Ihr wollt schon immer Kinder haben, und ihr habt auch eine Frau, die ihr schon seit 4 Jahren liebt. Später merkt ihr.....?

5 Antworten

Ist das nur eine theoretische Frage?

Ich stand vor einer vergleichbaren Entscheidung zwei Mal in meinem Leben.

Beim ersten Mal erfuhr ich innerhalb der ersten "Annäherungszeit" - also die Phase in der sich entscheidet ob eine Beziehung beginnt oder nicht - davon das er sich hat sterilisieren lassen um zu vermeiden jemals wieder Vater zu werden (er wollte nicht noch ein Kind verlieren). Ich entschied mich gegen eine Beziehung mit ihm da ich nicht wusste ob ich das "für immer kinderlos sein" verkraften könnte.

Beim zweiten Mal kristallisierte sich dies im Laufe einer Langzeitbeziehung heraus. Mir wäre nie im Traum eingefallen umgehend zu sagen "Pah, du bist kein richtiger Mann in meinen Augen, ich verlasse dich weil ich irgendwann mal auf normalem Wege Kinder haben will". Ich akzeptierte einfach die Situation - weil ich diese Person von ganzem Herzen liebte. Die Trennung (Jahre später) hatte nichts mit Zeugungsunfähigkeit/ eingeschränkter Zeugungsfähigkeit zu tun.

Wäre ich jemals in der Situation gewesen wie die Frau aus dem Beispiel der Frage? Ich hätte mit Freuden die Haustür aufgehalten und ihn aus meinem Leben gestrichen. Es ist eine Sache sich gegen eine Beziehung zu entscheiden - wegen des eigenen starken Kinderwusches. Es ist aber ein Ding der Unmöglichkeit dem zeugungsunfähigen Partner Vorwürfe deswegen zu machen und den Wert dieder Person herab zu würdigen.

Es gibt auch Männer die gar nicht zeugungsfähig sind.

Haben die in deinem Falle sich beide Untersuchen lassen und die Angebote der Befruchtung angenommen?

Wenn nicht is dieser kerl nur ein Idiot mit dem es besser war keine kinder gezeugt zu haben

Die Frau weiter lieben und dann ein Kind adoptieren. Oder eine Leihmutter engagieren. Scheidung wäre einfach dumm. Und bescheuert

Leihmutterschaft ist in Deutschland verboten.

0

Die Chance auf eine Adoption ist in Deutschland geringer als ein 6er mit Zusatzzahl im Lotto.

0

Habe ich (Mann) Recht auf Vaterschaftstest?

Ich hatte vor 7 Jahren Sex mit einer Frau und in der betreffenden Zeit ist ein Kind entstanden. Diese Frau ist verheiratet. Ich könnte aber der Vater sein.

Habe ich das Recht auf einen Vaterschaftstest (ggf. gerichtlich) und eine Abstammungsfeststellung durchführen zu lassen ?

Ich möchte wissen ob es mein Kind ist.

Wie sind die rechtlichen Grundlagen ?

Danke

...zur Frage

Ehefrau mit Mann betrogen (lesbisch). Wen liebe ich?

Hallo, ich (w/28) bin lesbisch und habe meine Frau (w/32) mit einem Mann betrogen. Das ist allerdings eine längere Geschichte. Ich und sie sind seit 3 Jahren in einer Partnerschaft und lieben uns. Vor zwei Jahr haben wir uns entschlossen ein Kind zu bekommen und einen Samenspender gesucht. Wir haben auch einen gefunden und es war witzigerweise mein Ex Freund. Meine Freundin wusste das auch. Wir haben uns dann entschlossen mich künstlich mit seiner Samenspende befruchten zu lassen. Allerdings hat es nicht geklappt, auch nicht nach mehreren Versuchen. Und so kam es, das er und ich auf natülichem Wege ein Kind gezeugt haben, da ich so verzweilfelt war. Dieses Kind habe ich dann auch bekommen und ich und meine Frau sind sehr glücklich und wollen ihn gemeinsam adoptieren. (also sie will ihn adoptieren). Doch es ist so das sie denkt das ich künstlich befruchtet wurde und sie weiß nichts vom Sex den wir hatten. Doch das ist nicht mein einziges Problem. Mein Ex-Freund baggert mich immer wieder an und so kam es das wir noch einige male nach meiner Schwangerschaft Sex hatten. Ich schäme mich auch sehr dafür und meine Frau merkt das etwas nicht mit mir stimmt, weil ich in letzter Zeit so komisch bin. (eben wegen dieser Geschichte). Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll. Einerseits liebe ich meine Frau und bin mir sicher das ich nichts mehr mit Männern am Hut habe, andererseits fühle ich mich auch sehr zu meinem Ex-Freund sehr hingezogen. Ich bin mir dadurch nichtmehr sicher ob ich lesbisch bin. Und ich habe ein sehr schlechtes Gewissen das ich das meiner Frau angetan habe. Ich sollte es ihr sagen, aber dann werde ich sie für immer verlieren. Mein Ex-Freund meint jetzt allerdings das ich es ihr sagen muss, da er es sonst tut. Was soll ich jetzt machen? Bitte um hilfe, es ist wirklich ernst gemeint. Lg

...zur Frage

Schadet das dem Kind?

Hallo leute Mein kollege fragt:

Mein kleiner sohn der 5 jahre alt ist hat sich heute abend 3 mal geweigert ins bett zu gehen, beim 4ten mal hab ich ihm von seiner mutter die grade unsere 2 jahre alten tochter ins schlaf gebracht hat weggezogen und ins bett gebracht und ihm gesagt das es wegen seiner ungehorsamkeit keine gutenacht geschichte gibt. Ich habe ihn dann weinend in seinen zimmer zurrückgelassen.

Meine frau sagt es kann passieren das er sich nicht geliebt fühlt weil er denkt das wir unsere tochter mehr lieben

Hat meine frau recht? Falls ja warum?

...zur Frage

Ehemann verschweigt Kind?

Wir sind seit drei Jahren verheiratet.

Mein Mann hat ein Kind aus seiner ersten Ehe. So glaubte ich jedenfalls, bzw hat er dies von Anfang an gesagt.

Dieses Kind lebt bei der Ex Frau.

Auf die Frage, ob er noch weitere Kinder hat, kam die Antwort nein.

Jetzt erfahre ich von einem zweiten Kind von einer anderen Frau , was er 14 Jahre nicht gesehen hat. Und jetzt auf einmal Kontakt aufgenommen hat?!

Ich wollte nie Kinder und kann mir ein Leben mit Kindern nicht vorstellen. Und dieses wusste mein Mann von Anfang an, habe da nie ein Geheimnis draus gemacht.

Die Frage ist jetzt, was tun? Das Vertrauen ist zerstört...

...zur Frage

Scheidungsvertrag machen?

Ehepaar seit über 20 Jahren verheiratet. 1 Kind 19 Jahre alt, die noch zur Schule geht. 

Der Ehemann verdient 2.500 und die Frau 800 Euro. Bisher hat der Mann Miete, Haushalt usw. alles bezahlt. Die Frau hat ihre 800 Euro für sich behalten.

Zugewinn/Erspartes usw. kaum vorhanden.

Ehemann möchte ein Scheidungsvertrag machen: Scheidung ohne Trennungsjahr, beidseitig keinerlei finanzielle Interessen, die alte Wohnung gehört der Frau und dem Kind.

Ziel vom Ehemann ist es kein Trennungsunterhalt zu zahlen und so schnell wie möglich geschieden zu werden.

Die Frau wird zusätzlich Wohngeld usw. beantragen, da sie die Miete usw. nach Einreichung der Scheidung und dem gleichzeitigem Auszug vom Mann selber zahlen muss.

Gibt es irgendwelche Regeln/Gesetze die beachtet werden müssen?

...zur Frage

Um wie viel Jahre würde sich das Geburtsjahr von jemanden in Stammbaum verschieben?

Wenn in Stammbaum irgendein Vorfahre 1 Jahr später ein Kind bekommen hätte, aber alle Nachkommen aber in gleichen Alter ihr Kind bekommen, um wie viel Jahre würde sich das Geburtsjahr von letzten in Stammbaum verschieben?

meine Mutter z.B. ist 1937 geboren, wenn die Eltern meiner Mutter 1 Jahr später geboren worden wären, aber in selben Alter eine Tochter bekommen hätten, wäre meine Mutter 1938 geboren, um wie viel Jahre würde sich das Geburtsdatum meiner Mutter nach vorne verschieben wenn die Vorfahren von dem Eltern meiner Mutter erst 1 Jahr später ein Kind bekommen hätten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?