ort ist, oder oder oder oder...

Kläre das vor Ort mit deinem Chef. Entweder gibts eine Telefonnummer, die man anrufen kann, oder du bekommst einen Schlüssel.

Oft heißt es aber auch: Türe verkeilen, ansonsten "Selber schuld".

Eine Firma muss doch einen Notfallplan haben, der an exponierter Stelle ausgehängt ist (Treppenhaus, Aufenthaltsraum). Da stehen die Notfallnummern drauf. Und da müsste auch immer jemand erreichbar sein.

Hat zwar nichts mit deiner Frage zu tun aber trotzdem: Ich bin mal in der Abendschule nach dem Unterricht auf Toilette eingeschlafen. Als ich aufgewacht bin, hab ich gemerkt, dass ich auf Toilette eingeschlossen wurde es war schon Mitternacht oder so. Aus Pannik hab ich dann das Fenster eingeschlagen und bin rausgeklettert, wobei ich mir richtig übel hingelegt habe (hatte einen Monat Rückenschmerzen danach). Als ich durch den Hof einen Weg nach draußen gesucht habe, kommen Plötzlich Leute mit Taschenlampen auf mich zu, es war dunkel, ich konnte ihre Gesicht nicht sehen, und riefen: "Polizei, auf den Boden!". Ich hab mich dann hingelegt, mir wurden Handschellen angelegt und ich wurde abgeführt. Es stellte sich heraus, dass einer der Nachbarn das Krachen der Fensterscheiben gehört hatte und mich für einen Einbrecher gehlaten hat. Nachdem der Hausmeister der Schule gerufen wurde und die Polizei sich überzeugen konnte, dass meine Story stimmte, wurde ich dann freigelassen. Am nächsten Tag durfte ich mit der Direktorin reden.

Warum bist du nicht durch den Notausgang raus? Die sind Vorschrift in öffentlichen Gebäuden. Und NIE verschlossen.

0

das must du mit deinem Arbeitgeber besprechen,erkläre ihm was ,,Passiert" ist.

eine Kumpel anrufen, der soll sich auf den Weg zu deiner Firma machen und einen Nachbarn rausklingeln, der vielleicht eine grosse Leiter hat, mit der du das Tor überklettern kannst.


Er konnte doch niemand tel. erreichen ...

0
@Harald2000

ich denke, er meinte mit niemanden erreichen Leute aus seiner Firma. Nicht seine Kumpels. Also wenn man an alle whatsApp schickt oder sonstwie - irgendeiner ist immer dabei und antwortet. Es sei denn, er hat wenig Freunde, wenig Familie und hat kein internet-Netzwerk. Muss ja auch nicht jeder haben.

0
@Elizabeth2

Und du glaubst allen Ernstes, dass ein Nachbar einem ihm VÖLLIG FREMDEN eine Leiter leiht, damit der dann in ein Firmengeländeeinsteigen kann???

Sofern es überhaupt einen Nachbar n GIBT. Viele Firmen liegen in einem Industriegebiet. OHNE Nachbarn.

0
@BalZakBarsoom

Warum so negativ? Das ist keine Sache des Glaubens, sondern dann eine Sache des Ausprobierens. Nicht immer nur das schlechte im Menschen glauben.

Außerdem soll ja nicht der Kumpel in das Gebäude, sondern umgekehrt. Also irgendwie sehe ich hier keine anderen Ideen, aber meine dann gleich madig machen.

Viele schreiben von notausgängen hier, aber überlesen,d ass er ja schon außerhalb des Gebäudes ist. Es muss keine Notausgänge aus einem Firmengelände geben, ledglich aus dem Gebäude. Und da ist er nicht drinnen.

Übrigens könnte er auch mit den Händen ein Loch graben, aber die Idee gefällt dir sicher auch nicht. Das kann ich dann verstehen. :-)


0

Was möchtest Du wissen?