Ih bekomme beim Naseputzen immer Nasenbluten nur auf der rechten Seite. Wie werde ich das los?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, hast du irgendwelche Allergien durch die du ein Ödem der Nasenschleimhaut ( Schwellung) hast ? Allergische Rhinitis(Heuschnupfen) oder Hausstauballergie ? Dann kannst du Kortison Nasenspray verwenden! Hast du Schnupfen und eine Sinusitis (Nasennebenhöhlen-Entzündung) geh zum Arzt, wahrscheinlich verschreibt er dir Antibiotikum oder  du musst unter eine Rotlichtlampe (sie erwärmt die Haut ) und Dampfbäder helfen auch! Teilweise ist es aber auch durch Nasebohren! Bei manchen Menschen ist es auch genetisch bedingt, dass sie kleinere Kapillare direkt unter der Hautoberfläche direkt in der Epidermis aufweisen. Diese Gefäße kann man veröden lassen, das bedeutet Lasern. Dabei werden sie erhitzt und verbrannt um es simpel auszudrücken und somit führen sie kein Blut mehr! Ich würde aber auch zum HNO Arzt gehen, da auch andere Krankheiten wie Maligne Tumore ausgeschlossen werden müssen ! Ich denke allerdings das es genetisch bedingte höher liegende Kapillare sind , oder eine Allergie ! Lass es einfach checken ! Liebe Grüße , Teresa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten einen HNO- Arzt aufsuchen, eventuell muss eine Vene in der Nase verödet werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Kind hatte ich auch ständig Nasenbluten da mir jmd beim Schwimmen vom 3m Brett genau gegen den Kopf gesprungen ist. Daraufhin wurde beim HNO ein Äderchen in der Nase verödet.Ist völlig schmerzlos und nicht unangenehm. Seitdem hat es nie mehr geblutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?