"Im dying inside but you will never see" beschreibt mein leben. Normal?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Andre Teilzeit...youtube. Viel Spaß dabei vielleicht muntert es dich auf wenn du merkst, dass du eben nicht allein damit bist^^

Naja normal...dir gehts schlecht. Da ist das normal. Nur dass es dir immer schlecht geht ist nicht "normal".

Psychische Krankheiten sind für Außenstehende schwer nachzuvollziehen: Wer eine blutende Wunde hat bekommt ein Pflaster, wer psychisch kaputt ist...da sieht es niemand. Auch wenn seelischer Schmerz weit schlimmer sein kann als körperlicher. Aber die Leute machen das nicht mit Absicht! Sie merken es nicht. Versuch es zu verstehen._.

Mach eine Therapie falls du nicht schon in Behandlung bist. Es gibt immer schöne Dinge im Leben, nur denkt man wenn man traurig ist nicht daran. Später siehst du das vielleicht wieder so. Depressionen sind heilbar. Das ist eine Krankheit. Dafür gibt es Hilfe. Wird schon:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird meiner Meinung nach nie jemanden geben, auch keinen Seelenverwandten, der weiß was und wie du denkst und fühlst.

Ich stecke auch immer wieder in depressiven Episoden, aber erst seit diesem Jahr mache ich daraus kein Geheimnis mehr und ich bekomme viel Verständnis.

Diesen "Sterbeprozess" kannst du nur verlangsamen oder stoppen, wenn du dir neue Sichtweisen zulegst oder offen für neue Interessen bist.

Ich habe dies gelernt, indem ich mich vier Wochen räumlich in einer offenen Psychiatrie von meinem sonstigen Leben abgegrenzt habe.

Natürlich gab es keinen 180°-Wandel, aber ich wurde in meinen Stärken bekräftigt, dass ich z.B. einen guten Kern habe und den Rest SELBST verschönern muss und nicht darauf warten brauche, dass sich etwas oder jemand für mich zum Guten wendet.

Ich wünsche dir viel Mut und Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Menschen machen im Laufe ihres Lebens eine depressive Phase durch. Ich kann dir aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es schwer ist, aber es geht vorbei. Vielen Menschen, die das selbst noch nie hatten, fällt es schwer, das zu verstehen, aber es gibt viele, die diese Gefühle kennen und wissen, wie man sich fühlt. Ich habe selbst auch immer gedacht, keiner könnte es nachvollziehen, bis ich nach und nach festgestellt habe, wie vielen Leuten es ähnlich geht.

Ich wünsche dir von Herzen, dass es dir bald besser geht, aber ich kann dir versprechen, dass es so sein wird. Versuche, so viel wie möglich von den Dingen zu tun, die dir gut tun. Oftmals können zudem nette und verständnisvolle Psychologen oder Psychologinnen wahre Wunder bewirken.

Ganz liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich von seinem Umfeld nicht verstanden zu fühlen ist bei Depressionen tastächlich normal, davon berichten viele Betroffene. Deswegen werden bei Therapien meist Familie und Freunde mit einbezogen, damit auch sie den Umgang mit der Krankheit lernen und in Zukunft darauf anders reagieren können. Auf der anderen Seite lernst du dabei, dass nicht jeder Mensch auf Anhieb erkennt, wie du dich fühlst oder was du in dem Moment gerade brauchst. Niemand kann Gedanken lesen, darum hilft in dem Fall nur der Dialog, vielleicht unter fachlicher Anleitung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definiere normal. Depression ist die Volkskrankheit Nummer eins. In Gesellschaft eine Maske aufzusetzen und sich damit letztendlich selbst zu schaden, ist ebenso gewöhnlich. Die bessere Frage ist, wie man damit umgeht. Gibt man auf oder kämpft man, wofür auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sprichst mir aus der Seele. Das ist bei mir genau das selbe...allerdings weiß ich nicht ob das so normal ist. Für unser Krankheitsbild wahrscheinlich schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?