im 2. lehrjahr kündigen?

7 Antworten

wenn dir der beruf nicht passt mach was anderes. noch bist du jung und hast alle möglichkeiten. denk dran, der beruf ist etwas das man sein ganzes leben macht, und aus dem grund sollte es spaß machen

Natürlich kannst Du kündigen, wenn Du das möchtest. Es wäre aber sehr unklug. Versuch doch einfach, die Ausbildung fertig zu machen und such Dir nebenher jetzt schon einen neuen Ausbildungsplatz. Frühestens, wenn Du einen neuen Platz hast, solltest Du kündigen, keinesfalls vorher.

oh Du arme! Wenn es gar nicht mehr geht dann breche die Ausbildung ab und mache eine neue. Altenpflegerinnen und so weiter werden immer gesucht! Ein Job mit guter Zukunftsperspektive! Aber sprich das vorher am besten mit deinen Eltern oder so ab OK? Ich kann dich sehr gut verstehen. War bei mir ähnlich. Viel Glück!:-)

Schlechte Noten in Berufsschule und kündigung?

Hallo ich bin Lea bin 17 Jahre alt bin mache eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellte und bin im 1. Lehrjahr. Alles gut soweit. Bis mein Chef gestern zu meinen Eltern gesagt hat dass er denkt es ist nicht der richtige Beruf für mich und jetzt hat er glaub ch mal eine E-Mail an meine Berufsschule geschrieben meine Noten sind nicht gut in der Berufsschule weil ich mir sehr schwer tu beim lernen und ich hab jetzt solche Angst das er mich kündigt. Was soll ich tun?

...zur Frage

Ausbildung abbrechen? Total unzufrieden.

Hallo lieb Community,

Ich bin 18 Jahre alt und jetzt in meinem 2. Lehrjahr als Industriemechaniker. Ich war fast das komplette 1. Lehrjahr in der Ausbildunswerkstatt, (Etwas größerer Betrieb - 300 Mitarbeiter) in der wir gefeilt, gefräßt etc. haben. Dies hat mir auch recht viel Spaß gemacht, war Interessiert. Seit dem ich im 2. Lehrjahr bin sind wir alle in die Fertigung gekommen. Das heißt ackern, ackern, ackern. Man steht meist den ganzen Tag an einer Maschine und spannt alle 5 Minuten einmal um, was mir garnicht mehr gefällt.

Ich habe totales Desinteresse geweckt, weil mir die Arbeit absolut keinen Spaß macht geschweige denn die Themen in der Schule. Habe mir alles ein bischen anders vorgestellt und mich unüberlegt für den Beruf entschieden.

Ich habe einen anderen Beruf in Aussicht (Mediengestalter - Schwerpunkt Digital) Da mein Vater selbstständig in dem Bereich tätig ist hat er einige Kontakte und könnte mir ohne weitere Probleme wohl einen halbjährigen Praktikumsplatz oder ähnliches besorgen.

Nun meine Frage. Ich würde am liebsten schon nächste Woche kündigen und ein Praktikum oder sowas anfangen, auch wenns unbezahlt ist um mir erstmal im klaren zu werden was ich machen will.

Ich bin mir absolut sicher das ich nichts in Richtung Industriemechaniker später machen will. Meiner Meinung nach ist es einfach verschenkte Zeit wenn ich diese Ausbildung jetzt noch 2 Jahre weiter mache. Was meint ihr?

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße

...zur Frage

Was tun, wenn der Ausbilder meinem Aufhebungsvertrag nicht zustimmt?

Hallo,

ich befinde mich zurzeit in einem Ausbildungsverhältnis. Ich habe grade das zweite Lehrjahr erreicht. Ich bin total unzufrieden in meinem Betrieb und würde meine Ausbildung gerne in einem anderen Betrieb fortführen. Wenn ich einen geeigneten Platz habe, dann muss ich mir Gedanken machen, wie ich kündige. In der Ausbildung ist es so, dass man nach Beendigung der Probezeit nur "aus einem wichtigen Grund" odee wenn man die Ausbildung abbrechen möchte, bzw. sich in einem anderen Beruf ausbilden lassen möchte, kündigen. Als Alternative, damit man im Zweifelsfall nicht vors Gericht muss, gibt es den Aufhebungsvertrag. Dem muss mein Chef zustimmen. Ich finde aber nirgendwo eine Antwort darauf, was passiert bzw was ich tun kann, wenn er dem nicht zustimmen würde. Kann mir da einer helfen? Vielleicht mit Quelle?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Gilt FOS als Ausbildung?

Hallo, ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten. Da es aber nicht meinen Vorstellungen entspricht, würde ich die Ausbildung gerne abbrechen, weil es leider nur verschwendete Zeit wäre. In der Berufsschule habe ich gelernt, dass man ein Ausbildungsverhältnis nach der Probezeit nur aus wichtigem Grund kündigen kann. Ich habe das so verstanden, man kann nur kündigen, wenn man einen anderen Beruf erlernt. Jetzt meine Frage: zählt das Fachabi nachholen auf der FOS in diesem Fall auch als Ausbildung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?