Im bachelor BWL und Master Asienwissenschaft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üblicherweise ist für einen Master ein Bachelorstudium zumindest in annähernd der gleichen Disziplin erforderlich. Da die beiden Studiengänge wirklich sehr weit auseinander liegen, gehe ich nicht davon aus, dass du so für den Master zugelassen wirst

Vielleicht schaust du dich nach dem BWL-Bachelor lieber in Richtung international Management mit Asienschwerpunkt um oder prüfst, ob das schon als Bachelor geht.

Beste Grüße!

4

Ich habe bereits mit dem zuständigen Prof gesprochen gehabt. Ich könnte Asienwissenschaften an der eine Uni zumindest studieren, falls ich die Sprache nachweisen kann. ebenfalls kann ich notfalls zusätzlich fehlende Credits nachholen. Lieben Dank. Ich werde doch bei BWL bleiben, da das mehr Chancen mit sich bringt. :)

0

Du solltest dir lieber überlegen, was du später arbeiten willst. Asienwissenschaften bedeutet denke ich nicht, dass man dann nach Asien zieht und dort sonst was macht.

Master BWL hast du bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, aber wenn es nicht die Arbeit ist die du machen möchtest, hat das keinen Sinn.

4

Herzlichen Dank. Ich werde lieber BWL studieren :)

0
24
@Szhrid

Finde ich auch besser. Viel Glück dir beim Studium.

Ich kenne sogar jemanden, der eine Asiatische Sprache studiert hat (Ist jetzt keine Asienwissenschafter, aber trotzdem) und nach ~15 Jahren Hartz 4 noch mal studiert hat, um mal einen Job zu finden.

1
4
@BlaueAkademie

Vielen Dank für diese Info! Das ist wirklich schockierend

0
24
@Szhrid

Ja, sie war mehrere Jahre in Asien (ich glaube es war Japan, weiß es nichtmehr) und zurück in Deutschland dann wurde sie als unvermittelbar eingestuft und hat eben Arbeitslosengeld erhalten. Ist nur eine Geschichte, gibt natürlich auch Leute die da Jobs finden.

Mit BWL fährst du aber auf der sicheren Linie, es gibt auch Unis wo man z.B. direkt ein Semester nach China kann. Bei mir an der Uni waren auch genug Asiaten.

0

Mit 25 Jahren BWL anfangen zu studieren?

Hej Leute,

ich wollte einfach mal gern Eure Meinung oder vlt. auch Ratschläge hören.
Ich bin jetzt 24 Jahre alt. Habe mein Abitur mit 19 gemacht und bekommen, ein Jahr Jura studiert, abgebrochen und nun studiere ich auf Lehramt Germanistik und Sport. Leider fühle ich mich absolut nicht wohl bei dem was ich studiere und WEIß, dass BWL endgültig das Richtige für mich sein wird.
Nächstes Jahr mache ich meinen Bachelor in Germanistik und Sport auf Lehramt und könnte somit im Oktober 2017 mit dem BWL Studium anfangen. Bereits bin ich dann 25 Jahre alt und wäre somit ca. 30...31 Jahre, bis ich ins Berufsleben starten würde. Mit dem einen abgebrochenem Studium (Jura) und dem fertigen Bachelor in einem komplett anderem Studium (Germanistik[Sozialwissenschaften]) frage ich mich wirklich, ob ich dennoch gute Chancen im Berufsleben nach meinem BWL Master habe, wie beispielsweise 24 Jährige mit dem Master BWL?

sportliche Grüße
:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?