Identität von Russlanddeutschen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie sind Deutsche, das blieben sie auch, als sie unter Katharina der Großen, ebenso eine Deutsche, dort siedelten, hauptsächlich Wolgadeutsche.
Später unter Stalin wurden die Wolgadeutchen zwangsweise umgesiedelt, eben nach Sibirien oder Kasachstan.

Nach dem Untergang des Ostblocks vereinbarte Altkanzler Kohl (CDU) die Umsiedlung der Russlanddeutschen nach Deutschland.
Das gleiche gilt schon seit Jahrzehnten für Deutschpolen (Ostpreußen), Siebenbürgen (Rumänien) usw. usw.

Grundsätzlich ist die Frage wichtig welcher Kultur DU persönlcih dich zugehörig fühlst. Es können auch gerne 2 sein. Es muss nicht entwedr oder sein, gerade in deinem Fall. Ethnisch bist du wohl wirklich mehrheitlich deutsch. Wenn aber der einfluss der russischen Kultur auf dich so gross war/ist, dass es deine Kultur geworden ist(dabei muss man auch fragen inwiefern du wirklich die russische Kultur kennst. das ist mit einem T-Shirt mit russischer Fahne nicht getan wie bei manchen Russlanddeutschen zu sehen), dann ist es eben so.

Nationalität ist die, die in Deinem Pass steht.

Und Heimat ist da wo der Lohn besser ist. Schon klar. Deswegen haben die modernen Europäer so viele Probleme, Identitätskrisen und dergleichen.

1
@JBEZorg

Haben sie das? Die meisten Menschen nicht, in meinem Umfeld niemand.

0

Dann wechsele vielleicht mal das Umfeld.

0

Deine Herkunft ist unwichtig. Alles wird gute, solange du wild bist :)

:'D dann bin ich beruhigt

0

Was möchtest Du wissen?