Im einzelhandel gut verdienen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Soweit ich das sehe, verdient man im Einzelhandel dann wirklich gut, wenn man bereit ist, außerhalb der "normalen" Öffnungszeiten zu arbeiten (samstag abend, früh morgends vor Ladenöffnung usw.)

Jedenfalls hat meine Tochter bei solchen Jobs mehr Geld pro Arbeitsstunde bekommen als ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer irgendwelche Kunden die nörgeln, Filialleiter die einen antreiben, dabei aber selbst nichts arbeiten, Chefs die nur auf die Kennzahlen schauen und einen noch mehr antreiben, stundenlanges stehen, kaum Pausen, viele Überstunden ohne Entlohnung und kaum Chancen diese abzufeiern und dabei eine saumäßige Bezahlung, und Kollegen die beim Kassieren wie Konkurrenten sind. Also wer sich das freiwillig antut, wenn es offensichtlich möglich ist einen anderen Beruf zu erlernen, den verstehe ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es machst, dann sieh zu, dass Du die Lehre mit Bestnoten abschließt, dann kannst Du Dich auch in einer Verkaufsstelle für begehrte Markenwaren bewerben. Dort verdienst Du bestimmt mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt wenige tätigkeiten wo man nicht mit menschen zu tun hat. Auch beraten kann man auch in anderen, besser bezahlten Jobs.

Du wirst nirgendswo eingestellt wo du chillst und spaß hast, schlag dir das mal ganz schnell aus dem Kopf. Du wirst eingestellt um zu arbeiten, wenn du das nicht tust bist du geldverschendung und wirst entlassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh oh , du siehst das aber alles sehr rosarot ;) ;) die Realität wird dich Ruck Zuck einholen wenn du die Ausbildung beginnst , da ist nichts mit chillen und Spass haben , dafür wirst du nicht bezahlt ............. wenn man selbst immer nur Kunde in einem Laden ist kann man absolut nicht abschätzen wie es hinter den Kulissen zugeht , klar für den Kunden muß natürlich immer alles toll aussehen , aber wenn du dort selbst arbeitest ist es komplett anders ............ aber wenn du denkst das würde dir gefallen dann mach es ruhig , wenn niemand den Beruf mehr wollte könnten wir alle ja nicht mehr einkaufen gehen .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh dahin, wo du dich gut hocharbeiten kannst. Dann verdienst du später auch gut. Meine Schwester leitet inzwischen einen kleinen Supermarkt und kommt auf 2500 netto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte, ich empfehle dir dringend erstmal diverse Praktika zu machen. Ich glaube du wirst vom Berufsfeld Einzelhandel maßlos enttäuscht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Larilicious
14.07.2017, 12:59

Danke für die ehrliche Meinung. Bin natürlich auch noch bei anderen Berufen am überlegen :)

0

Also bei KiK kannst du auch nicht chillen und Spaß haben. Informier dich mal lieber mehr über den Beruf und mach ein Praktikum in verschiedenen Läden, die nehmen eigentlich immer jemanden. Dann wirst du sehen, ob es was für dich ist und wenn ja in welchem Laden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, du hast völlig falsche Vorstellungen von dem Beruf. Die Arbeit bei KIK wird auch kein Zuckerschlecken sein.

Es geht ja nicht nur darum, im Laden zu stehen und abzukassieren bzw die Kunden auf trapp zu halten. Du musst auch Waren einräumen, ausräumen, Lagern... Es ist durchaus auch eine sehr körperliche Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Larilicious
14.07.2017, 12:44

Ja, dass das dazu gehört ist mir schon klar...aber viel Beratung findet da ja nicht statt...

0

Oder lieber weiter zur Schule gehen und Immobilien/ Autos o.ä verkaufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Larilicious
14.07.2017, 12:43

Immobilien und autos interessieren mich nicht...Mode finde ich schon gut

0
Kommentar von Miahit
14.07.2017, 12:43

Genauso schlecht...

0
Kommentar von Glasratz
14.07.2017, 12:49

Immobilien kann man auch so verkaufen.

0

Was möchtest Du wissen?