Idee zu Zelda

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

naja ich finde die idee gut habe aber noch verbesserungen 50%
geht so 16%
Echt tolle idee 16%
Die idee ist dumm 16%

8 Antworten

geht so

Naja ich denke Mal das wir bald etwas neues sehen werden von der Zelda Reihe auf der Wii U. Grundsätzlich ist es keine so schlechte Idee, klar muss man alle Faktoren bedenken. Man sollte ein neues Umfeld für Link schaffen und eventuell keine nehmen, die man bereits kennt. Dies wäre ein neues Konzept (welches Nintendo übrigens bereits schon plant :-)). Wie z.B. Hyrule Warriors oder das neue HD Zelda (nicht Windwaker Remake in HD ^^).

Die email, bzw. die Anschrift um Kontakt mit Nintendo aufzunehmen findest du bei denen auf der Homepage.

Es sind Ideen, allerdings sehen die noch ganz schön mager aus.
Wofür ist es gut, dass Link aus der "heutigen Zeit" nach Hyrule reist? Um sich besser mit Link identifizieren zu können? Dann wäre aber eigentlich ein gesprächigerer Protoganist sinnvoller. Noch unverständlicher finde ich: Warum soll Link aus einer anderen Welt stammen als Zelda und Ganondorf? Die 3 bilden eine Einheit als Triforceträger, die ich keinesfalls durch unterschiedliche Welten voneinander trennen würde. Und alle 3 aus der modernen Welt kommen lassen ist keine gute Idee, nachdem ja Zelda die Prinzessin von Hyrule ist.

Und eine andere Prinzessin... woher soll die kommen? Diese Idee ist noch ziemlich leer, denn "The Legend of Zelda" beeindruckt ja nicht damit, dass es verfluchte Prinzessinnen gibt, sondern mit der Story hinter diesen - wie eben bei Midna (Twilight Princess).

Warum werden für dich die Zelda-Spiele überhaupt einfallsloser? Nur weil das Hauptschema nicht gewährleistet ist? Wenn immer wieder das selbe kommt, wäre es aber ziemlich langweilig und Ganon(dorf) nichts mehr besonderes, weil er eh in jedem Spiel auftaucht. Jedes Spiel hat seine Schwächen. Aber jedes ist auch auf seine Art und Weise beeindruckend. Es müssen dir ja nicht alle Spiele gefallen, aber nur weil dir irgendein Element fehlt, müssen sie deswegen noch lange nicht schlecht sein!

Ich glaube du solltest dir nochmal anschauen was du schreibst. Erst einmal schreibst du das neue Ideen doof snd und das Hauptschema bleiben soll. Was ist denn nun dein Problem? Zuerst sagst du neue Ideen sind doof und dann das dass alte Schema dumm und langweilig ist. Entscheide dich ma.

0
@gamylein

Du unterstellst mir ja ganz schön was! Wo schreibe ich, dass das Hauptschema bleiben soll? Ich bin lediglich auf deine Ideen eingegangen. Und nachdem du unbedingt das Hauptschema erhalten möchtest, habe ich eben auch damit argumentiert. Nur weil mich deine Ideen noch nicht überzeugt haben, heißt das aber nicht, dass ich neue Ideen allgemein ablehne. Ich habe viele Zelda-Spiele gespielt, die ganz oder fast ohne Ganon und/oder Zelda ausgekommen sind (Link's Awakening, Oracle of Ages/Seasons, Minish Cap, Skyward Sword) und finde sie auch toll.

Ich wollte lediglich gesagt haben: Du solltest deine Ideen noch ordentlich ausarbeiten, weil momentan noch nicht viel dran ist.

0
@lozof

sorry war ja auch nicht so gemeint. War zu dem Zeitpunkt eh ein wenig schlecht gelaunt. Sei bitte nicht böse

1
@gamylein

Kann jedem Mal passieren ;) Aber ich habe ja auch etwas viel auf der Zeitreisenidee rumgehackt. Entschuldigung dafür. Jedenfalls viel Erfolg bei deinen weiteren Überlegungen! Vielleicht kommt ja was richtig Gutes raus?

0
naja ich finde die idee gut habe aber noch verbesserungen

Zelda war zunächst dazu konzipiert sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart zu spielen. Grundsätzlich währe es schon schön ein mal Link in der Jetztzeit zu sehen oder auch ihm die möglichkeit zu geben, beliebig zwischen den Zeiten zu wechseln.

ABER:

Zelda ist für viele einfach in der Vergangenheit angesiedelt, ein Abändern könnte das Verlieren von vielen Spielern bedeuten. Zudem währe eine Jetztzeit / Zukunftsumsetzung wohl schwierig, da damit Schwerter moderneren Waffen deutlich unterlegen währen. Zelda spielt in einer Fantasywelt und hat es vermieden Menschen zu töten. Entsprechend währe es wichtig auch für die Gegenwart angepasste Monster (wenn möglich ohne Schusswaffen) zu konzipieren. Das Entwickeln einer Person zu einem Schwert / Pferd finde ich sehr unrealistisch für ein Zeldaspiel, da diese immer versucht haben innerhalb ihrer Regeln realistisch zu bleiben. (Girahim als Ausnahme, er ist ein Dämon der sich in Rauten auflösen kann, da hab ich nix dagegen, wenn er zu nem Schwert wird.).

Zudem währe ein weiteres 3D Zelda ohne einen Begleiter mal wieder sehr erfrischend, A Link between Worlds hat es ja einwandfrei geschafft.

Meiner Meinung nach entwickelt sich die Serie außerdem sehr gut, ich versteh nicht was du als Problem siehst.

ich sehe doch nicht als Problem und habe auch überhaupt nichts von Schusswaffen gesagt. Ich selber würde es schrecklich finden mit den Schusswaffen

0
@gamylein

Wie willst du dann die moderne Welt einbauen? Wenn sie nur kurz am Anfang auftaucht, bringt sie recht wenig. Also wären Monster und Dungeons eigentlich logisch und nachdem heutzutage gerne mit Schusswaffen gekämpft, wären die als Waffen eigentlich eine logische Folge. Außerdem wäre noch zu klären, wieso sich kein anderer Mensch (oder auch Roboter) um die Gegner in der heutigen/zukünftigen Zeit gekümmert hat. Eine magische Barriere kannst du da jedenfalls schlecht auftauchen lassen.

1

Was möchtest Du wissen?