IKEA nicht mehr so innovativ??

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man mal am Wochenende durch IKEA spaziert, stellt man fest, dass der Markt immer noch sehr gefragt ist.

Letztendlich ist es Geschmackssache. Ich selbst bin ein großer Freund der Expedit/Kallax-Regale und finde hier in anderen Möbelhäusern nichts vergleichbares (Preis-Leistung).

Bei den Haushaltswaren findet man hier auch günstige und gute Sachen.

Der Rest von IKEA interessiert mich nicht. Insbesondere die Wohnzimmer und Schlafzimmer-Möbel treffen gar nicht meinen Geschmack.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte generell das Erfolgsrezept der IKEA-Häuser sein. Sicher bekommt man bei Poco, Möbel-Boss oder Roller auch günstige Möbel, allerdings sind diese in der Regel qualitativ minderwertig.

Meinen Roller-Kleiderschrank, den ich mir vor einem Jahr notgedrungen kaufen musste, habe ich vor einigen Tagen zu Kleinholz verarbeitet.

IKEA nimmt meiner Meinung nach eine Art Mittelstellung zwischen Discountern und den teuren Möbelhäusern, wie Höffner/Kraft/Porta/XXXL ein.

Die Qualität ist nicht überragend, aber im Vergleich zu der Discounter-Ware deutlich besser.

Gut finde ich, dass sich IKEA nicht irgendwelchen Trends anpasst.

Wenn ich zu anderen Möbel-Discountern gehe, stelle ich fest, dass die Möbel fast überall gleich aussehen. Jedes Jahr gibt es irgend eine hässliche Trendfarbe (Sonoma-Eiche, Eiche-Rustikal und anderes).

Das findet man bei Ikea nicht.

Warum sollten die außerdem die erfolgreichen Serien, wie Billy, Kallax, und Co. aus dem Programm nehmen oder ändern, wenn diese gute verkauft werden?

Das würde ich nicht sagen. Ikea ist für allem für einen schlichten zahlbaren Stil bekannt den man sehr gut mit anderen dingen kombinieren kann. Da man schlichtheit schlecht neuerfinden kann werden moderne elemente mit eingenommen, trendteile. Da diese aber nun mal nicht jedermans geschmack entsprechen bleibt das möbelhaus bevorzugt beim zeitlosen design. Nicht zu vergessen wie der verkaufraum aufgebaut ist. man kann sich inspirieren lassen, die kinder absetzten, und seine möbel an ort und stelle mitnehmen

Klar kann dieser für einen laien schnell langweilig wirken jedoch bietet ikea durch diese basicteile eine unglaubliche krative plattform. Neu beziehen, lackieren, sägen, schrauben, montieren... das internet ist voll mit allen möglichen ikea projekten die die einzelnen elemente für wenig geld kostbar und praktisch machen.

Klar gibt es möbelhäuser die dieses konzept aufgreifen, wie Maison du Monde, jedoch sind die bekannten großen wie XXL- Lutz, Poco (das grauen) oder Roller ales andere als einladen und nur mit wenigen dingen kann man was anfangen. Bei Roller habe ich letztens ein Fließentisch gesehen. Die sprechen eindeutig ein klientel an welches Junge und hippe menschen eben nicht sind

Ja und nein.

Also einerseits kann ich dir recht geben, dass vor 10 Jahren Ikea echt der Shi* war, zum anderen muss ich aber auch sagen, dass ich als bald Ausgelernter Junger Mann niemals ein anderes Möbelhaus besuchen würde.

Warum kann ich dir nicht sagen, aber Ikea macht halt einfach "Spaß".

Was möchtest Du wissen?