Illegal als Mädchen auf dem Jungsklo?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

interessante Fragenstellung (gleich mehrere).

Also von vorne:

Es ist keine Straftat die Toilette des "anderen" Geschlechts zu betreten, solange damit keine weiteren Straftaten, wie z.B. eine Beleidigung durch Gestern etc. verübt wird.

Das Wegnehmen des Handys könnte als Diebstahl ausgelegt werden, wenn eine Zueignungsabsicht vorhanden gewesen wäre. Da es sich scheinbar aber um einen Scherz handelte, dem du mehr oder weniger billigend zugestimmt hast, denke ich nicht, dass wir hier reinkommen.

Aber das Filmen, jetzt wirds interessant.

§ 22 KunstUrhG

Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden.

Das bloße Anfertigen von Bildnissen ist also nicht verboten. Wenn er dich in der Aula z.B. fotografiert ist dies keine Straftat.

§ 201a StGB
Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,

Ich unterstell jetzt einfach mal, dass die Toilette einen "gegen Einblick besonders geschützten Raum" darstellt. Ob das für den "Vorraum" bereits gilt, kann ich nicht beurteilen, tendenziell eher nicht, evtl kann mich hier ein Jurist verbessern.

Aber was auf jeden Fall einschlägig ist:

§ 201 StGB
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

1.das nicht öffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder

2.eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

Was auch immer du in der Toilette gesagt hast, war ja nicht öffentlich. Daher ist die Videoaufnahme, wenn sie gegen deinen Willen erfolgt, illegal und somit eine Straftat.

Unabhängig von den verschiedenen Strafbeständen, die ich oben erwähnt habe, hast du zivilrechtlich natürlich einen Unterlassungsanspruch, das heißt, du kannst ihn auffordern, das Video/Bild zu löschen. Kommt er diesem nicht nach, könntest du das über einen Anwalt klären lassen... dessen Kosten er im Nachgang zahlen muss (aber du erstmal in Vorkasse, also sollte das nicht erste Wahl sein^^)

ER hat eine Straftat begangen, es gehört sich zwar nicht in die Toilette vom anderen Geschlecht zu gehen, das ist aber so erst mal nicht verboten.

Du dagegen hast das recht am eigenen Bild (hier Film; gehört aber auch dazu). Außderdem dürfen solche Videos keineswegs einfach  vor Gericht verwendet werden, das stimmt so also auch nicht

Du hast keinen Fehler begangen, als du das Jungenklo betreten hast.

Die einzigen, die eine Straftat begangen haben sind die beiden Jungs. Einer wegen "Versuchten Diebstahls" (ok, das ist überzogen) und der eine wegen "Unerlaubtem Filmen".

Sag mir mal den Paragraphen zum "unerlaubten Filmen"^^

0

Was möchtest Du wissen?