ich ziehe mit meiner freundin zusammen bekommen beide ALG2 ist eine bedarfsgemeinschaft besser oder untermiete?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn es nur eine Freundin und nicht deine Freundin ist,ihr also nicht zusammen seid,dann könnt ihr nicht als BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) eingestuft werden,denn das hätte nur Nachteile für euch !

Denn in einer BG - würdet ihr dann nicht mehr den vollen derzeitigen Regelsatz von 404 €,sondern nur noch 364 € bekommen und es würde auch evtl.erzieltes Einkommen nach Abzug der gesetzlich zustehenden Freibeträge auf den gemeinsamen Bedarf angerechnet.

Würdet ihr also nur Freunde sein bildet ihr eine WG - und dann stünde jedem von euch auch weiter der volle Regelsatz zu,vorausgesetzt das kein Einkommen erzielt wird und dazu käme der Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),ihr müsstest also keinen Untermietvertrag abschließen wenn ihr beide Leistungen bezieht.

Dann bekommt jeder 50 % der Warmmiete und dazu den Regelsatz,aber ich würde dann trotzdem einen abschließen und die ganze KDU - durch 2 Personen teilen und das auch so im Antrag angeben,als Nachweis habt ihr dann ja Mietvertrag und was ihr an Neben / Betriebs / Heizkosten zu zahlen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?