Iinfos zu Chihuahuas!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. 3 - 4 x täglich, als Welpe alle 2 Stunden für ein paar Minuten
  2. höchstens 4 - 5 Stunden, muss langsam geübt werden
  3. kommt darauf an... als Hundenfänger sollte man, meiner Meinung nach, einen bereits erwachsenen Hund zulegen, weil dann die Charaktereigenschaften des Hundes schongefestigt haben (sollten). Außerdem, machen erwachsene Hunde in der Regel weniger Arbeit als Welpen (Sozialisierung, Erziehung, Stubenreinheit).
  4. alle 3 Monate
  5. du bekommst Tabletten vom Tierarzt
  6. im Idealfall alle 3 Monate zum Entwurmen und 1 x zum Impfen
  7. Wenn die Runden groß genug ist, sollte es bei einem erwachsenem Hund reichen
  8. gar nichts

Welpen machen sehr viel Arbeit und beanspruchen sehr viel Zeit (Erziehung, können/dürfen noch nicht alleine bleiben, etc.).

Du musst auch immer bedenken, dass Chihuahuas richtige Hunde sind! Man neigt dazu sie zu verhätscheln (ich spreche aus Erfahrung ^^) und sie zu vermenschlichen. Sie müssen genauso erzogen und gefördert werden wie alle anderen Rassen auch!

Außerdem neigen sie zum, Größenwahn und sind sich in den meisten Fällen ihrer geringen Größe nicht bewusst. Im Rudel sind sie kleine Rassisten, die gerne mal "Nicht-Chihuahuas" angreifen. Sie neigen auch zum kläffen und, wenn sie nicht vernünftig sozialisiert wurden, zum Schnappen.
Zudem habem sie ihren eigenen Kopf und versuchen ihn auch gerne mal durchzusetzen.

Und sie neigen zu Erbkrankheiten (z.B. PL). Besonders bei 400€ Welpen von "Hobbyzüchtern" ist die Gefahr einen kranken Welpen zu kaufen sehr groß.

Richtig erzogen sind sie liebe, verschmuste, treue, sportliche, charakterstarke Gefährten die mit dir bis ans Ende der Welt gehen würden.

Ich würde euch empfehlen zu Chi- oder Kleinhundetreffen bei euch in der Nähe zu gehen. Da könnt ihr euch Tipps holen und für die Hunde ist es auch immer sehr schön. Bei meiner Hündin hat es "Wunder" bewirkt. Sie war früher ein extremer Angstbeisser und Kläffer, zum Schluss ließ sie sich sogar von den Kindern aus der Familie streicheln (wenn sie bei mir auf dem Arm war).

Hier kannst du dich informieren :) chiforum.de

Danke für den Stern :)

0

Du bist wohl sehr unerfahren, allgemein was Hunde angeht. Ein Chihuahua ist ein vollwertiger Hund der sehr gerne läuft und spielt.Entwurmt wird mit einer Tablette vierteljährlich die er vom Tierarzt erhält. Wenn der Hund 3 mal täglich raus kann ist das in Ordnung. Ich lass meine Hündin vor dem Schlafengehen noch mal pieseln. Von einem Hundeklo ist absolut abzuraten, das sind missbrauchte Katzentoiletten. Zum Arzt gehst du zum impfen, wenn du deine Wurmtablette holst und wenn der Hund krank ist. Aber bedenke!!!!!!!!!! Der Cihuahua ist kein Schoßhund. Ganz im Gegenteil. Wenn er schmusen will kommt er und wenn er keine Lust hat kannst du mit Engelszungen auf ihn einreden das ihm Wurst. Zu sagen wäre noch das ein Langhaarchihuahua sanftmütiger ist als ein Kurzhaar.

Hund hat nach Angriff (1 Jahr her) panische Angst?

Hallo liebe Community!

Mein Hund (Chihuahua mischling) macht seit einem Jahr ziemliche Probleme. Wir sind umgezogen und direkt beim ersten Gassi gehen in der neuen Umgebung wurde er und ich von einem großen, natürlich ohne Leine laufendem, Rüden angegriffen.

Seitdem hat er panische Angst vor allen anderen Hunden. Auch scheint er vorallem mich beschützen zu wollen, sobald ein anderer seiner Art zu nah herankommt.

Er ist mit 4 weiteren Hunden aufgewachsen, sowohl große als auch kleine Artgenossen. Sofern alle anderen mit Gassi gehen ist er relativ ruhig und freundlich. Alleine rastet er aber komplett aus, er winselt, bellt, versteckt sich, etc pp.

Nach dem Vorfall habe ich Ihn weiterhin so behandelt wie auch zuvor. Angst von meiner Seite aus sollte er nicht empfunden haben.

Alle bisherigen Maßnahmen (von tierarzt, hundestrainer, etc) ziehen bei ihm nicht, oft wird er nur noch panischer.

Ich bin so langsam am Ende und total verzweifelt und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand einen Rat geben könnte.? Bzw eine ähnliche Situation durchgemacht hat?

Vielen lieben Dank im Voraus!!
~ Phytonidae

...zur Frage

Mini Chihuahua, alleine sein angewöhnen?

Also wir überlegen, uns einen kleinen chihuahua anzuschaffen. Jedoch sind wir vormittags nie zu hause. Da hunde ja durchaus intelligente tiere sind und man ihnen sehr viel beibringen kann, könnte man einen welpen ja auch auf stubenreinheit erziehen und, dass er öfter mal alleine ist. Ich weiß, viele werden jetzt sagen "wenn du keine zeit hast, dann leg dir keinen hund zu,..." Ich weiß, dass jeder hund seine zeit benötigt.. Die würde ich mir dann, wenn ich zu hause bin auch selbstverständlich nehmen. Keine frage.. Aber hat jemand erfahrungen damit? Und weiß jemand, ob man solch kleine hunde in öaterreich anmelden muss? Danke schon im vorraus!

...zur Frage

Chihuahua auufs Katzenklo?

Ich habe vor mir einen Chihuahua anzuschaffen, aber bin 5-7 stunden in der schule (und meine eltern 8 stunden arbeiten) und habe desshalb vor ihn in den Ferien zu kaufen. Ich will auf gar keinen Fall den täglichen Auslauf ersetzen... Lediglich NUR FÜR NOTFÄLLE (!) auserdem wird er ni ht jeden Tag alleine sein, weil meine Mutter oft erst ab 14 Ihr arbeitet... Ist es dann o.k. Einen 12 Wochen alten Chi zu kaufen? ^^

...zur Frage

Was hilft gegen Zecken bei Chihuahuas?

Mein kleiner Sohn, ein 4-Jahre-alter Chihuahua, hat täglich etwa 5-6 Zecken. Ich versuche, nur auf Asphalt mit ihm spazieren zu gehen, aber er geht so gerne in den Garten oder steckt in Büschen - ich kann nichts dagegen tun. Er tut mir so leid und es ist viel Arbeit, diese immer einzeln zu entfernen. Gibt es ein Wundermittel?

...zur Frage

Wie ist der alltag mit Chihuahuas?

Hallo. Ich wollte mir einen Hund, also einen Chihuahua kaufen. Leider habe ich null Erfahrung mit Hunden. Deshalb wollte ich euch mal Fragen, wie es so mit einem Chihuahua am Tag ist. Also wie oft er Gassi gehen muss wie er aufs Klo geht und und und...Vielleicht könnt ihr auf Links schicken mit You Tube Videos?

...zur Frage

Warum übergibt sich mein Chihuahua?

Hallo ihr lieben, wir haben jetzt schon einiges an Futter ausprobiert was unserem Chihuahua-Pinscher mix (14. Wochen alt) schmeckt. Am besten gefällt ihr Pedigree. Viele sagen das es ungesund ist aber sie liebt es. Seit ein paar Wochen Frist sie das Trockenfutter allerdings kaut sie es nicht sondern schluckt es komplett und kotzt es auch genau so wieder aus. :( Wir machen uns echt Sorgen um unsere kleine und wissen nicht was wir noch machen sollen weil zu oft das Futter einfach umstellen geht natürlich bei so einem Welpen nicht! Dazu kommt das mein Mann sie häufig füttert weil ich viel arbeite und ich habe das Gefühl er füttert zu oft und zu viel. Ich möchte auch nicht das sie zu dick wird denn mir liegt die Gesundheit von ihr sehr am Herzen. Vielleicht habt ihr ja ein paar gute Tipps für uns. Denn bis jetzt hatte ich nur große Hunde also Schäferhund und Dalmatiner und die können einiges mehr ab als die kleine Maus. Danke schonmal im Vorraus für eure Hilfe. Lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?