Igel gefunden.. Brauche Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So ein kleines Tier aufzuziehen bedarf tatsächlich viel Geschick und Geduld. Kleine Mengen trinken lassen und Pausen machen. Noch 1-2 Wochen wird er/sie alle 1-2 Stunden trinken wollen, danach kann man die Abstände vergrößern.

Am ehesten geht es mit Welpenmilch (Esbilac beim / vom TA oder Babydog von Royal Canin). Wenn er die Augen noch nicht richtig offen hat, ist die für Katzen noch nicht so gut geeignet.

Mische sie nicht mit Wasser sondern auf dünnem, ungesüßten Fencheltee. Das mögen sie meist lieber und vertragen es ohne Blähungen....

Warm halten ist wichtig für den kleinen Kerl. Eine lauwarme Wärmflasche, ein Handtuch drauf und ihn in die Mulde. Nicht überwärmen (Austrocknungsgefahr) aber regelmäßige Kontrolle und gleichmäßige Temperatur.

Wenn dir jemand bei der TApraxis seine Hilfe angeboten hat und die Pflege für die ersten Tage in geübten Händen ist, vergrößert sich sicherlich die Chance für den Kleinen.

Sieh mal bei ProIgel nach oder unter dem Stichwort verwaistes Igeljunges und Igeljunges aufziehen. Dort gibt es Tipps und auch Adressen.

Hier auch ein Beispiel: http://477862.forumromanum.com/member/forum/forum.php?&USER=user_477862&threadid=4&onsearch=

Ich schicke dir im Anhang an diese Antwort noch einen weiteren Link.

Kannst dich - so ich von Ferne helfen kann - auch gerne direkt melden.

GLG und viel Glück mit dem Kleinen!!

hatte ich auch schon öfters und ein tierarzt behandelt wildtiere oft kostenlos und holen es sich von der stadt zurück ,der wird dich aufklären und es gibt igelauffangstationen ,die nehmen ihn auf und ihm ist geholfen ,oder du kannst dich kümmern und wirst aufgeklärt . wir hatten schon öfters igel und auch übern winter und im garten schon jahre welche ,aber es ist besser wenn sich fachleute drum bemühen ,weil er sohl etwas krank ist und es ist sehr stressig für dich ,wenn du ihn gesund pflegen und überwintern musst ,überleg es dir gut . ich hoffe es hilft dir und viel glück.

Ich würde ihn frei lassen. In der natürlichen Umgebung überlebt er bestimmt besser :)

Confetti97 07.09.2012, 17:34

Das ist ein Babyigel der sich nichtmal richtig bewegen kann und der die Augen noch zu hat. Er würde qualvoll sterben!

0
sasaluna 07.09.2012, 17:47
@Confetti97

wenn es schon so schlecht aussieht ,solltest du das tierheim anrufen und ihn holen lassen ,die bringen zum richtigen und das sind fachleute ,denn so klein kann alles schief gehen und geht schon beim füttern los ,es ist kompliezierter als ein katzenbaby ,oder hundebaby und willst doch nicht das er bei dir ,oder durch dich stirbt .oder ?

0

du solltest nach einer igelauffangstation suchen. die leute haben ahnung von igeln und können so bestmöglichst helfen. ich würde das nicht selbst versuchen... schön, dass du das arme tierchen zum tierarzt gebracht hast :-)

Was möchtest Du wissen?