Im Aquarium Schwarmfische zu zweit halten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, eine Art "auslaufen" lassen, also auch mal eine kleinere Gruppe oder sogar ein Einzeltier letztendlich pflegen, ist unvermeidlich wenn man nicht ständig nachzüchtet. Es ist auch nicht unbedingt so, dass es die Fische besonders beeinträchtigt.

Hallo Lara,

Gruppenfische ziehen ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden eben aus der Gruppe. Gibt es diese Gruppe nicht (mehr), dann kann es zu erhöhtem Stress bei den Fischen kommen - Stress aber lässt das körpereigene Immunsystem schnell zusammenbrechen, die Fische können schnell erkranken und sterben.

Es kann immer mal wieder passieren, dass man die Art nicht mehr weiterpflegen möchte und es dann immer die "letzten Überlebenden" gibt. Das lässt sich nicht vermeiden. Mit dem o.g. Risiko muss man dann eben leben.

Oder aber man versucht die Fische bei jemandem unterzubringen, der die gleiche Art pflegt und sich über Zuwachs freut. Solche Leute findet man schnell auf den vielen regionalen Kleinanzeigenportalen.

Gutes Gelingen

Daniela

Was möchtest Du wissen?