Was kann ich gegen nervöses Zittern bei Referaten tun?

7 Antworten

Das Problem haben viele.

Manchen Menschen hilft schon tiefes Durchatmen, bevor das Referat beginnt.

Am besten ist aber, einfache Entspannungsübungen zu erlernen.

Es gibt viele leicht erlernbare Techniken, zum Beispiel die "Progressive Muskelentspannung" oder das "Autogene Training".

Google einfach mal diese Begriffe. Da wirst du sofort fündig.

Und wenn du solch eine Entspannungstechnik erlernt hast und regelmäßig anwendest, wird sie dir zeit deines Lebens helfen, gelassen zu bleiben, statt nervös zu werden.

Zum Einstieg für Entspannungsübungen hier einfach mal ein Video:


https://www.youtube.com/watch?v=p0UmXrmYig0

Neben gute Tipps, die dir schon gegeben worden sind sage ich einfach: Na und, zittere halt!

Wenn du mit dieser Einstellung anfangst, wirst du automatisch locker - und zitterst nicht mehr. Aber du musst es wirklich glauben! Nicht das Zittern ist das Problem, sondern deine Angst vor dem Zittern!

  1. Gute Vorbereitung
  2. Text gut einprägen
  3. Du brauchst unbedingt etwas, das du in den Händen halten kannst, das kann sein ein Stift (ja kein Kugelschreiber, sonst fängst du an, den ständig aus- und einzufahren) oder diverse Stichwortzettel
  4. Wenn du den roten Faden verlierst, einfach drum herum reden, nicht nervös werden
  5. lockere die Präsentation am Anfang mit einer lustigen Einleitung auf, danach gehts dir deutlich besser

Ich hoffe, ich konnte helfen

Gruß, Daniel

jap, dem kann ich nur zustimmen. wenn irgendwie möglich beziehe deine Mitschüler mit in den Vortrag ein, stelle ein paar Fragen, also welche, die sie auch beantworten können und halte sie so am Ball, dadurch ist die Stimmung insgesamt etwas lockerer. Außerdem musst du nicht nur auf einer Stelle stehen. mal ein paar schritte hin und her, hilft schon viel.

1

Was möchtest Du wissen?