Im Cockpit fliegen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du müsstest eine Sicherheitsüberprüfung haben...und die wirst du in der Regel nicht besitzen, es sei denn, du arbeitest in einem sehr sicherheitssensiblen Bereich im Luftverkehr oder der Regierung...Falls du so etwas besitzen solltest, kannst du dich im Vorfeld an die Airline wenden (Operations) und für den Flug vormerken lassen....die letzte Entscheidung bleibt aber den Piloten überlassen.

Um die Frage erstmal rechtlich zu klären: Es gibt kein Verbot! Und es gibt (zumindest nicht im europäischen Luftrecht der EASA, JAR-OPS oder im deutschen Luftrecht) irgendein Gesetz in dieser Richtung. Es bleibt alleine dem verantwortlichen Luftfahrzeugführer überlassen, jemanden im Cockpit mitzunehmen. Aber die Sache hat doch noch einen Haken: Die meisten Fluglinien haben ein firmeninternes Verbot an den sich das Personal (also die Piloten) zu halten hat. Der als hilfreichste Antwort ausgezeichnete Beitrag ist auch schlicht und ergreifend falsch, jedenfalls die Stelle mit der Sicherheitsüberprüfung! Eine Sicherheitsüberprüfung gibt es nicht im Gesetz. Diese heisst "Zuverlässigkeitsüberprüfung" und ist in §7 LuftSiG (Luftsicherheitsgesetz) geregelt. Darin steht (jetzt mal sehr kurz gefasst), daß sich nur Personen einer solchen Zuverlässigkeitsüberprüfung zu unterziehen haben, die in der Luftfahrt arbeiten (Cockpitpersonal, Techniker, Flugbegleiter, Handling u.s.w.). Also keine Passagiere, und auch keine die im Cockpit mitfliegen.

Das ist leider international seit dem 9/11 verboten worden. Ist schade, aber offiziell wird es immer so sein, dass da keine Passagiere rein dürfen. Wenn du aber glück hast, kannst du beim aussteigen einen kurzen Blick ins Cockpit werfen, weil dann oft die Tür offen steht.

Was möchtest Du wissen?