Im Alltag mit Fetisch klarkommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

einen Fetisch zu haben ist an sich ja nichts schlimmes aber wenn du sagst es schränkt dich ein und du möchtest das nicht dann gibt es sicher einen guten Weg via Psychologen dass man da etwas ändern kann :) zum Psychologen gehen heißt nicht dass man verrückt ist das ist noch weniger schlimm als einen Fetisch zu haben man muss sich einfach nur selbst im klaren darüber sein wo man seine eigenen Prioritäten sieht :)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Fetisch ist an sich etwas ganz "normales" wir alle haben doch eine "spezielle Neigung" zu irgendetwas das ist soweit auch nicht verwerflich....

ich an deiner stelle würde das einfach nochmal ein paar tage beobachten und dir vielleicht mal in einem ruhigen moment innerlich die frage stellen (was zieht mich besonders an)??? also eine Therapie oder ähnliches halte ich für unangemessen ich meine solange du die Polizisten nicht (begrapscht etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeniiisFB
05.09.2016, 11:42

Wie lange soll sie noch warten ? Wenn es schon so lange geht wird es nach paar Tagen nicht besser.

Grabschen wäre ja noch schöner 😄

0

Hi. ich weiß nicht ob ich dir mit meiner Antwort helfen kann? ich stehe auch total auf Motorad Polizisten, vorallem wenn sie total in Schwarzen Leder Bekleidet sind, dabei spielt es keine Rolle ob Mänlich oder Weiblich, im meinen Fall ziehe ich meist Bikerinnen vor, habe bisher noch nie eine auf Streife in Leder aufem bike gesehen;-( aber eben normal im Lederkombi Z.b.^^. Es macht mich auch echt heiß, was so gutaussehende Bekleidung so alles mit einem machen kann, obwohl ich selber bis auf Arbeit komplett und Sportlich in Leder Bekleidet bin, weil ich Leder überalles Liebe andere da anzusprächen, fällt mir trotzdem etwas schwer also, ich denke so ein Speziel dafür Physhologe könnte da schon etwas helfen, allerdings liegt es aber mehr an dir wie du damit lernen musst umzugehen um dein Fetisch im Gleichgewicht zu halten, vielleicht könntest du mal zur Schnupperzeit zur Polizei reinschauen um dir mal ein näheres bild zu machen, den bekommst du selber auch ne schöne Uniform und kommst auch dirreckt mit dem Menschen in kontakt, das ist denn als bessere selbst Therapi, anstatt davon wegzulaufen, sondern dahin zuzugehen, so gleicht es sich vielleicht aus und das ganze entspannt sich auch wieder;-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fetisch sollte niemals ein Problem im Alltag werden. Wie lange geht das denn jetzt schon?
Ich würde an Deiner Stelle mal mit einem Therapeuten sprechen. Der kann bereits in den ersten "Kennenlernstunden" erkennen, ob es ein ernsthaftes Problem gibt, welches behandlungswürdig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cyara1989
05.09.2016, 12:10

Mh, gute Frage. Also wie gesagt, "nett anzuschauen" fand ich Polizisten schon immer ;) Aber so richtig extrem wurde es eigentlich erst nach der Trennung von meinem Exfreund. Also ca. seit einem Jahr jetzt..

0

Hallo,

Fetisch ist normalerweise keine Krankheit. Es gibt davon jede Menge Formen. Das einzigste was Du machen kannst, Dich bei einem Psychologen beraten lassen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Hilfe?  😂

Ich ziehe mir jetzt auch eine Uniform an.Vielleicht gibt es ja da draußen eine die das auch anziehend findet 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xdxixw
05.09.2016, 11:44

Hmm da gibts bestimmt paar Mädels die sich dann gerne Verhaften lassen würden .. 😏 Ich inbegriffen 😏

2

Hallo,

wie bereits von den anderen gesagt ist ein Fetisch etwas ganz normales. Du kannst allerdings lernen, ihn zu kontrollieren. Erkundige dich einfach mal bei google.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?