Ikea onlineshop bezahlung

2 Antworten

Sowas würde ich aus Prinzip nicht machen. Nicht dass ich Speditionsdiensten nicht über den Weg trauen würde, aber ich habe so eine Macke, dass ich das Geld für eine Ware nur dem Verkäufer direkt geben möchte. Seit meinem letzten Umzug (und damit auch meinem letzten größeren IKEA-Einkauf) habe ich eine von den Bezahlkarten. Die würde ich auch empfehlen, zumindest für Leute, die öfter mal bei den Schweden einkaufen und auch mal größere Beträge dabeihaben.

Die Bezahlkarte ist wie eine Mischung aus Scheck- und Kreditkarte. Du musst sie mit einem Bankkonto verknüpfen. Dann kannst du zum Beispiel damit im IKEA Bares abheben. Inzwischen holt IKEA auch immer mehr zusätzliche Läden wie Tankstellen oder Elektromärkte ins Boot, die die Karte akzeptieren.

Am Interessantesten ist eigentlich die Abbezahlung der gekauften Sachen. Du kannst mit einer monatlich flexiblen Rate deine Einkäufe abbezahlen, hast nur ein Minimum von 10€ pro Monat, glaub ich. Ist also schon eine tolle Alternative, wenn du mehrere Sachen vom IKEA brauchst und dich nicht unbedingt an eine festgelegte und verzinste Finanzierung ketten willst.

Noch ein wichtiger Hinweis sind die Gutscheine und Sonderaktionen. Oft hat IKEA mehrere Aktionen am Laufen, mit denen man bei bestimmten Produktgruppen gerne mal einen Hunderter sparen kann. Zusammengefasst sind die im Internet, zum Beispiel auf https://www.versandkostenfrei.org/ikea

Inzwischen nutze ich meine Bezahlkarte kaum mehr, irgendwann ist die Bude ja auch mal eingerichtet. Aber sie kostet mich nichts und es kommt sicher nochmal eine spontane Umdekoration, von daher bereue ich die Anschaffung absolut nicht :)

Steht doch da

Die Spediteure sind inkassoberechtigt.

Du zahlst bei Lieferung

Was möchtest Du wissen?