Im falle einer Erbschaft - ist es möglich das erbe direkt an meine Kinder weiterzugeben, da ich selbst kein Geld haben darf (Scheidungsverfahren)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sie können eine Erbschaft ohne Angabe von Gründen ausschlagen. In diesen Fall haben erbt der, der geerbt hätte hätten sie die Erbschaft nicht erlebt. Bei der gesetzlichen Erbfolge der unteren Ordnungen sind das Ihre leiblichen Kinder. 

Eine Erbschaft beim Zugewinnausgleich im Scheidungsverfahren keine Auswirkung, da diese sowohl in das Anfangs (§1374 Abs 2 BGB) als auch in das Endvermögen fällt. Unterhaltsrechtlich ist es natürlich Vermögen.

http://dejure.org/gesetze/BGB/1374.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine solche Umgehung wäre ein Straftatbestand! Sie dürfen berechtigte Ansprüche des Ehegatten druch Trickserei nicht aushöhlen! Inwieweit der gatte einen amnspruch auf das Ergbe haben könnte, sollten Sie mit ihrem Anwalt klären. Im Normalfall bleibt Erbe von gegenseitigen Ansprüchen ebenso verschont, wie dies für Güter der Fall ist, die mit in die Ehe eingebracht wurden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du bekommst deinen Pflichtteil immer dieser zählt auch dann zu deinen Vermögen. Egal was du damit machst, ob du denn Spendest oder verschenken tust.

Das einzigste wäre auf den Erbe völlig zu verzichten dann würden die nächsten Erben das Erhalten. Das musst du dann aber nun selbst abwägen wer ist der nächste und ist das so Sinnvoll auf den Erbe so zu verzichten. Und ist es nicht besser es doch anzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Derjodler
12.01.2016, 12:13

Da ich noch Geschwister habe wird das dann auf die anderen verteilt oder bekommt es mein sohn?

0

Wenn es darum geht, dass du Angst hast, dein Erbe durch die Scheidung mit dem/der Ex-Partner/in teilen zu müssen und es deswegen direkt an die Kinder weiter geben willst...

Das kann nicht passieren. Dein Erbe ist dein Erbe, das wird bei Scheidung nicht aufgeteilt.

Natürlich kannst du das Erbe ausschlagen, dann rücken deine Kinder automatisch nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso darfst Du bei Einer Scheidung kein Geld haben?

Das Erbe zählt immer als Anfangsvermögen, geht also nciht in den Zugewinnausgleich ein.

Also, wenn Du 1 Woche vor der Einreichung des Scheidungsantrages 1 Mio. erbst, brauchst Du nichts abzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Falle einer Scheidrung, gehört das Geld dir, denn du erbst ja und nicht dein Partner. Erbschaft ist Personengebunden. Von daher kannst du es ruhig annehmen. 

Es sei denn, du willst Sozialgelder in Anspruch nehmen, dann darfst du allerdings kein Geld haben. Die ERbschaft musst du aber angeben, denn sonst begehst du Sozialbetrug und der ist richtig unangenehm für dich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso DARFST du kein Geld wegen eines Scheidungsverfahrens haben?

Ab dem Tag der beantragten Scheidung gilt die Zugewinngemeinschaft nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Derjodler
12.01.2016, 12:11

Danke für dir antworten,  ich darf kein geld haben weil ich Prozesskostenhilfe beantragt habe und ein Rechtsstreit um das Haus ansteht.

0

Was möchtest Du wissen?