Was ist mit Jahresabrechnung wenn ich ausziehe?

11 Antworten

Man vereinbart eine Wohnungsübergabe und schreibt sich die aktuellen Zählerstände auf, am Besten dann noch vom Vermieter mit Datum bestätigen lassen.

Man sollte auch eine Übergabeprotokoll erstellen, welches der Vermieter unterschreiben sollte,aber er es nicht muss; so wie Du es auch nicht musst, falls er eins macht und dort Sachen stehen die Du nicht unterschreiben willst.

Man sollte auch immer Zeugen dabei haben die dann Notfalls Dein Protokoll unterschreiben, wenn der Vermieter es nicht unterschreibt.

Zusätzlich sollte man auch Fotos machen.

Beim Auszug alle Zähler (Gas Strom Wasser) ablesen und notieren. Aber normalerweise macht das der Vermieter von sich aus, wenn er korrekt arbeitet.

Genauso werden die Zählermieten anteilig berechnet. in deinem Fall 8/12

Die Zählerstände mit ins Übergabeprotokoll auflisten lassen


Um die Zwischenablesung durch Techem muss sich der Vermieter kümmern. Du kannst aber auf jeden Fall auch die Zählerstände ablesen und ggf. die Röhrchen, um später vergleichen zu können. Am besten die Zählerstände ins Übergabeprotokoll eintragen.

Handelt es sich bei den Messgeräten um elektronische Zähler, braucht von Techem auch niemand zu kommen. Diese speichern immer zur Monatsmitte und zum Monatsende automatisch die Werte, sodass diese im Nachhinein korrekt für den Wechselzeitpunkt ermittelt werden können. Zur Kontrolle sollte man daher selbst ablesen und aufschreiben.

Was kann ich machen wenn der Vermieter den Energieausweis verweigert?

Hallo. Meine Nichte hat 1.07.2015 eine Wohnung angemietet. Neues Haus, bj 2010. Sie wusste damals nicht dass der Vermieter ihr ohne Aufforderung einen Energieausweis vorlegen muss, ehrlich gesagt sei hatte keine Ahnung was das ist. Jetzt kam die Abrechnung von 2015, wir haben sie gründlich geprüft und leider festgestellt dass der Vermieter sehr hohen Gesamtverbrauch für das Haus gelten macht obwohl die Mieter nicht mal die Hälfte laut Wärmezähler verbraucht haben. Verbrauch in den Wohnungen ergibt zwischen 37 -45 kWh /m2 a. Wenn man aber seine Angaben über Gesamtverbrauch durch die Gesamtfläche rechnet kommt es auf 90 kwh/m2a. Ich habe es angemahnt und wollte den Energieausweis einsehen (mit meiner nichte zusammen) aber er behauptet er hätte keinen, was definitiv nicht stimmen kann. Wie kann ich ihn dazu zwingen? Bauaufsichtsamt anrufen und Anzeige machen? Ich muss dazu sagen dass er auch Gerätemiete für Heizung und Wasser zwei mal abgerechnet hat. Dann die Abrechnung der Firma techem auch 2 mal, Strom Rechnung 364€ wurde einmal als Betriebsstrom und zweites mal als Hausstrom in Rechnung gestellt. Also ich bilde mir wirklich nichts ein, weil ich es bewiesen habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?