Ideen für Weihnachtsgeschenk 6 Monate?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Dann wünscht euch doch etwa mit dem euer Kind künftig agieren kann. 

Ob nun diese verschieden großen Plastikstapelringe die man auf einen Kegel stülpen kann (weißt du was ich meine?), oder ein Bobbycar mit dem das Kind später mal durch die Gegend rutschen kann, ein Satz Puzzelmatten die ihr Eltern in einer Ecke zu einer prima Unterlage zusammensetzen könnt (dieses Schaumgummi ist bequem, hält warm und gibt mehr Grip für die ersten Aufstützversuche/ Sitzversuche/ Krabbelversuche als beispielsweise Laminat/ Parkettboden. Lego Primo ist auch genial, nur kriegt man das im Laden eher nicht mehr. Höchstens durch Bekannte deren Kinder schon lange damit aufhörten zu spielen oder via Ebay (wir selbst haben davon noch viel, wird aufgehoben bis es wieder gebraucht wird).

Überlegt euch einfach was ihr jetzt brauchen könntet/ was ihr künftig im kommenden Jahr brauchen könntet für euer Kind. Die nächsten Entwicklungsschritte kommen ja einer nach dem anderen.

Oder einfach mal ein Gutschein für den Babyfachhandel oder Spielzeuggroßhandel, für die Möbelkette XYZ, Gutschein für einen Großeltern-Enkel-Nachmittag (durch den ihr dann als Paar auch mal wieder Zeit habt für euch)...

Wenn man es genau betrachtet gibt es eigentlich sehr viele Möglichkeiten.

Ach ja, falls es den Großeltern eher darum geht "Das Kind feiert sein erstes Weihnachten, dann soll es auch ein besonderes Erinnerungsgeschenk sein": Schmuckstück beispielsweise (da hat man als Erwachsener später Freude daran), ein leicht zu waschendes Kuscheltier, ein besonderes Gute-Nacht-Buch zum Vorlesen (daran wird das Kind auch noch im Grundschulalter immer mal wieder Interesse zeigen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich - fang das besser früher als später ein. Die wollen jetzt unbedingt alle was "eigenes" schenken, zum Geburtstag dann wieder - und was ist mit Ostern, dem nächsten Weihnachten....? Das hört ja nicht auf! 

Sag ihnen, dass DU das sehr zu schätzen weißt, dass sich jeder einbringen möchte, aber dass Dein Kind davon noch NICHTS hat - schon gar nicht, wenn sie Sachen schenken, die Du bei der nächstbesten Gelegenheit ohnehin entsorgen würdest. 

Sie wollen etwas für das Kind tun? Toll! Es freut sich über jede Art von aktiver Zuwendung und Bespaßung. Dafür braucht es nichts Materielles - oder zur Not auch ein Kochlöffel oder ein Schlüsselbund. 

Oder vielleicht brauchst DU etwas für das Kind? Einen Buggy, einen neuen Kindersitz? Etwas für das Kind, aber doch so teuer, dass sich alle beteiligen können. Oder aber Ihr fangt jetzt an und lasst Euch etwas schenken, was man später erweitern kann. Bei meinem Sohn war das die Brio Holzeisenbahn. Am Starterset können sich alle beteiligen. Einer schenkt Schienen, der nächste Weichen, Züge, Wagen, etc... Das lässt sich erweitern - später vielleicht mit einer Batterielok, einem Kran oder einem Bahnübergang. Heute freut sich meine Tochter über die vielen Sachen des großen Bruders. ;-)

Aber nochmal mein Rat: Versuche, diese vielen kleinen gut gemeinten Mitbringsel so gut wie möglich einzuschränken. Du tust Dir damit sonst auf lange Sicht keinen Gefallen. 

Alles Gute und ein schönes Weihnachten mit Eurer kleinen Maus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind demnach 10 Geschenke"wütige".

Dann wäre meine Idee, dass du sie alle fragst, was sie an Geldhöhe planen. Keiner muss dabei den anderen übertreffen.

Was dabei herauskommt, überlegst du, was du auf weitere Sicht gesehen brauchst, denn Kinder werden ja auch größer und alles wirst du da auch noch nicht haben.

Und das wünschst du dir als Gemeinschaftsgeschenk. So wird kein überflüssiger Spittel gekauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilliane25
21.10.2016, 07:30

es will jeder eine Kleinigkeit schenken rest krieg ma geld für ihr sparbuch

0

Ein Bobbycar, Bettwäsche, Motorikschleife, Holzbausteine, Krabbeldecke, den nächstgrößeren Autokindersitz (evtl. als Gutschein und Mehrere legen zusammen) Gutschein für's Babyschwimmen, ein schönes Nachtlicht, Kinderbesteck und Tasse/Teller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage offen, dass die kleine nichts braucht und das sie dir Gutscheine schenken sollen, für die Drogerie, den nächsten autositz, Kleidung, die ersten Schuhe, für den Fotografen, etc. Wollen sie das dann nicht sollen sie nach belieben schenken und du verkaufst was du nicht brauchst wieder. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, in dem Alter fand meine Tochter Entdeckungsbücher ganz toll, konnte sie sich immer wieder mit beschäftigen oder Bausteine, an Badewannenspielzeug gibts auch schöne Sachen.. schau doch mal auf der Kindergeschenkeseite: https://www.kindergeschenkideen.com/ab-0-jahren/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

großartig viel kannst du einem 6 Monate alten baby kaum schenken - maximal Rasseln und co für den Rest ist es zu klein.

würde eher etwas schenken was die Eltern gebrauchen könnten - z.b. einen Hochstuhl zum Füttern (ab 6 Monaten fängt man oft schon mit brei an) , Laufstall/reisegitterbett etc.

Die ganzen Kleinigkeiten kauft man sich als Mutter meist selbst, oft auch auf Flohmärken.

Ansonsten Gutscheine für Babygeschäfte oder wir wärs mit einem Babysittergutschein?
So lieb man sein baby hat - einen Tag Babyfrei mal zu haben oder mal eine Nacht durchshlafen zu können ist das beste Geschenk was man mir z.b. derzeit machen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
21.10.2016, 10:45

Kinderknast? Da hätte ich mich bedankt.

0

Ein 6 Monate altes Baby braucht keine Weihnachtsgeschenke.

Wenn die Verwandtschaft trotzdem was kaufen möchte, soll sie doch eine sehr gute Tragehilfe (kein Babybjörn oder ähnliche) besorgen.

Ansonsten Geld, das schön verpackt ist - passt immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein kleiner ist gerade 6 monate alt geworden. Ich mache mir über das gleiche gesanken.

Was er momentan hat und sehr liebt, war ein baby set mit smartphone, fernbedienung und autoschlüsseln, ab 6 monaten. Aufziehautos, einen holzzug, diese riesigen puzzlematten auf denen er krabbeln kann, bücher mit festen pappkarton seiten. Hörspiele und seinen motorikschleifen-würfel. Für sein babyspielzeug interessiert er sich kaum noch, das wurde schon erforscht. Bücher findet er am besten, so bunt als nur möglich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathyli88
21.10.2016, 07:30

Und das fisher price lernspaß hündchen. Du kannst auch etwas nehmen was etwas später gebraucht wird. Ich hab im angebot ein bobbycar mit anhänger gekauft, und ein schaukeltier sowie eine kleine werkbank, das kriegt er dann zum 1.geburtstag. Ist ja auch bald 

1

Kuscheltiere hat die kleine sicher auch schon genug, oder?

Vielleicht kannst du ja auch mit denen Einkaufen gehen, dann kannst du dir aussuchen was dir gefällt. Gerade weil du ja schreibst, dass dir die Kleidung oft nicht gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilliane25
21.10.2016, 07:27

mit einkaufen gehn ist schwer die Hälfte der Verwandtschaft wohnt in Deutschland

0

Mach doch eine Wunschliste mit genauen Angaben von den Dingen die ihr demnächst braucht. Verwandte können sich ja auch zusammentun.

Winterschlupfsack. Schaukelpferd, Hochstuhl, Schlitten, Kinderbesteck. Tierstimmenbauernhof von Fisher Price, Bauklötze.

 Der Start für eine Brio Bahn lohnt sich, die Teile sind doch recht teuer und man braucht davon viele Teile bis man toll damit spielen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfangs brauchen die Kleinen ja nicht viel außer Nestwärme, Liebe und Geborgenheit‼️

Daher hatten wir vor ein paar Jahren das gleiche "Problem" und damals bekam ich einen guten Rat von einer Freundin. Damit sind wir dann sehr gut gefahren- bis heute!

Wir als Eltern haben für jedes Kind frühzeitig ein Sparbuch angelegt und für jedes Kind eine Spardose in's Kinderzimmer gestellt. Bei gegebenen Anlass durften Freunde & Verwandte die Schweinchen füttern!! 😊 

Süße Karten, oder ganz kleine Dinge konnten ja manchmal trotzdem sein- ich erinnere mich z.B. an einen süßen Strampler, Mützchen & Lätzchen mit eingestickten Namen! Extra angefertigt... (und die Sachen liegen heute als süße Erinnerung noch in einer "Baby-Kiste welche zum 18. Geburtstag wieder an das Kind geschenkt werden soll..) 😊

Ehe im Zweifelsfalle viel zu viel oder doppelt gekauft wird, die Kinder schon frühzeitig mit Geschenken gleich überschüttet werden, fanden das die meisten Beschenker auch nachher als eine gute Idee!! 

Ganz nebenbei hat das bis heute einen schönen Lerneffekt auch für Oma, Opa, Tante und Onkel. Sie können sich nicht selbst übertrumpfen und sich die "Liebe mit zu teuren Geschenken erkaufen" oder so in den Vordergrund spielen‼️

(Ich kenne da aus dem Freundeskreis so einige Geschichten- ohh jeeee)

Heute bin ich froh, dass wir es so noch immer handhaben! Wenn das Schweinchen voll ist, wird das Geld auf das Sparbuch eingezahlt und die kleine Summe wächst langsam aber stetig. 

So ist es heute mit den inzwischen  "älteren" Kindern auch schon gleichzeitig pädagogisch sinnvoll, da sie frühzeitig den Umgang mit Geld lernen! Ich finde das gut‼️ 

Und gezielte und gewünschte Geschenke können so dann heute auch verwirklicht werden, wenn es einen gewissen Rahmen sprengt, dann eben auch vom eigenen Geld...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die sollen dem Kind was aufs Sparbuch packen und wenn du noch keins für da Kind hast, richte eins ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilliane25
21.10.2016, 07:23

hät ich auch gesagt aber sie wollen unbedingt was kaufen rest krieg ma e in geld

0
Kommentar von Larimera
21.10.2016, 07:29

Ein Bobbycar, Bettwäsche, Motorikschleife, Holzbausteine, Krabbeldecke, den nächstgrößeren Autokindersitz (evtl. als Gutschein und Mehrere legen zusammen) Gutschein für's Babyschwimmen, ein schönes Nachtlicht, Kinderbesteck und Tasse/Teller

1
Kommentar von Larimera
21.10.2016, 07:30

Sorry, das sollte unter die Frage, nicht hier drunter.

0

Was möchtest Du wissen?