Habt ihr Ideen bei Geldnot?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hätte mal ne Frage und zwar, wenn eine Person noch 2 Tage hat um 760€ für die restlichen 2 Monatskaution zu zahlen und eine Woche darauf 570€ für die Miete zahlen muss.

Die Frage ist erst mal ob die Mietkaution so fällig ist, denn laut BGB darf man die Kation in drei Raten zahlen und die 1. Rate ist mit Mietbeginn fällig und die weiteren in den Folgemonaten.

Ansonsten sollte man versuchen mit dem Vermieter zu reden.

MfG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YakAoki
26.01.2016, 18:04

Oh das wusst ich nicht, also die Person hat die 1. Monatsmietkaution schon bezahlt und soll laut Vermieter vorm Mietbeginn (1.2.) die restlichen 2. Monatsmietkaution zahlen, dazu kommen halt ab den 1.2. die erste Monatsmiete.

0

Gar nicht, das wird sich nicht ausgehen. 

Diese Person hat aber sicher schon früher gewußt was für Zahlungen anstehen und hätte mit den Zahlungsempfängern oder einer Bank verhandeln können, jetzt ist das halt zeitmäßig sehr knapp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Vermieter den Sachverhalt schildern und um Stundung bitten. Ratenzahlung anbieten und Sofortzahlung, soviel, wie Du gerade aufbringen kannst.

Wenn 2 Mieten nicht gezahlt sind, kann gekündigt werden. Kaution ist etwas besonderes, weil bei Nichtzahlung der Mietvertrag widerrufen werden kann - vermute ich, aber ich bin kein Jurist. Ich würde also zuerst die Kaution bezahlen, oder wenigstens anzahlen (Kautionen können immer in Raten gezahlt werden). Anzahlung ist immer gut; zeigt guten Willen und ist glaube ich auch juristisch ein guter Schachzug - glaube ich als Nichtfachmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wenn du kein Geld hast kannst du auch nix zahlen. Merk dir für die Zukunft, dass man gerade für solche Fälle immer ein kleines Geldpolster anlegen sollte.

Aber wenn du ja bald anfängst zu arbeiten und dass deinem Vermieter nachweist, dass du ab einem gewissen Moment regelmäßig Geld bekommst wird sich da villt was machen lassen.

Der kann dich ja ohne zu mahnen nicht direkt aus der Wohnung schmeißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeiten ist bei Geldnot immer eine gute Idee. Der Hammer ist, dass man in dem Wissen, kein Geld zu haben, eine Wohnung anmietet. Das ist gelinde gesagt Betrug. Die Quittung dafür wird sicher bald ausgestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Red offen mit dem Vermieter, die Lügen und Ausreden hat er alle schon gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowas hätte man sich vorher überlegen müssen. Außer vermieter bitten, ob er sich noch gedulden könnte, wüsste ich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schlecht gelaufen - rede mit dem vermieter, der wird aber nicht erfreut sein


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?