Idee für Kurzgeschichte Thema "Zeit, Zeitreise und Zukunft"

3 Antworten

Du nimmst irgendetwas in der Gegenwart, das dich besonders interessiert und dir besonders am Herzen liegt und entwickelst es in Gedanken weiter. So hat das H.G.Wells mit seinem berühmten Roman "Die Zeitmaschine" auch gemacht, und viele andere berühmte Science-Fiction-Autoren ebenfalls.

Tendenzen in welche Richtung sich die Zukunft entwickeln könnte, kann man immer auch in der Gegenwart entdecken. Sieh dich einfach um, was um dich herum geschieht und was du aus den Medien erfährst, und und laß dir dazu was einfallen!

Wie wärs mit sowas zurück in die Vergangenheitmäßigem. Also du suchst dir einen Punkt in der Geschichte aus und schickst jemanden dorthin. Irgendeinen großen historischen Punkt... und deine Figur oder du kommt dann aus der Zukunft dorthin...

Wie wärs damit? Du lässst jemanden in Berlin des Jahres 1963, also zwei Jahre nach dem Mauerbau, irgendwie ins Koma fallen und jetzt (2012) wieder aufwachen. Ich bin mir sicher, dass er, oder sie die jetzige Welt wie eine ferne Zukunft erleben würde, was sie ja damals auch war. Ich denke, mit etwas Phantasie lässt sich da was draus machen! Viel Erfolg! Viele Grüße Volkmar Winkler

PS Mir fällt gerade ein, dass du ja sicher diese Zeit der 1960-er Jahre nicht erlebt hast. Vielleicht kannst Du die Person auch aus Anfang der 1980-er Jahre in die Jetzt-Zeit schicken? Damals waren ja z. B. Computer und Handys und zum Beispiel die deutsche Einheit auch noch Utopie.

Was möchtest Du wissen?