Ihr dürft jz bitte nichts dummes antworten aber ihr müsst mir helfen :(?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nicht nur er ist abhängig, sondern du bist es auch!

Solche unheilvollen Beziehungen setzen sich so lange fort, bis beide am totalen Ende sind.

Sag ihm klipp und klar, dass er sich professionelle Hilfe holen soll (notfalls hilf ihm dabei) und wenn er nicht dazu bereit ist, dann such dir selber therapeutische Hilfe, die dich so weit stärkt, dass du es schaffst, dich aus dieser Abhängigkeits-Beziehung zu lösen.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben als Deinen Freund zu verlassen. Er macht nämlich nicht nur sich selber kaputt sondern stürzt auch noch Dich mit ins Unglück. Sage ihm klipp und klar, daß Du ihn verlassen wirst wenn er sich nicht in ärztliche Behandlung begibt denn so kannst und solltest Du wirklich nicht weiter machen.

Wenn es Dir im ersten Moment auch schwer fällt, zieh Dich zurück und lasse ihn in sein Unglück rennen. Viele Suchtkranke verstehen den Ernst der Lage leider erst nachdem sie "ganz unten" in der Gosse angekommen sind und sind erst dann bereit, ihr Leben zu ändern. 

Vielleicht kannst Du ihn auch überreden sich mit einer Suchtberatungsstelle in Verbindung zu setzen, was er aber vermutlich nicht machen wird.

Du willst mir ernsthaft erzählen das er sich 25 fette lines gezogen hat und dann nochmal?

Naja lass ihn weiter so machen, irgendwann schaufelt er sich sein Grab wenn er ständig soviel Kokain zu sich nimmt. Überdosis und so.

Du kannst ihm nicht helfen,das muß er schon allein wollen.

Natürlich könntest du auch mit ihm sprechen, wenn er mal nicht drauf ist ( sofern er das jemals ist) 

Aber wenn er nicht will, kannst du nichts machen.


du mußt auch dich selbst schützen!  Er tut dir nicht gut und versucht dich sogar ebenso abhängig zu machen, indem er deine schwachen Momente ausnutzt um dich dazu zu überreden auch was zu nehmen.

Was willst du den noch hören?  Er liebt dich nicht, er würde dich ohne Skrupel ebenso abhängig machen.  Er verletzt dich ständig und es ist ihm egal.

Eine Freundin von mir hatte auch so einen Freund.  Irgendwann hat er sogar angefangen sie zu würgen und zu schlagen wenn sie ihn "genervt" hat.

Als Suchttherapeut kann ich das fast gänzlich genau so unterschreiben.

Kurze Anmerkung:
Das er sie nicht liebt, kann man nicht beurteilen. Er ist stark abhängig nach einer Drogen die das komplette Wesen verändert und vereinnahmt. Er ist aktuell auch einfach nicht fähig zu lieben.

Sollte er eine Erleuchtung haben und Hilfe suchen (ernsthafte, in Form von Entgiftung + Langzeittherapie) kannst du für ihn da sein und ihn unterstützen. Ansonsten hat mein Vorredner vollkommen recht: Wenn er nicht aufhören will, wirst du ihn zu 100% nicht dazu bringen können und wirst zusätzlich höchstgradig unter der Beziehung leiden.

Wenn du eine Freundin von mir wärst würde ich dir raten: Trenne dich, sage ihm warum und das du ihm (falls du das emotional schaffst) beistehen würdest, wenn er sich professionelle Hilfe organisiert. Beistehen als gute Freundin, nicht als Partnerin. Selbst wenn er eine Therapie beginnt, sollte die Beziehung nicht direkt wieder aufgenommen werden. Trenne dich, ohne ihm zu versprechen zurückzukommen wenn er Clean ist, das führt nur zu leeren Versprechungen die dir Hoffnung machen und enttäuscht werden.

Wenn er sich einen ambulanten Therapeuten suchen sollte oder zur Suchtberatung geht, ist dies bei seiner Konsumform NICHTS handfestes, falls er dir groß erzählen würde "Verlass mich nicht, ich gehe doch zum Therapeuten" ambulante Therapie ohne eine Entgiftung und anschließende stationäre Langzeittherapie sieht meist so aus, dass die Patienten ne 1 std. pro Woche beim Therapeuten sitzen, nach der Stunde zum Dealer fahren und in der nächsten Stunde klagen sie wären rückfällig (ist nur ein abschreckendes Beispiel, das ist aber tatsächlich häufig der Fall).

0

Wenn du ihn wirklich liebst solltest du ihn nicht im Stich lassen , vlt redest du mit ihm , wie wichtig er dir ist und das du ihn nicht verlieren willst . Lass deine Gefühle freien lauf . Weine auch von ihm wenn dir danach ist . Erzähl ihm das es dich alles extrem mitnimmt , wenn er bereit ist sich zu ändern , dann melde ihn an bei einer Therapie gegen Sucht Probleme . Gehe mit ihm hin und unterstütz ihn . Wenn er aber nicht aufhört , und sich weinterhin mit Frauen trifft solltest du leider über eine Trennung nachdenken . Ich weiß wie es wenn man ohne eine Person nicht leben kann . Ich habe ein Halbes Jahr gebraucht meinen zu vergessen , er war so ähnlich wie dein Freund . Ich habe es nicht mehr ausgehalten , er hat mich immer nur leiden lassen .Am anfang lass den Schmerz raus und dann treffe dich mit Freunden , konzentriere dich auf Arbeit/Schule . bei mir hat es geholfen ich wünsche dir alles Glück dieser Welt mit deinem Freund

Probiere ihn nachdem er den Drop hatte bevor er die nächste Line zieht ihn davon abzuhalten und in ein Gespräch zu verwickeln. Ich kenne mich (leider) aus erster Hand aus und weiß wie sche.e sich der Drop anfühlt (Zwar nicht vom Kox aber von Vergleichbar wirkenden Substanzen). Wenn das nicht geht mach seine Eltern aufmerksam. Wenn's die nicht juckt dann mach dich mit dem Gedanken vertraut das er in ca 10 Jahren an den Spätfolgen draufgeht wenn er davor keine Übe..sis die in tötet hat...

Ich weiß du hast es oben geschrieben. Aber glaub mir, es bringt nicht einen abhängigen Freund zu haben der besseres zu tun hat, als sich um seine Freundin zu kümmern. Das beste ist echt: Du verlässt ihn! Und zwar indem du ihm die Wharheit sagst, was dich stört, was dich nervt, was du einfach nicht ausstehen kannst an ihn. Wirklich es ist einfacher als du denkst. Gehe danach zu deinen Freunden, heul dich aus, rede mit ihnen, danach wird es dir sicherlich besser gehen❤ Wünsche die alles Gute, schnapp dir deinen ganzen Mut und dann klappt das schon. Glaube an dich VG Isabel

Wenn er dir schon anbietet zu ziehen dann solltest du schleunigst abhauen!
Menschen die einen lieben und wichtig sind bieten demjenigen keine Drogen an.
Sie wollen nur das beste fuer einen.
Wie es scheint ist er abhängig.
Koks wird fuer ihn mmer wichtiger sein als du.
So hart es auch klingt aber so ist das nunmal mit Junkies.
Und Anzeichen das er dir bei jeder Kleinigkeit fremdgehen würde gibt es ja auch schon.
Suche dir einen Psychologen und lose dich von deiner Abhängigkeit zu ihm.
Er tut dir anscheind nicht gut.
Und helfen kannst du ihm nur wenn er es auch selbst will. anders schaffst du es nicht und du zerbrichst.
Ich würde es mit einem letzten Gespräch versuchen und mit ihm in eine Suchtklinik gehen.
Wenn er das nicht will dann scheiß auf ihn.

Trenn Dich, er ist für sich selbst verantwortlich.

So scheise es klingt verlass ihn solche Menschen merkens erst wenn sie komplett allein sind

Wie alt bist du, 12? ,,25 fette Lines gezogen" so ziemlich jeder würde bei so einer Menge ein an einer Überdosis sterben. Verlass ihn einfach, bevor du selber noch kaputt gehst. Du kannst mit ihm reden so viel du willst, nützen wird es nichts. Menschen mit Drogenproblemen kann man nicht helfen, bevor sie sich nicht selbst helfen. Manchmal hilft man jemanden am besten, wenn man ihn überhaupt gar nicht hilft.

Frag mal in so sozialen Einrichtungen ob sie ihm helfen können oder zu Not auch in Suchtkliniken. Aber lass dich da nicht mit rein ziehen

hab ich doch die meinten er muss es selber wollen :(

0
@Helfmirmalya

Das stimmst sicher: ER muss es wollen.

Und wenn er es nicht will, willst du dann so weiter leiden und dein leben wegwerfen.

Trau dir jemand zu, der für DICH da ist und wo deine Fürsorge gewürdigt wird.

1

Schlussstrich ziehen und fertig. Ist dann nicht mehr dein Problem. Beziehung bringt doch nichts, wenn mindestens einer unglücklich ist. Glaubst anscheinend noch an das Gute?

Was möchtest Du wissen?